Skip to main content
main-content

Lesetipps der Redaktion

Aus allen Fachgebieten

09.10.2018 | Konventionelles Röntgen | Nachrichten

Studie mit ehemaligen Radarsoldaten

Erbgutschäden durch Röntgenstrahlung?

Sind Eltern einer hohen Röntgenstrahlung ausgesetzt, hat dies offenbar auch Folgen für die nächste Generation. Das haben Forscher bei ehemaligen Radarsoldaten festgestellt.

06.06.2018 | Traumatologische Notfallmedizin | Teamwork + Education | Ausgabe 5/2018

Wirbelsäulenimmobilisation bei schwerem SHT

Vor allem Patienten mit einem Schädel-Hirn-Trauma haben häufig auch begleitende Verletzungen an der Halswirbelsäule. Gerade bei diesen mehrfachverletzten Patienten mit begleitendem Schädel-Hirn-Trauma sollte also eine Immobilisation der Halswirbelsäule erfolgen. Lesen Sie im Beitrag, wie dies auch beim schweren Schädel-Hirn-Trauma einfach und praktisch gelingt.

Autoren:
N. Beisemann, A. Noweski, Dr. Dr. M. Kreinest

16.08.2018 | Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen | Schwerpunkt: Lunge bei Systemerkrankungen | Ausgabe 9/2018

Lungenbeteiligung ist bei CED häufiger als gedacht

Pulmonale Manifestationen chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen sind häufig. Untersuchungen bei CED-Patienten zeigen subklinische, diskrete interstitielle Veränderungen oder Lungenfunktionsstörung bei etwa 40–60 % der Patienten. Einen Überblick über die vorkommenden Störungen finden Sie hier.

Autoren:
Dr. A. Moeser, M. Lerche, H. Wirtz, A. Stallmach

28.08.2018 | Tuberkulose | fortbildung | Ausgabe 5/2018

10 Hürden, die die Elimination der TB erschweren

„Eine Welt ohne Tuberkulose“ – diese ehrgeizige Vision verfolgt die EndTB-Strategie der WHO. Dieser Review gibt einen Überblick über die aktuelle Lage und die Hürden, die es zu nehmen gilt.

Autoren:
Dr. med. Constanze Born, Prof. Dr. med. Dr. h.c. Christoph Lange, Dr. med. Jan Heyckendorf, Dr. med. Christian Herzmann, Dr. med. Gunar Günther, Hans-Peter Grobbel, Niklas Köhler, Juliane Radloff, MSc Maja Reimann, MPH Dr. med. Helmut J. F. Salzer, Dr. rer. nat. Patricia Sanchéz-Carballo, Dipl.-Ing. Dagmar Schaub

13.10.2018 | Morbus Parkinson | Nachrichten

Global Burden of Disease Study

Weltweit immer mehr Parkinsonkranke

Die Prävalenz von Morbus Parkinson steigt weltweit. Die absolute Zahl hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt, und auch die altersadjustierte Prävalenz ist um 22% gestiegen. In Deutschland wird derzeit von rund 160.000 Betroffenen ausgegangen.

Autor:
Thomas Müller

12.10.2018 | Geburt | Nachrichten

PDA ermöglicht Variationen

Austreibungsphase: sofort pressen oder warten?

Hat es Vorteile für Mutter und Kind, wenn eine Frau mit PDA in der Austreibungsphase noch ein wenig mit dem Pressen wartet? Eine US-Studie hat diese Frage jetzt beantwortet. Es haben sich aber auch einige weitere Aspekte ergeben.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

08.10.2018 | DGU 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Wider den multiresistenten Erregern

Hygieneaufklärung ohne Panikmache

Bei immer weiter zunehmenden multiresistenten Erregern (MRE) kann nur ein neben dem Gesundheitssystem alle Bereiche des Lebens umfassendes Management (Hygiene, Therapie) das weitere Vordringen dieser großen Gefahr verringern.

Autor:
Prof. Dr. Winfried Vahlensieck

Einfluss von Säuglingsernährung per Brust oder Flasche

Da die erste Dentition einen maßgeblichen Einfluss auf die Stellung der bleibenden Zähne hat, ist auch im Kindesalter eine Malokklusion von langfristiger Bedeutung. Dabei spielen auch Umwelteinflüsse auf Kieferwachstum, Zungenlage und -tonus sowie das Weichgewebe des Gesichts eine wichtige Rolle - Neues aus der Wissenschaft.

10.10.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Auf das Eisen kommt's an

„Risikogruppen bei vegetarischer Ernährung im Auge behalten“

Bei vegetarischer Kinderernährung ist die Eisenzufuhr der Knackpunkt. Welche Risikogruppen besonders im Auge zu behalten sind und ob "das Glas Milch am Morgen" für die Versorgung mit tierischen Produkten reicht, haben wir Prof. Mathilde Kersting gefragt.

09.10.2018 | Hypothyreose | Nachrichten

Klinischer Nutzen infrage gestellt

Subklinische Hypothyreose – Hormongabe nur Laborkosmetik?

Eine Hormonsubstitution bringt Patienten mit subklinischer Hypothyreose offenbar keinen klinischen Nutzen, zumindest was die allgemeine Lebensqualität und Schilddrüsen-assoziierte Symptome betrifft.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

11.07.2018 | Tumorchirurgie | Leitthema | Ausgabe 10/2018

Spätfolgen nach onkologischer Chirurgie

Dieser Übersichtsartikel fasst wesentliche Spätfolgen onkologischer Chirurgie zusammen und zeigt Präventions- und Therapieansätze auf. Beispielhaft werden Spätfolgen viszeralonkologischer Operationen am oberen und unteren Gastrointestinaltrakt sowie am Pankreas diskutiert.

Autoren:
Maria Zerche, Jens Sperling, Michael Ghadimi

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Defizite in der Therapie

Anaphylaxie: Wo fehlt’s?

Jede anaphylaktische Reaktion kann letal enden. Auf dem 13. Allergiekongress erörterten Experten, wo noch Defizite in der Behandlung liegen.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

08.10.2018 | DGU 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Wirksam und sicher

HPV-Jungsimpfung: Aufklärung tut Not

Die STIKO hat vor Kurzem die HPV-Impfung auch für Jungen zwischen 9 und 14 Jahren empfohlen. Ziel muss nun sein, die Folgender erheblichen Impflücke bei den Mädchen durch Förderung der Jungsimpfung zu schließen.

Autor:
Dr. Wolfgang Bühmann

15.09.2018 | Allergisches Kontaktekzem | Im Fokus | Ausgabe 6/2018

Sensibilisierung gegen Gummi? So klären Sie den Verdacht ab

Im Vergleich zu anderen Expositionen ist die allergologische Abklärung einer vermuteten Gummisensibilisierung unkompliziert und aussagekräftig. Der diagnostische Gewinn ist aus Patientensicht hoch. Teil 10 der Serie „Das kleine 1 × 1 der Kontaktallergene“.

Autor:
PD Dr. Detlef Becker

08.10.2018 | Prostatakarzinom | Kongressbericht | Nachrichten

Prostatakrebs-Vorsorge

Einfluss aktueller Medikation auf PSA

Dass Finasterid den tatsächlichen PSA-Wert im Serum beeinflusst und dies beider Prostatakrebs-Vorsorge beachtet werden muss, steht schon länger fest. Ob jedoch noch auf weitere Medikamente zu achten ist, muss in weiteren Studien analysiert werden.

Autoren:
Dr. med. Valentin Meissner, Prof. Dr. Kathleen Herkommer

08.10.2018 | DGU 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Heterogenität im Kontext von Biomarkern

Paradigmenwechsel beim Nierenzell-Ca?

Beim Nierenzellkarzinom muss zwischen inter- und intratumoraler Heterogenität unterschieden werden. Letztere kann die Entwicklung von Biomarkern erschweren und das Therapieansprechen auf systemische Therapien beeinflussen.

Autor:
Prof. Dr. Kerstin Junker

DGHO 2018 – das Kongressdossier

Was, wenn Patienten statt auf eine konventionelle Behandlung auf Alternativmedizin setzen? Wie entscheiden Sie über die Therapiebegrenzung bei nicht heilbaren Tumorpatienten? Und kennen Sie die Wechselwirkungen von oralen Onkologika mit anderen Medikamenten? Diese Themen wurden u. a. bei der Jahrestagung 2018 von DGHO, OeGHO, SGMO und SGH+SSH diskutiert.

13.08.2018 | Magnetresonanztomographie | Leitthema

Band- und Sehnenverletzungen des Ellenbogens in der MRT

Chronisch-degenerative Schädigungen & akute Läsionen von Bändern und Sehnen werden primär klinisch beurteilt. In unklaren Fällen, wird die MRT hinzugezogen. Um falsch-positive Befunde zu vermeiden, ist es wichtig die normale MRT-Anatomie von Pathologien abgrenzen zu können. Das Wissen dafür, bekommen Sie hier.

Autoren:
Dr. R. Janßen, MHBA Dr. A. L. Falkowski, Dr. A. Hirschmann

30.07.2018 | Gynäkologische Sarkome | CME | Ausgabe 9/2018

CME: Update zu uterinen Sarkomen

Bei uterinen Sarkomen handelt es sich um meist aggressive Neoplasien, die vom uterinen Bindegewebe oder endometrialen Stroma ausgehen. Häufige Entitäten sind das Leiomyosarkom, das low- und das high-grade endometriale Stromasarkom sowie das undifferenzierte Stromasarkom. Sie werden hier besprochen.

Autoren:
Dr. med. Helmut Plett, Mareike Bommert, Beyhan Ataseven, Florian Heitz, Philipp Harter

08.09.2018 | Gestationsdiabetes | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 4/2018

CME: Kernaspekte der aktualisierten S3-Leitlinie Gestationsdiabetes

Die Einführung des Screenings auf Gestationsdiabetes mellitus für alle Schwangeren in die Mutterschaftsrichtlinien im Jahr 2012 und ergänzende Studiendaten hatten eine Überarbeitung der entsprechenden Leitlinien in Deutschland notwendig gemacht.

Autor:
Dr. med. Jens H. Stupin
Bildnachweise