Skip to main content
main-content

Orthopädie und Unfallchirurgie

Empfehlungen der Redaktion

06.06.2018 | Traumatologische Notfallmedizin | Teamwork + Education | Ausgabe 5/2018

Wirbelsäulenimmobilisation bei schwerem SHT

Vor allem Patienten mit einem Schädel-Hirn-Trauma haben häufig auch begleitende Verletzungen an der Halswirbelsäule. Gerade bei diesen mehrfachverletzten Patienten mit begleitendem Schädel-Hirn-Trauma sollte also eine Immobilisation der Halswirbelsäule erfolgen. Lesen Sie im Beitrag, wie dies auch beim schweren Schädel-Hirn-Trauma einfach und praktisch gelingt.

Autoren:
N. Beisemann, A. Noweski, Dr. Dr. M. Kreinest

13.08.2018 | Magnetresonanztomographie | Leitthema

Band- und Sehnenverletzungen des Ellenbogens in der MRT

Chronisch-degenerative Schädigungen & akute Läsionen von Bändern und Sehnen werden primär klinisch beurteilt. In unklaren Fällen, wird die MRT hinzugezogen. Um falsch-positive Befunde zu vermeiden, ist es wichtig die normale MRT-Anatomie von Pathologien abgrenzen zu können. Das Wissen dafür, bekommen Sie hier.

Autoren:
Dr. R. Janßen, MHBA Dr. A. L. Falkowski, Dr. A. Hirschmann

10.10.2018 | Burn-out | Nachrichten

US-Untersuchung

Fast die Hälfte der jungen Ärzte fühlt sich ausgebrannt

45% der angehenden US-Ärzte zeigen Burnout-Symptome, jeder siebte bereut sogar seine Berufswahl. Am stärksten ausgebrannt sind junge Ärzte in der Urologie und Neurologie, mit am zufriedensten solche in der Allgemeinmedizin.

Autor:
Thomas Müller

04.10.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Erste Hilfe bei Verbrennung & Verbrühung

Bananenschale auf Brandwunde? Keine gute Idee!

Die Panik ist groß, wenn ein Kind sich verbrannt oder verbrüht hat. In der Absicht zu helfen, verschlimmern ersthelfende Eltern die Situation häufig noch. Welche Fehler gemacht werden und wie Ersthelfer dagegen richtig reagieren: Ein Interview mit Dr. Thomas Hoppen.

18.06.2018 | Muskuloskelettale Radiologie | Leitthema | Ausgabe 8/2018

Radiologie des distalen Radioulnargelenks und des ulnokarpalen Komplexes

Aufbauend auf anatomischen und klinischen Grundlagen, macht diese Übersicht Vorschläge zur optimierten bildgebenden Diagnostik des distalen Radioulnargelenks und des ulnokarpalen Komplexes.

Autor:
Prof. Dr. R. Schmitt

10.09.2018 | Gonarthrose | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 15/2018

CME: So behandeln Sie das schmerzende Knie

Je nach Alter des Patienten variieren die Ursachen chronischer Schmerzen in den Knien. Dieser Beitrag widmet sich dem Knieschmerz aus dem Blickwinkel der hausärztlichen Praxis. Vor diesem Hintergrund liegt der Fokus auf Diagnostik und Behandlung einer der häufigsten Ursachen von chronischen Knieschmerzen – der Arthrose.

Autoren:
B. Sc. Dorian Emmert, Tim Rasche, Dr. rer. nat. Christiane Stieber, MBA PD Dr. med. Dipl.-Psych. Rupert Conrad, PD Dr. med. Martin Mücke

05.09.2018 | Muskuloskelettale Radiologie | Leitthema

Schultergelenk: Wann ist eine MR-Arthrographie notwendig?

Wann ist eine MR-Arthrographie notwendig?

Die direkte Schulter-MR-Arthrographie ist eine einfache und sicher durchführbare Untersuchung, die Vorteile gegenüber der konventionellen Schulter-MRT bietet. Wann Sie bevorzugt eingesetzt werden sollte, lesen Sie in unserer Übersicht zum Thema.  

Autoren:
PD Dr. med. Achim H. Kaim, Dr. med. David Haeni

31.08.2018 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Fortbildung | Sonderheft 1/2018

Schädel-Hirn-Trauma – Das Wichtigste auf einen Blick

Das Schädel-Hirn-Trauma zählt zu den häufigsten Gründen für eine Krankenhausbehandlung und Tod im Kindesalter. Es gilt, bei Bagatelltraumen eine Übertherapie zu vermeiden und gleichzeitig bedrohlich verletzte Kinder zuverlässig zu erkennen und effektiv zu therapieren.

Autoren:
MAE Dr. med. Georg Rellensmann, Dr. med. Julia Sandkötter

13.08.2018 | Stoffwechselkrankheiten in der Hausarztpraxis | Therapie der Gicht | Ausgabe 7-8/2018

CME: Die Gicht richtig diagnostizieren und behandeln

Irreversible Folgeschäden vermeiden

Gicht geht oft mit einer erheblichen Krankheitslast einher. Durch frühzeitige Diagnose und konsequenten Einsatz der verfügbaren Therapeutika, Lebensstilmodifikationen und Patientenschulung kann die Gicht im Prinzip geheilt werden.

Autor:
PD Dr. med. Matthias Witt

17.09.2018 | Verletzungen des Ellenbogens | Leitthema

Bildgebung Ellenbogen: Was erwarten Orthopäden & Unfallchirurgen vom Radiologen?

Die Aufgabe des Radiologen liegt aus Sicht des Orthopäden & Unfallchirurgen vor allem in der korrekten Durchführung und Befundung der angeforderten Bildgebung. Auf welche speziellen Aspekte es bei der Beurteilung des Ellenbogens ankommt, fasst unsere Übersicht zusammen.

Autoren:
Dr. R. Lenz, J. Bonacker, W. Mittelmeier, M. Ellenrieder, T. Tischer

04.09.2017 | Schulterluxation | Leitthema | Ausgabe 2/2018

Initiales Management der traumatischen ventralen Schultererstluxation

In dieser Übersichtsarbeit sollen die entscheidenden Aspekte zum initialen Vorgehen in der Rettungsstelle, der klinischen und radiologischen Diagnostik sowie die sich daran anschließenden Behandlungsmöglichkeiten erläutert werden.

Autoren:
M. Minkus, E. Böhm, PD Dr. med. univ. P. Moroder, Univ.-Prof. Dr. M. Scheibel

02.02.2018 | Manuelle Medizin | Originalien | Ausgabe 2/2018

Kopfschmerzen bei Kindern mit zervikaler Komponente

Vergleichende Untersuchung einer einmaligen manuellen Intervention und einem häuslichen Selbsthilfeprogramm

Die Prävalenz von Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen ist hoch. Da ein Teil dieser Kopfschmerzen möglicherweise auf eine funktionelle Störung der oberen Halswirbelgelenke zurückzuführen ist, könnte manuelle Therapie effektiv sein. Kontrollierte Therapiestudien fehlen weitgehend, daher wurde ein häusliches Selbsthilfeprogramm mit einer einmaligen Manualtherapie verglichen.

Autoren:
Dr. Raymund Pothmann, Lutz Erik Koch, Gert Wiegand, S. Graumann-Brunt

21.06.2018 | Manuelle Medizin | Originalien | Ausgabe 4/2018

Behandlungsfehlervorwürfe bei der Chirotherapie

Es werden fünf typische Behandlungsfehlervorwürfe und deren Beurteilung exemplarisch dargestellt. Die Schlussfolgerungen resultieren aus der Auswertung von 91 überprüften Fälle in Zeitraum von 2004 bis 2017 im Spiegel der Literatur und Rechtsprechung sowie unter Berücksichtigung des Patientenrechtegesetzes, das den Arzt zu einer suffizienten Dokumentation zwingt.

Autoren:
Prof. Dr. C. Holland, Dr. B. Weber

30.08.2018 | Lumbalsyndrome | Nachrichten

Interessanter Versuch

Was Calcitonin gegen chronisches Kreuzweh ausrichten kann

Chronische lumbale Rückenschmerzen können mit typischen Veränderungen der Gewebestruktur einhergehen. Calcitonin könnte hier ein Mittel sein, die Beschwerden Betroffener zu lindern.

Autor:
Robert Bublak

20.07.2017 | Konservative Therapie | Originalien | Ausgabe 7/2018

Mobilisation nach Beugesehnenverletzung an der Hand

Beübung mit einem Exoskelett im Vergleich zur Physiotherapie

Nach einer Beugesehnennaht werden heutzutage unterschiedliche Weiterbehandlungsschemata angewandt. Die Patienten dieser Studie erhielten neben der dynamischen Nachbehandlung nach Kleinert zwei unterschiedlichen Anwendungen. Beide Gruppen sollen untereinander aber auch mit Studien über anderen Weiterbehandlungsschemata verglichen werden.

Autoren:
PD Dr. Joachim Gülke, MD Martin Mentzel, MD Gert Krischak, David Gulkin, MD Daniel Dornacher, MD Nikolaus Wachter

07.08.2018 | Pädiatrische Dermatologie | Fortbildung | Ausgabe 4/2018

Papel, Pustel oder Plaque? So erkennen Sie die Hauterkrankung

Eine möglichst genaue und verständliche Befundbeschreibung ist der Schlüssel zur differenzialdiagnostischen Abklärung von Hauterkrankungen. Dieser Beitrag zeigt und benennt die jeweiligen Einzeleffloreszenzen und stellt dadurch charakterisierte Hauterkrankungen dar.

Autor:
Dr. med. Ulrich Mutschler

13.07.2018 | Hörstörungen | Kasuisiken

Fehlpunktion: Schwerhörig nach Injektionsbehandlung der HWS

Eine 39-jährige Patientin erhält bei Zervikalgien eine Injektionsbehandlung der Halswirbelsäule. Unmittelbar danach kommt es zu einer Synkope mit sensomotorischem Defizit und beidseitiger neuraler Schwerhörigkeit. Zumindest an den Ohren wird die Patientin bleibende Schäden davon tragen.

Autoren:
Dr. med. B. P. Ernst, K. Helling, S. Strieth
Themenseite

Impressionen von der 68. Lindauer Nobelpreisträgertagung

Jedes Jahr treffen in Lindau Nobelpreisträger auf Young Scientists aus der ganzen Welt. In diesem Jahr war das Treffen der Physiologie und Medizin gewidmet. Daher waren wir vor Ort und haben Interviews mit Nobelpreisträger Prof. Harald zur Hausen und Young Scientists mitgebracht.

10.08.2018 | Burn-out | Nachrichten

Empathie oder Burnout?

Patientenkontakte hängen vom Seelenleben der Ärzte ab

Ob ein Arzt empathisch ist oder zum Burnout tendiert, hat Einfluss darauf, wie oft seine Patienten ihn aufsuchen.

Autor:
Robert Bublak

02.05.2018 | Kopfschmerzen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2018

CME: Aktuelle Entwicklungen in der psychologischen Kopfschmerztherapie

Zur Behandlung von Kopfschmerzen sind medikamentöse Therapien nicht immer ausreichend wirksam oder können aus medizinischen Gründen nicht eingesetzt werden. Erfahren Sie in dieser Übersicht, wie sinnvoll die psychologische Kopfschmerztherapie ist und inwieweit digitale Medien Einzug in die Behandlung gefunden haben.

Autoren:
Dr. Thomas Dresler, Dr. Timo Klan, Dr. med. Torsten Kraya, Prof. Dr. Peter Kropp

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

 

 

 
 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise