Skip to main content
main-content

Vulnerable Plaques per Lipidtherapie stabilisieren

Dies ist ein Angebot unseres Content-Partners* Amgen GmbH , der für diesen Inhalt verantwortlich ist.
ANZEIGE

01.06.2022 | Online-Artikel

CV Sekundärprävention

Vulnerable Plaques per Lipidtherapie stabilisieren

Das akute Koronarsyndrom (ACS) geht meist auf eine Plaqueruptur zurück [1]. Lässt sich diesem Ereignis mit einer intensiven Lipidtherapie möglicherweise vorbeugen, wenn der Patient schon einen Herzinfarkt in der Vorgeschichte hatte? Die Ergebnisse der HUYGENS-Studie könnten dafür sprechen [2].

Literatur

[1] Stefanadis C et al. J Am Heart Assoc 2017; 6: e005543.
[2] Nicholls SJ et al. JACC: Cardiovasc Imaging 2022: Epub ahead of print.
[3] Luo X et al. Frontiers in Cardiovascular Medicine 2021; 8: 711453.
[4] Sabatine MS et al. NEJM 2017; 376: 1713–1722.
 

* Hinweis zu unseren Content-Partnern