Skip to main content
main-content

28.06.2019 | Lipidstoffwechselstörungen | Seltene Erkrankungen | Ausgabe 8/2019

Der Internist 8/2019

Sitosterinämie (Phytosterinämie)

Zeitschrift:
Der Internist > Ausgabe 8/2019
Autor:
Prof. Dr. Dr. rer. nat. D. Lütjohann
Wichtige Hinweise

Redaktion

J.R. Schäfer, Marburg

Zusammenfassung

Die Sitosterinämie oder Phytosterinämie ist eine seltene, autosomal-rezessiv vererbte Lipidspeichererkrankung. Sie wird verursacht durch homozygote oder komplex-heterozygote Mutationen in einem der beiden Gene ABCG5 und ABCG8, die für den intestinalen und hepatischen heterodimeren ABCG5(Sterolin-1)/ABCG8(Sterolin-2)-Effluxtransporter codieren. Diese Mutationen führen zu einer intestinalen Hyperabsorption und verminderten hepatischen Sekretion von Cholesterin und pflanzlichen Sterinen. Phytosterine finden sich hauptsächlich in pflanzlichen Ölen, Margarinen, Nüssen, Getreidekörnern, Sojabohnen und Avocados. Die Folgen einer Sitosterinämie sind Anhäufungen von Phytosterinen und Cholesterin im Plasma mit Ablagerung im Gewebe (Xanthome). Patienten mit Sitosterinämie zeigen eine extreme phänotypische Heterogenität von fast asymptomatischen Individuen bis zu solchen mit einer kombinierten ausgeprägten Hypercholesterinämie in jungen Jahren, die zu einer gesteigerten Atherosklerose und zum frühzeitigen kardialen Tod führt. Frühe Auffälligkeiten sind hämolytische Anämien mit Stomatozytose, Makrothrombozytopenie und Splenomegalie. Neben der strikten Vermeidung phytosterinhaltiger Nahrungsmittel stellt die Verabreichung des Sterinaufnahmehemmers Ezetimib eventuell in Kombination mit dem gallensäurebindenden Harz Colestyramin die effizienteste therapeutische Option dar.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2019

Der Internist 8/2019 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGIM

Mitteilungen der DGIM

Mitteilungen des BDI

Mitteilungen des BDI

Schwerpunkt: Dermatologie und Innere Medizin

Hautveränderungen helfen bei der Einordnung von Vaskulitiden

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Internist 12x pro Jahr für insgesamt 406 € im Inland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 440 € im Ausland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 69 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 33,83 € im Inland bzw. 36,67 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Frauenherzen schlagen anders

Bei Frauen wird eine ischämische Herzerkrankung oft spät erkannt. In der Folge ist ihr Outcome aufgrund einer verzögerten oder ausbleibenden Diagnostik und damit einer verspätet eingeleiteten Prävention und Therapie oft schlechter.

ANZEIGE

KHK: Geringeres Sterblichkeitsrisiko durch mehr Bewegung

Häufig schränken Patienten mit stabiler KHK ihre Aktivitäten ein. Angst vor Angina-pectoris-Attacken könnte eine mögliche Ursache dafür sein. Dabei ist es gerade für diese Patienten wichtig, im Alltag aktiv zu bleiben, denn mit zunehmender Bewegung sinkt das Gesamtsterblichkeitsrisiko.

ANZEIGE

Stabile KHK im Fokus: Individualisiertes Therapiemanagement

Die wesentlichen Behandlungsziele der stabilen KHK sind die Verbesserung von Symptomatik, Belastungstoleranz und Lebensqualität, sowie die Prävention von Ischämien und Myokardinfarkt. Viele Patienten weisen Begleiterkrankung auf – ein individualisiertes Therapiemanagement ist deshalb unerlässlich. Informieren Sie sich hier über aktuelle Therapiestrategien.

Bildnachweise