Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2017 | Editorial | Ausgabe 1-2/2017

DNP - Der Neurologe & Psychiater 1-2/2017

Liquoranalyse — ein Schlüssel zur Differenzialdiagnostik

Zeitschrift:
DNP - Der Neurologe & Psychiater > Ausgabe 1-2/2017
Autor:
Professor Dr. med. Mathias Mäurer
Die Publikation neuer Diagnosekriterien für die Multiple Sklerose (MS) durch ein internationales Expertengremium unter der Leitung von Ian McDonald im Jahr 2001 war ein wesentlicher Meilenstein in der jüngeren Geschichte der Erkrankung. Erstmals wurde dem MRT ein fester Platz beim Nachweis einer in Raum und Zeit disseminierten Entzündung des zentralen Nervensystems zugewiesen und somit die Voraussetzung für eine möglichst frühe und sensitive Diagnose der Erkrankung geschaffen. Die „McDonald-Kriterien“, die inzwischen mehrfach revidiert wurden, um ihre Sensitivität weiter zu steigern, sind seither die allseits anerkannte Basis für die konsequente Anwendung immunmodulierender Therapien, die das Erscheinungsbild der Erkrankung in den letzten beiden Jahrzehnten verändert haben. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1-2/2017

DNP - Der Neurologe & Psychiater 1-2/2017Zur Ausgabe

Praxis konkret_IT + Online

ISDN-Abschied ohne Schrecken

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie