Skip to main content
main-content

27.05.2014 | PHARMAFORUM | Ausgabe 10/2014

MMW - Fortschritte der Medizin 10/2014

Linderung durch Reduktion des erhöhten Muskeltonus

Spannungskopfschmerz

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 10/2014
Autor:
Abdol A. Ameri
_ Muskuloskelettale Schmerzen wie Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen werden in vielen Fällen durch muskuläre Verspannungen verursacht. Auch der episodisch auftretende Spannungskopfschmerz ist ein muskulär bedingter Schmerz, dem eine pathologische Tonuserhöhung der perikraniellen Muskulatur zugrunde liegt. Durch eine ausführliche Anamnese und eine gründliche körperliche Untersuchung lassen sich muskulär bedingte Schmerzen sicher diagnostizieren, berichtete Prof. Dr. Matthias Maschke, Chefarzt der Abteilung für Neurologie am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier. Sobald die Diagnose stehe, gelte es, rasch zu intervenieren, um eine Chronifizierung der Schmerzen von vornherein zu unterbinden. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2014

MMW - Fortschritte der Medizin 10/2014 Zur Ausgabe

AKTUELLE MEDIZIN_MMW-ONLINE-SPRECHSTUNDE

Mit Herzschrittmacher in die MRT-Röhre

GESCHICHTEN AUS DER PRAXIS_WAS MMW-LESER ERLEBEN

Simsalabim, die Erkältung lasse ab von dir!

AKTUELLE MEDIZIN_DER BESONDERE FALL

Erst schmerzten die Gelenke — dann der Bauch

FORTBILDUNG_WUNDSPRECHSTUNDE

Geduld und Konsequenz sind gefragt

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise