Skip to main content
main-content

Lesetipps der Redaktion

Aus allen Fachgebieten

13.06.2018 | Hypertonie | Nachrichten

Wenn die Systole stimmt

Diastolischer Druck zwischen 70 und 80 ist optimal

Der Patient nimmt seine Tabletten, der systolische Druck ist im Zielbereich. Also alles gut? Das kommt auf den diastolischen Druck an. Der kann zu hoch sein – aber auch zu niedrig.

Autor:
Robert Bublak

11.04.2018 | Diabetestherapie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Impfungen bei Diabetes mellitus: Was ist notwendig?

Impfungen gehören zu den effektivsten medizinischen Interventionen, sie wirken präventiv und sind sehr sicher. Diabetiker haben ein erhöhtes Risiko sowohl für einige Infektionen als auch deren Komplikationen, weshalb die spezifisch indizierten Impfungen im Folgenden vorgestellt werden.

Autoren:
C. Radt, B. Salzberger, Univ.-Prof. Dr. med. M. W. Pletz

20.06.2018 | EAN-Congress 2018 | Nachrichten

Beginnt die MS im Dünndarm?

Im Dünndarm werden möglicherweise "Schläfer-T-Zellen" aktiviert, die eine MS triggern. Deutsche Forscher konnten im Tiermodell eine solche Aktivierung in den Darmzotten nachweisen. Jetzt sind sie auf der Suche nach dem Auslöser – und haben Keime im Verdacht.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Thomas Müller

12.05.2018 | Photodermatosen | Fortbildung | Ausgabe 3/2018

Kontaktverbrennung: Vor welchen Pflanzen sollte man sich in Acht nehmen?

Manche Pflanzen enthalten photosensibilisierende Stoffe wie Furocumarine und Urushiole, die nach Berührung und Sonnenexposition phototoxische Reaktionen auf der Haut verursachen, die wie Verbrennungen imponieren. Klinisches Bild und Therapie im Überblick.

Autoren:
Dr. med. Matthias Rapp, Dr. med. Faraby-Fabian Al-Shukur, Katharina Junghardt, Prof. Dr. med. Ulrich Liener

27.03.2018 | Antiemetische Therapie | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Chemotherapieinduzierte Nausea und Emesis in den Griff bekommen

Aktuelle Empfehlungen zur Prophylaxe

Die chemotherapieinduzierte Nausea und Emesis gehören zu den häufigsten Nebenwirkungen der Zytostatikatherapie. Eine antiemetische Prophylaxe ist unerlässlich und trägt wesentlich zum Behandlungserfolg bei. Diese Übersichtsarbeit fasst die aktuellen Empfehlungen der führenden Fachgesellschaften und der S3-Leitlinie "Supportive Therapie" verständlich zusammen.

Autoren:
E. Storz, J. E. Gschwend, M. Retz

12.03.2018 | Muskuloskelettale Radiologie | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Erkennen Sie diese Fußentzündungen?

Entzündliche Veränderungen des Fußes können besonders bei bereits vorgeschädigtem Fußskelett eine differenzialdiagnostische Herausforderung für den Radiologen darstellen. Welche bildmorphologischen Charakteristika auf eine Entzündung hinweisen, überblickt dieser Artikel.

Autoren:
Dr. S. D. Sprengel, B. Klaan, L. Kintzele

07.03.2018 | Endoprothetik | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Wechseloptionen bei Schulterprothesen

Neue Implantate, Therapiealgorithmus und klinische Ergebnisse

Trotz erhöhter Standzeiten von Schulterendoprothesen und verbesserter Funktion werden sich Prothesenlockerungen aufgrund unterschiedlichster Ursachen nie ganz vermeiden lassen. Durch eine sorgfältige präoperative Diagnostik und die vielfältigen Möglichkeiten zur Revision kann für den Patienten aber weiterhin eine hohe Funktionalität der Schulter gesichert werden.

Autoren:
Prof. Dr. D. Seybold, T. A. Schildhauer, J. Geßmann

29.05.2018 | Akute Tonsillitis | Repetitorium Facharztprüfung | Ausgabe 6/2018

Schluckbeschwerden & geschwollener Hals bei 8-Jährigen: Ihre Diagnose bitte!

Folge 36

Eine Mutter kommt mit ihrem Sohn zum HNO-Arzt. Er klage seit 2 Tagen zunehmend über Halsschmerzen, insbesondere über Schluckbeschwerden. Die kastaniengroße Schwellung am oberen seitlichen Hals schmerze beim Abtasten. Alles typische Symptome einer Angina tonsillaris – oder?

Autor:
Prof. Dr. med. Dr. h.c. T. Eichhorn

20.04.2018 | Typ-2-Diabetes | journal club | Ausgabe 2/2018

Das Frühstück richtet die innere Glukoseuhr aus

 „Innere Uhren“ regulieren nicht nur den Tag- und Nachtrhythmus, sondern auch den Stoffwechsel. Beeinflusst das Auslassen des Frühstücks die Glukosehomöostase und die Expression von solchen Uhren-Genen bei Patienten mit Typ-2-Diabetes und bei Stoffwechselgesunden?

Autor:
Prof. Dr. med. Karsten Müssig

22.05.2018 | Leberzirrhose | Schwerpunkt

Sonographie bei Leberzirrhose: Haben Sie alles Entscheidende im Blick?

Ein 62-Jähriger stellt sich mit Ikterus und Husten in der Notaufnahme vor. Der Mann konsumiert 1 Liter Wodka täglich. Wie geht es weiter? Die Kurzkasuistik als Teil dieser Übersicht stellt die entscheidende Rolle der Sonographie in der Erstdiagnostik und der weiteren Betreuung von Zirrhosepatienten dar. 

Autoren:
PD Dr. R. S. Görtz, Dr. B. Schellhaas

08.05.2018 | Schizophrenie | CME | Ausgabe 3/2018

CME: 21 Millionen Betroffene – Ein Überblick zur Schizophrenie

Überblick zu einer der schwerstwiegenden psychiatrischen Erkrankungen

Dieser Beitrag gibt einen Überblick zu Definition, Epidemiologie, Pathogenese und Therapie der Schizophrenie, von der weltweit ca. 21 Mio. Menschen betroffen sind. Zudem werden Risikofaktoren für das Auftreten der Erkrankung sowie Verlauf, Prognose und Prävention der Schizophrenie beleuchtet.

Autoren:
E. Lammer, D. Klingelhöfer, M. H. Bendels, D. Ohlendorf, D. A. Groneberg, M. M. Spallek

25.01.2018 | Zyklus und Ovulationsstörungen | Leitthema | Ausgabe 2/2018

PMDS – Mythos oder behandlungsbedürftige Störung?

Prämenstruelle dysphorische Störung – Mythos oder behandlungsbedürftige Störung?

Körperliche und psychische Veränderungen in der zweiten Zyklushälfte betreffen 70–90 % aller prämenopausalen Frauen. Doch ab wann kann man von prämenstrueller dysphorischer Störung (PMDS) sprechen? Die diagnostischen Kriterien der PMDS sowie Ätiopathogenese und Therapieoptionen in der Übersicht.

Autor:
Dr. V. Dorsch

07.08.2017 | Intoxikationen | Kasuistiken | Ausgabe 4/2018

Patientin überlebt Suizidversuch dank Lipidrescuetherapie

Eine 25-jährige Patientin wurde gegen 2 Uhr nachts in notärztlicher Begleitung auf die Intensivstation eingeliefert. Die Patientin hatte selbständig den Notruf getätigt und berichtet, etwa 2 h zuvor eine größere Menge Tabletten eingenommen zu haben. Schließlich konnte die Patientin mittels einer 20 %igen Lipidemulsion stabilisiert werden.

Autoren:
Dr. S. Otte, Dr. B. Fischer, PD Dr. F. Sayk

02.05.2018 | Koronare Herzerkrankung | CME | Ausgabe 3/2018

CME: Kardiale Computertomographie zur KHK-Diagnostik

Update 2018

Die kardiale Computertomographie hat in den letzten zwei Dekaden die nichtinvasive Bildgebung zur Diagnostik der KHK entscheidend vorangebracht. Dennoch ist die Integration in klinische Diagnostikabläufe weiterhin unzureichend. 

Autoren:
Dr. med. C. Tesche, U. Ebersberger, E. Hoffmann, T. Henzler

02.05.2018 | Diabetestherapie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Diabetes und Tuberkulose: eine kurze Übersicht

Eine kurze Übersicht

Das Risiko, an Tuberkulose zu erkranken, ist bei Menschen mit Diabetes verdreifacht. Bei gleichzeitigem Bestehen dieser Erkrankungen sind die häufiger auftretenden frühen Hyperglykämien und insbesondere Arzneimittelinteraktionen zu beachten. 

Autoren:
Dr. B. Lange, A. Bockey, J. L. Z. Nyirenda, D. Wagner

26.04.2018 | Morbus Parkinson | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2018

CME: Morbus Parkinson – Therapie im fortgeschrittenen Stadium

Mit dem Alter wird die Therapie des Morbus Parkinson zunehmend komplexer. Neben (nicht-)motorischen Symptomen bestehen im fortgeschrittenen Stadium oft Wirkfluktuationen der medikamentösen Therapie sowie neuropsychiatrische und autonome Störungen, die der Arzt mitbehandeln muss.

Autoren:
Prof. Dr. med. René Handschu, Prof. Dr. med. habil. Alexander Schuh, Dr. med. Jens Lunkenheimer

12.06.2018 | Alopezie | Nachrichten

Netzwerk-Metaanalyse

Laserlicht scheint Haarausfall am besten zu stoppen

Bei androgenetischer Alopezie ist Laserlicht möglicherweise am wirksamsten. Ein indirekter Vergleich per Netzwerk-Metaanalyse findet für dieses Verfahren die stärksten Therapieeffekte.

Autor:
Thomas Müller

12.06.2018 | Alkohol | Nachrichten

Langzeitdaten aus acht Ländern

Bier schlechter fürs Hirn als Wein?

Neue Daten zu den Gefahren von Alkohol liefert die EPIC-CVD-Studie: Hier fand ein internationales Forscherteam bei mehr als geringfügigem Konsum vor allem von Bier ein deutlich erhöhtes Risiko für Schlaganfälle, und zwar sowohl für ischämische als auch hämorrhagische.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

51. Zahnärzte-Winterkongress in Schladming

Bewährtes an neuem Ort. Vorträge und ¬Seminare international renommierter Wissenschaftler zu allen Bereichen der Zahnmedizin für Zahnärzte und Praxismitarbeiter stehen beim 51. Zahnärzte-Winterkongress des FVDZ auf dem Programm.

11.04.2018 | Non-Hodgkin-Lymphome | der besondere fall | Ausgabe 2/2018

Dieser Darmpolyp hatte es in sich – eine Rarität

Mit unklarer Anämie und gleichzeitigen Oberbauchschmerzen wird eine 77-jährige Patientin zugewiesen. Per Koloskopie geht man auf Ursachensuche – und dabei wird zufällig eine Darmpolyp entdeckt. Erst die histologische Aufarbeitung liefert die hochmaligne Diagnose.

Autoren:
Prof. Dr. med. Max Reinshagen, Prof. Dr. med. Nikolaus Gaßler
Bildnachweise