Skip to main content
main-content

Orthopädie und Unfallchirurgie

Empfehlungen der Redaktion

17.01.2019 | Diagnostische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 1/2019

Moderne radiologische Diagnostik von Wirbelsäulenerkrankungen

Bei der Diagnostik von Wirbelsäulenpathologien spielt die radiologische Bildgebung eine fundamentale Rolle. Um die Vorteile der verschiedenen radiologischen Verfahren optimal nutzen zu können, ist es notwendig, hinsichtlich der Möglichkeiten und Grenzen dieser Verfahren auf dem aktuellsten Stand zu sein.

Autor:
PD Dr. med. Uwe H.W. Schütz

06.12.2018 | Magnetresonanztomographie | Quiz | Ausgabe 1/2019

Zufallsbefund bei habitueller Patellaluxation

Eine 24-jährige Frau stellte sich mit habitueller Patellaluxation und letztem Ereignis vor 6 Wochen in der unfallchirurgischen Ambulanz unserer Klinik vor. Aktuelle Probleme mit den Knien und ein vorangegangenes Trauma werden verneint. Im Röntgen zeigt sich ein überraschender Befund.  

Autoren:
Dr. N. Holl, M.-A. Weber

24.01.2019 | Neuropathischer Schmerz | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2019

CME: Pharmakotherapie chronischer neuropathischer Schmerzen

Antikonvulsiva, Antidepressiva, topische Medikamente & Co: Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die pharmakologischen Therapieoptionen und -prinzipien zur Behandlung chronischer neuropathischer Schmerzen. Inklusive der gängigen Therapiealgorithmen.

Autoren:
J. Otto, J. Forstenpointner, PD Dr. A. Binder, Prof. Dr. R. Baron

24.01.2019 | Tumorschmerz | Arzneimitteltherapie | Ausgabe 3/2019

Cannabis & Cannabinoide – Was ist gesichert in der Therapie?

Was ist gesichert in der Therapie?

Die öffentliche Diskussion um Cannabis und Cannabinoide zieht sich durch die gesamte westliche Welt und führt insgesamt zu einer zunehmenden Liberalisierung. Dieser Beitrag fokussiert, unter Beachtung der aktuellen Studienlage, auf das medizinische Potenzial von cannabisbasierten Medikamenten.

Autoren:
T. Rasche, D. Emmert, C. Stieber, R. Conrad, M. Mücke

06.09.2018 | Diagnostik in der Rheumatologie | Leitthema | Ausgabe 1/2019

Mimics: Differentialdiagnostik bei der Rheumatoiden Arthritis

Wenn der Schein trügt

Verschiedene, ätiologisch unterschiedliche Krankheitsbilder können eine rheumatoide Arthritis imitieren und zu Fehldiagnosen führen. Die Anamnese und die klinischen Befunde sind grundlegend für die Diagnose einer RA, müssen jedoch immer im Kontext der Labordiagnostik und Bildgebung gesehen werden.

Autoren:
H. Bastian, K. Ziegeler, K. G. A. Hermann, E. Feist

04.02.2019 | Komplexes regionales Schmerzsyndrom | CME | Ausgabe 2/2019

CME: Das komplexe regionale Schmerzsyndrom (CRPS)

Ein Update

Vom klinischen Bild des komplexen regionalen Schmerzsyndroms (CRPS) über die anerkannten Diagnosekriterien bis hin zur CRPS-Therapie nach Leitlinien-Standard: Dieses umfassende Update fasst das Thema praxisrelevant zusammen.

Autoren:
Dr. phil. Dipl.-Psych. V. Dimova, MD F. Birklein

06.04.2018 | Dysphagie | Clinical Conundrum | Ausgabe 4/2018

Der ungewöhnliche Fall: Beschwerden kamen 17 Jahre nach Op.

Ein Patient klagt über seit 6 Monaten bestehende Schluckbeschwerden, Husten und Nackenschmerzen. Eine Operation an der Halswirbelsäule soll für die Beschwerden verantwortlich sein – und das nach 17 Jahren. Kann das sein? (Fallbericht auf englisch)

Autoren:
Anıl Hişmi, Hilal Şahin, MD Burak Kınalı, İbrahim Çukurova

07.02.2019 | Harnleiterverletzungen | CME | Ausgabe 2/2019

CME: Management von Harnleiterverletzungen

Harnleiterverletzungen entstehen meist iatrogen während operativer Eingriffe im Bauchraum. Die Symptome sind oft unspezifisch, die Folgen lebensbedrohlich. Der CME-Beitrag vermittelt, welche diagnostischen und therapeutischen Methoden bei Harnleiterverletzungen zur Verfügung stehen.

Autoren:
S. Ledderose, V. Beck, M. Chaloupka, A. Kretschmer, F. Strittmatter, PD Dr. S. Tritschler

22.01.2019 | Solide Tumoren in der Pädiatrie | CME | Ausgabe 2/2019

CME: Warnzeichen für Leukämien & Co. nicht übersehen

Bei welchen Symptomen sollten die Warnglocken klingeln und eine rasche Diagnostik in der pädiatrischen Onkologie eingeleitet werden? Wann ist eine präsymptomatische Tumorüberwachung im Sinne eines Screenings sinnvoll? Das Wichtigste zur Früherkennung kindlicher Tumoren.

Autoren:
R. Lüftinger, A. A. Azizi, PD Dr. G. Mann

05.02.2019 | Rheumatologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN . REPORT | Ausgabe 2/2019

Rheumapatienten brauchen Bewegung

Patienten mit einer rheumatischen Erkrankung bewegen sich zu wenig, wobei vor allem Funktionseinschränkungen und Schmerzen, aber auch unbegründete Ängste vor einer Verschlechterung des Krankheitsverlaufs eine Rolle spielen.

Autor:
Dr. Peter Stiefelhagen

29.01.2019 | Transfusionsmedizin | Leitthema | Ausgabe 2/2019

Maschinelle Autotransfusion klinisch & rechtlich korrekt durchführen

Wissenschaftliche Evidenz, klinische Praxis und rechtliche Rahmenbedingungen

Nur über strenge, gesetzlich geregelte Vorgaben ist eine „erlaubnisfreie Gewinnung und Anwendung von Blut im Rahmen der maschinellen Autotransfusion (MAT)“ weiterhin möglich. Was bedeutet das für den klinisch tätigen Anästhesisten? Klinische Praxis und rechtliche Rahmenbedingungen der MAT im fundierten Überblick.

Autoren:
PD Dr. T. Seyfried, Prof. Dr. Dr. E. Hansen

14.02.2019 | Recht für Ärzte | Redaktionstipp | Onlineartikel

Erste Hilfe im Flieger: Was passiert, wenn ich Fehler mache?

Bei einem Notfall im Flugzeug zu helfen, erfordert Mut. Haftungsfragen verunsichern Ärzte zusätzlich: Was passiert, wenn ich einen Fehler mache? Welche Rechte und Pflichten in der Luft gelten, erläutern die Profis von DOC ON BOARD.

22.01.2019 | Recht für Ärzte | Berufsverband der Palliativmediziner | Ausgabe 1/2019

So gehen Sie richtig mit Betäubungsmitteln um

Wie sieht der gesetzeskonforme Umgang mit Opioiden aus? Konkrete Bestimmungen regeln die Verschreibung, Abgabe und Entsorgung der für therapeutische Zwecke zugelassenen Betäubungsmittel. Ein Überblick.

Autor:
Dr. med. Eberhard A. Lux

27.07.2018 | Bandverletzungen des Sprunggelenks | Leitthema | Ausgabe 9/2018

Außenbandverletzungen: Diagnostik, Therapie, Prävention

Distorsionen des oberen Sprunggelenks stellen aufgrund ihrer Häufigkeit und des potenziell komplikationsträchtigen Verlaufs eine wichtige Entität in der unfallchirurgisch-orthopädischen Patientenklientel dar. Die einfache Distorsion mit folgenloser Ausheilung muss von der potenziell komplizierten Distorsion mit Übergang in eine chronische Instabilität unterscheiden werden.

Autoren:
PD Dr. H. Waizy, N. Harrasser, K. Fehske

16.08.2018 | Knocheninfektionen | Leitthema | Ausgabe 9/2018

Update S3-Leitlinie: Atraumatische Femurkopfnekrose des Erwachsenen

Das Update der S3-Leitlinie der atraumatischen Femurkopfnekrose des Erwachsenen gibt einen Überblick zu Diagnostik und Therapie geben. Welche neuen Erkenntnisse gibt es?

Autoren:
Prof. Andreas Roth, PD Dr. med. habil. Johannes Beckmann, Prof. Dr. Klaus Bohndorf, Prof. Christian Heiß, Prof. Marcus Jäger, Prof. Stefan Landgraeber, PD Dr. Uwe Maus, Prof. Ulrich Nöth, Prof. Klaus M. Peters, Prof. Christof Rader, Dr. med. Stephan Reppenhagen, Prof. Ulrich Smolenski, Prof. Ina Kopp, Prof. Markus Tingart

14.11.2018 | Manuelle Medizin | Übersichten | Ausgabe 6/2018 Open Access

Baby mit Aufrichtungsdefizit: Wann Handlungsbedarf besteht

Zähneknirschen, Abweichungen der Zungenruhelage, Haltungsstörungen und viele weitere Symptome können bereits Prädiktoren einer juvenilen kraniomandibulären Dysfunktion (CMD) sein. Die Ursache liegt meist in einem abweichenden frühkindlichen Aufrichtungsprozess. Wann und wie gilt es einzugreifen?

Autor:
Dr. phil. Wibke Bein-Wierzbinski

29.01.2019 | Neuropathischer Schmerz | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2019

CME: Diagnostik und Therapie der neuralgischen Amyotrophie

Die neuralgische Amyotrophie, eine schmerzhafte motorische Neuropathie, kommt wahrscheinlich häufiger vor, als derzeit in den Lehrbüchern beschrieben. Das Problem: Die Beschwerden führen den Patienten häufig zu anderen Fachdisziplinen, wo sie anders gedeutet werden. Doch es gibt typische klinische Symptome.

Autor:
MHBA Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

16.10.2018 | Rückenmarks- und Wirbelsäulentraumen | Der interessante Fall | Ausgabe 1/2019

Inkomplette Querschnittslähmung nach Qigongübungen im Park

Eine 76-jährige Frau ohne neurologische Vorerkrankungen ist bei Qigongübungen im Park für einige Sekunden bewusstlos geworden und aufs Gesicht gestürzt. Fremdanamnestisch waren keine Hinweise auf einen epileptischen Anfall zu eruieren, eine Ursache für den Sturz war zunächst nicht erkennbar.

Autoren:
Dr. Dr. Dipl.-Psych. Y. Yalachkov, Dr. M. Müller-Eschner, PD Dr. Dr. M. Setzer, Prof. Dr. A. Strzelczyk

03.09.2018 | Fehlbildungen und Anomalien | Leitthema | Ausgabe 11/2018 Open Access

Intramedulläre Oberarmverlängerung

Motorisierte intramedulläre Teleskopnägel haben die Behandlung zur Oberarmverlängerung deutlich vereinfacht. Besserer Patientenkomfort, niedrige Infektionsrate und Fehlen der Regeneratfrakturen stehen den Limitierungen der Methode wie begrenzte Distraktion von derzeit maximal 5 cm sowie die fehlende Anwendbarkeit bei offenen Wachstumsfugen gegenüber.

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. Gerald E. Wozasek, Lukas Zak

02.05.2018 | Pädiatrische Orthopädie und Unfallchirurgie | In der Diskussion | Ausgabe 4/2018

Propriozeptive nozireaktive Dysfunktionen im Kindesalter

Gibt es spezifische manualmedizinische Syndrome im Kindesalter?

In diesem Beitrag werden Definition, Pathogenese, klinisches Erscheinungsbild und Behandlung der Kopfgelenk-induzierten Symmetrie-Störung (KiSS) des Säuglings und Kleinkinds erläutert. Die Präzisierungen zu KiSS dienen auch als Angebot zur Findung eines einheitlichen Sprachgebrauchs innerhalb der Fachgruppe Manuelle Medizin bei Kindern.

Autor:
Dr. R. Sacher

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise