Skip to main content
main-content

01.04.2015 | Reports of Original Investigations | Ausgabe 4/2015

Canadian Journal of Anesthesia/Journal canadien d'anesthésie 4/2015

Lumbar plexus block surface landmarks as assessed by computed axial tomography in adult patients with scoliosis: a case series

Zeitschrift:
Canadian Journal of Anesthesia/Journal canadien d'anesthésie > Ausgabe 4/2015
Autoren:
MD Christopher B. Robards, MD Kevin Riutort, MS Colleen S. Thomas, MD Steven B. Porter, MD R. Doris Wang, MD Steven R. Clendenen, MD Brandon R. Runyan, MD Roy A. Greengrass
Wichtige Hinweise

Author contributions

Christopher B. Robards, Kevin Riutort, Colleen S. Thomas, and Brandon R. Runyan helped analyze the data. Christopher B. Robards, Kevin Riutort, Colleen S. Thomas, Steven B. Porter, R. Doris Wang, Steven R. Clendenen, and Roy A. Greengrass assisted with writing the manuscript. Kevin Riutort and Roy A. Greengrass helped design the study. Kevin Riutort, R. Doris Wang, Steven R. Clendenen, and Brandon R. Runyan helped conduct the study. Kevin Riutort has seen the original study data and is the author responsible for archiving the study files. Colleen S. Thomas conducted the final analysis of the data. Kevin Riutort, Brandon R. Runyan, and Roy A. Greengrass reviewed the analysis of the data.

Abstract

Background and objectives

Lumbar plexus (LP) block is a common and useful regional anesthesia technique. Surface landmarks used to identify the LP in patients with healthy spines have been previously described, with the distance from the spinous process (SP) to the skin overlying the LP being approximately two-thirds the distance from the SP to the posterior superior iliac spine (PSIS) (SP-LP:SP-PSIS ratio). In scoliotic patients, rotation of the central neuraxis may make these surface landmarks unreliable, possibly leading to an increased block failure rate and an increased incidence of complications. The objective of the present study was to describe these surface landmarks of the LP in patients with scoliosis.

Methods

We selected 47 patients with known thoracolumbar scoliotic disease from our institution’s radiology archives. We measured bony landmark geometry, Cobb angle, and the LP location and depth. Additionally, we calculated the SP-LP:SP-PSIS ratio for both the concave and convex sides.

Results

In scoliotic patients (31 females and 16 males), the median (range) Cobb angle was 23 (8-54) degrees. The LP depth was 7.5 (5.7-10.7) cm on the concave side of the scoliotic spine and 7.6 (5.4-10.8) cm on the convex side, while the distance from the SP-LP was 3.4 (1.9-4.7) cm on the concave side and 3.7 (2.4-5.1) cm on the convex side. The SP-LP:SP-PSIS ratio was 0.61 (0.20-0.97) and 0.65 (0.45-0.98) on the concave and convex sides, respectively. None of these distances were significantly different between sides.

Conclusions

In patients with scoliotic disease of the spine, there is wide variability in the bony surface landmarks. The location of the LP is generally more medial than expected when compared with both modified and traditional landmarks. A review of the imaging studies and the pre-procedural ultrasound assessment of the anatomy should be considered prior to needle puncture.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2015

Canadian Journal of Anesthesia/Journal canadien d'anesthésie 4/2015 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise