Skip to main content
main-content

Magenkarzinom

Aktive Krebspatienten leben länger

Krebspatientin stretcht sich

Sport kann Krebs nicht nur verhindern, sondern verbessert auch bei Patienten, die bereits an einem Karzinom erkrankt sind, die Prognose – und das bei mehreren Tumorentitäten.

Therapie mit monoklonalen Antikörpern in der Gastroenterologie

Antikörper binden an Antigene auf Tumor-Zelle

Monoklonale Antikörper haben das medikamentöse Spektrum in der Therapie gastrointestinaler Karzinome und der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen deutlich erweitert. Diese Arbeit bietet Ihnen eine gute Übersicht welche Antikörper verfügbar sind und was Sie bei deren Einsatz beachten müssen.

Adenokarzinom des Magens – eine Erkrankung, eine Seite

PrimeView Adenokarzinom des Magens

Adenokarzinome des Magens machen etwa 95 % der Tumorerkrankungen mit Ursprung im Magen aus. In der Infografik der Rubrik "Disease Primers" von Nature Reviews erfahren Sie, welche Screeningmöglichkeiten heute schon angewandt werden, welche Faktoren das Risiko erhöhen und welche Therapien sinnvoll sind.

CME-Fortbildungsartikel

01.07.2019 | Tumorchirurgie | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2019

Lymphadenektomie in der onkologischen Viszeralchirurgie – Teil 2

Bei Karzinomen des Intestinaltraktes ist das lymphogene Metastasierungsrisiko abhängig von der Histologie, dem Grading und der Infiltrationstiefe (T-Kategorie). Dem prätherapeutischen Staging kommt besondere Bedeutung zu, sowohl hinsichtlich des …

11.06.2019 | Hyperthermie | CME | Ausgabe 7/2019

CME: Bedeutung der hyperthermen intraperitonealen Chemotherapie

Zytoreduktive Chirurgie und hypertherme intraperitoneale Chemotherapie sind fester Bestandteil der Behandlung peritonealer Malignome. Diese Übersichtsarbeit erklärt die Prinzipien und Wirkungsweisen der HIPEC innerhalb des multimodalen Therapiekonzeptes.

22.05.2019 | Tumorchirurgie | CME | Ausgabe 6/2019

Lymphadenektomie in der onkologischen Viszeralchirurgie – Teil 2

Bei Karzinomen des Intestinaltraktes ist das lymphogene Metastasierungsrisiko abhängig von der Histologie, dem Grading und der Infiltrationstiefe (T-Kategorie). Dem prätherapeutischen Staging kommt besondere Bedeutung zu, sowohl hinsichtlich des …

22.05.2019 | Molekular- und Tumorbiologie | CME | Ausgabe 3/2019

Mikrosatelliteninstabilität

Mit Begründung des Bethesda-Mikrosatelliten-Testpanels war der Nachweis von Mikrosatelliteninstabilität (MSI) bzw. der zugrunde liegenden Mismatch-Reparaturgen-Defizienz (MMRD) Bestandteil des Screenings auf erbliches Lynch-Syndrom (LS, vormals …

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

Kasuistiken

01.07.2015 | Erkrankungen von Leber und Gallenwegen | Kasuistiken | Ausgabe 7/2015

61-jähriger Patient mit Ikterus bei Zustand nach Magenkarzinom

Ein 61-jähriger Patient mit Verschluss des distalen Ductus choledochus aufgrund einer metachronen Metastasierung nach Adenokarzinomoperation des Magens wurde einer endosonographischen Intervention zur Drainage des Gallengangs unterzogen. Der …

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

09.09.2019 | Wechselwirkungen | Schwerpunkt: Monoklonale Antikörper | Ausgabe 10/2019

Therapie mit monoklonalen Antikörpern in der Gastroenterologie

Monoklonale Antikörper haben das medikamentöse Spektrum in der Therapie gastrointestinaler Karzinome und der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen deutlich erweitert. Diese Arbeit bietet Ihnen eine gute Übersicht welche Antikörper verfügbar sind und was Sie bei deren Einsatz beachten müssen.

Autoren:
Dr. med. Philipp Dobsch, Bernhard Michels, Prof. Dr. med. Martina Müller-Schilling, PD Dr. med. Arne Kandulski

14.05.2019 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | journal club | Ausgabe 5/2019

Tumordiagnose aus einer einzigen Blutentnahme

Ein blutbasierter Screeningtest ist bislang nur für das Prostatakarzinom verfügbar — und auch dieser ist nicht unumstritten. Eine aktuelle Studie untersucht nun einen neu entwickelten Bluttest, der acht häufige Tumorarten aufzuspüren soll.

Autor:
Dr. Bernadette Jäger

14.04.2019 | Magenkarzinom | Gastroonkologie | Ausgabe 2/2019

Stadium-I-Magenkarzinom: Wird die Laparoskopie zum Standardprozedere?

Patienten mit einem Stadium-I-Magenkarzinom profitieren von einer laparoskopischen Magenresektion in gleicher Weise wie von einer offen durchgeführten Gastrektomie mit vergleichbaren Raten für krankheitsspezifisches und Langzeitgesamtüberleben.

Autor:
Barbara Kreutzkamp

01.12.2018 | Magenkarzinom | Case report | Ausgabe 1/2018 Open Access

Großes Magenfrühkarzinom vom LST-Typ: Patient lehnt Tumorchirurgie anfänglich ab

Bei einem Endsechziger mit Magenschmerzen wurde ein Magenfrühkarzinom entdeckt, das sich vom distalen Magen bis in den Zwölffingerdarm erstreckte. Die angebotene Tumorchirurgie lehnte er ab. Ersatzweise wurde eine endoskopische Submukosadissektion durchgeführt. Wie es weiterging, erfahren Sie hier.

Autoren:
Samiullah Khan, Lan-ping Zhu, Yujie Zhang, Xin Chen, Bang-mao Wang

10.07.2018 | ASCO 2018 | Gastroonkologie | Ausgabe 7-8/2018

Neuer Standard beim Pankreaskarzinom, kein Durchbruch bei Magenkarzinomen

Die Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology 2018 verdeutlichte: Manchmal verändern Daten die Praxis, manchmal erweisen sich Ansätze als wenig wirksam. Während sich für die Therapie von Patienten mit Pankreaskarzinom ein neuer Standard abzeichnete, führten zwei neue Ansätze bei Patienten mit Magenkarzinom zu keinem Vorteil.

Autor:
Prof. Dr. med. Florian Lordick

16.06.2018 | Antikörper in der Onkologie | fortbildung | Sonderheft 1/2018

Personalisierte Therapie von gastrointestinalen Malignomen

Für die Therapie gastrointestinaler Tumoren gibt es sowohl prognostische als auch prädiktive molekulare Marker. Manche sind nur bei ganz bestimmten Entitäten relevant, z. B. RAS-Mutationen bei Patienten mit Kolorektalkarzinom. Andere sollten bei allen Patienten bestimmt werden.

Autoren:
PD Dr. med. Marianne Sinn, Alexander Stein

03.04.2018 | Magenchirurgie | Leitthema | Ausgabe 9/2018

Chirurgische Therapie beim peritoneal metastasierten Magenkarzinom

Magenkarzinome weisen bei Diagnosestellung bei bis zu 17 % der Patienten eine peritoneale Metastasierung auf, die mit einer schlechten Prognose verbunden ist. Die multimodale Therapie besteht aus systemischer Chemotherapie und zytoreduktiver Chirurgie, welche die Entfernung des Magenkarzinoms und des befallenen Peritoneums beinhaltet. Die anschließende hypertherme intraperitoneale Chemotherapie hat möglicherweise einen positiven Effekt und steht daher auf dem Prüfstand.

Autoren:
A. Brandl, E. Pachmayr, S. Gül-Klein, M. Alberto, P. Thuss-Patience, MBA Prof. Dr. B. Rau

20.02.2018 | Darmmikrobiom | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2018

Mikrobiom: Aktuelles zu H. pylori & Co.

Helicobacter pylori und andere Bakterien

Was kreucht und fleucht im infizierten Magen und Duodenum? In welchem Zusammenhang stehen die Keime mit gastroduodenalen Erkrankungen? Dieser Review vermittelt den derzeitigen Kenntnisstand über Helicobacter pylori und andere Bakterien des oberen Gastrointestinaltrakts.

Autoren:
PD Dr. C. Schulz, L. Macke, F. Frost, S. Suerbaum, P. Malfertheiner, J. Mayerle

08.11.2017 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Schwerpunktthema: Tumorsyndrome | Ausgabe 3/2017 Open Access

Syndrome mit breitem Tumorspektrum

Die klinische Diagnose erblicher Tumorsyndrome ist ein wesentlicher Bestandteil der humangenetischen Beratung. Bei seltenen Syndromen, die mit einem breiten Spektrum an Tumoren und phänotypischen Überschneidungen einhergehen, ist dies nicht immer …

Autoren:
Dr. med. Verena Steinke-Lange, Kerstin Becker, Anne Behnecke, Teresa Neuhann, Elke Holinski-Feder

06.11.2017 | Magenchirurgie | Leitthema | Ausgabe 12/2017

Multimodalen Behandlung des Magen- und Ösophaguskarzinoms

Neuere Studien zeigen die Einflüsse der neoadjuvanten Vorbehandlung auf die lokale und regionale Ausdehnung der Tumorerkrankung und implizieren auch mögliche Einflüsse auf die chirurgisch onkologische Strategie. Die in den Leitlinien etablierten chirurgischen Therapiestandards werden hierdurch herausgefordert.

Autor:
Prof. Dr. J. Hoeppner
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise