Skip to main content
main-content

01.12.2014 | Neurology and Preclinical Neurological Studies - Original Article | Ausgabe 12/2014

Journal of Neural Transmission 12/2014

Loss of locus coeruleus noradrenergic neurons alters the inflammatory response to LPS in substantia nigra but does not affect nigral cell loss

Zeitschrift:
Journal of Neural Transmission > Ausgabe 12/2014
Autoren:
Mahmoud M. Iravani, Mona Sadeghian, Sarah Rose, Peter Jenner

Abstract

In Parkinson’s disease (PD), destruction of noradrenergic neurons in the locus coeruleus (LC) may precede damage to nigral cells and subsequently exaggerate dopaminergic cell loss. We examine if destruction of the locus coeruleus with N-(2-chloroethyl)-N-ethyl-2-bromobenzylamine (DSP-4) alters dopaminergic cell loss in substantia nigra (SN) initiated by lipopolysaccharide (LPS) in the rat through an effect on glial cell activation. In rats, a single intraperitoneal dose of DSP-4 administered 8 days previously, caused a marked loss of tyrosine hydroxylase positive neurons in LC but no change in dopaminergic cell number in SN. Unilateral nigral LPS administration resulted in marked dopaminergic cell death with reactive microgliosis associated with enhanced p47 phox in OX-6 and OX-42 positive microglia. There was proliferation of inducible nitric oxide synthase (iNOS)-positive cells, formation of 3-nitrotyrosine (3-NT) and proliferation of astrocytes that expressed glial cell line-derived neurotrophic factor (GDNF). Following combined DSP-4 treatment and subsequent administration of LPS, unexpectedly, no further loss of tyrosine hydroxylase (TH)-immunoreactivity (-ir) occurred in the SN compared to the effects of LPS alone. However, there was a marked alteration in the morphology of microglial cell and a reduction of 3-NT- and iNOS-ir was evident. Expression of p47 phox was downregulated in microglia but up-regulated in TH-ir neurons. No further change in GFAP-ir was observed compared to that produced by DSP-4 alone or LPS alone, but the expression of GDNF was markedly reduced. This study suggests that in contrast to previous reports, prior LC damage does not influence subsequent nigral dopaminergic cell degeneration induced by LPS. Rather it appears to attenuate the microglial response thought to contribute to disease progression in PD.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2014

Journal of Neural Transmission 12/2014 Zur Ausgabe

Translational Neurosciences - Review article

Complex molecular regulation of tyrosine hydroxylase

Neurology and Preclinical Neurological Studies - Short communication

Restless legs syndrome in multiple system atrophy

Translational Neurosciences - Original Article

A reappraisal of Fe(III) adsorption by melanin

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher