Skip to main content
main-content

07.09.2016 | Journal | Ausgabe 9/2016

NeuroTransmitter 9/2016

Männer in Frauenkleidern …

Travestie und Transvestitismus vom antiken Theater bis zur F-Diagnose

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 9/2016
Autor:
Prof. Dr. Gerhard Köpf
Verspürt eine Person die Neigung, die Kleidung des jeweils anderen Geschlechts zu tragen, dabei aber die eigene Geschlechterrolle beizubehalten, und verbindet damit weder sexuelle Erregung noch den Wunsch nach einer operativen Geschlechtsumwandlung, spricht man von Transvestitismus. Ob es sich beim Transvestitismus jedoch um eine Pathologie handelt, ist umstritten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2016

NeuroTransmitter 9/2016 Zur Ausgabe

Die Verbände informieren_Gesundheitspolitische Nachrichten

Löwenanteil entfällt auf Pflege, Heil- und Hilfsmittel sowie Arzneimittel

Neu im Fachgebiet Neurologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise