Skip to main content
main-content

Maligne Tumoren der Haut

Schwerpunkt malignes Melanom

Nebenwirkungen zielgerichteter Melanom-Therapien managen

Malignes Melanom

Zielgerichtete und Immuntherapien haben in den letzten Dekaden zweifelslos die Melanombehandlung revolutioniert. Nichtsdestotrotz können beide Therapieformen schwere und potenziell lebensbedrohliche Nebenwirkungen auslösen, die Behandelnde kennen sollten.

CUP in der Leber – dem Primärtumor auf der Spur

Verschiedene Karzinommetastasen in der Leber bei klinisch angegebenem „cancer of unknown primary“ (CUP).

Die Leber ist eine der häufigsten Lokalisationen beim CUP(„cancer of unknown primary“)-Syndrom. An welche Primärtumoren zuerst zu denken ist und welche Antikörper und molekularpathologischen Alterationen Sie beim hepatischen CUP zur richtigen Diagnose führen, lesen Sie im Übersichtsbeitrag.

Erster Erfolg mit RNA-Vakzine bei Melanom im Endstadium

Impfung vorbereiten

In einer Pilotstudie sprachen Melanomkranke, die zuvor schon intensiv mit Checkpointhemmern vorbehandelt waren, auf eine neue RNA-Vakzine an. Am besten wirkte der Impfstoff in Kombination mit einer erneuten Checkpointhemmer-Therapie.

Immuntherapie könnte Überleben bei Hirnmetastasen verlängern

Tropf

Die Wirkung von Immuncheckpoint-Hemmern gegen intrakranielle Metastasen scheint nicht auf maligne Melanome beschränkt. Eine Datenbankanalyse legt einen Überlebensvorteil auch nach vollständiger Resektion anderer Primärtumoren nahe.

Kann Haarefärben Krebs auslösen?

Friseur färbt Haare

Die Sorge, dass der Gebrauch von permanenter Haarfarbe das Krebsrisiko erhöht, wird durch eine Analyse der Nursesʼ Health Study weitgehend entkräftet – allerdings nicht für alle Tumorarten.

CME-Fortbildungsartikel

14.10.2020 | Plattenepithelkarzinom der Haut | CME Fortbildung | Ausgabe 10/2020

Aktinische Keratosen diagnostizieren und behandeln

Aktinische Keratosen, Vorstufen kutaner Plattenepithelkarzinome, haben eine hohe und stetig steigende Prävalenz. Erfahren Sie mehr zu den klinischen Charakteristika, in welchen Fällen eine histologische Sicherung erforderlich ist und welche Therapieoptionen zur Verfügung stehen.

13.08.2020 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG | Ausgabe 14/2020

CME: Hautkrebsscreening in der Praxis

Das Hautkrebsscreening ist ein fester Bestandteil des Leistungsspektrums vieler Praxen. Doch was sind die formalen Voraussetzungen zur Teilnahmeberechtigung? Wie ist der Untersuchungsablauf? Und welche Differenzialdiagnosen sind zu berücksichtigen?

28.07.2020 | Plattenepithelkarzinom der Haut | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2020

CME: Kutanes Plattenepithelkarzinom

Nicht melanozytäre Hauttumoren sind die häufigsten Krebserkrankungen hellhäutiger Menschen, mit einem kontinuierlichen Anstieg der Inzidenz. Dieser Beitrag fasst, basierend auf der S3-Leitlinie von 2019, die aktuellen Therapiemöglichkeiten des Plattenepithelkarzinoms zusammen.

01.07.2020 | Entzündlich-rheumatische Erkrankungen | CME | Ausgabe 6/2020

CME: Rheumatologische Nebenwirkungen der Checkpoint-Inhibition

Immuncheckpoint-Inhibitoren haben die Therapie in der Onkologie revolutioniert. Als Nebenwirkung kann jedoch eine überschießende Immunantwort ausgelöst werden, die bekannten Autoimmunopathien ähnelt. Dieser CME-Beitrag fasst die Diagnostik und das Management dieser Störungen zusammen.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

20.09.2020 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Kasuistiken | Ausgabe 6/2020

Diagnose gesucht: Melanom-Metastase, Angiomyolipom oder Lebertumor?

Die unklare Leberraumforderung einer 70-jährigen Patientin lässt sich in der Bildgebung nicht eindeutig zuordnen. Im Beitrag mit Fallbericht werden die diagnostischen Schritte bei einer seltenen Entität der Leber beschrieben.

18.08.2020 | Diagnostik in der Onkologie | Bild und Fall | Ausgabe 5/2020

Solitäre Raumforderung der Lunge – eine schwierige Ursprungssuche

Bei einem 62-Jährigen soll eine solide pulmonale Raumforderung abgeklärt werden. Der Patient beklagt Leistungsminderung sowie Nachtschweiß. Der Tumor wird anhand der pathologischen Begutachtung als Melanom diagnostiziert. Doch eine Frage ist schwieriger zu klären: Handelt es sich um einen Primärtumor oder eine Metastase?

02.07.2020 | Diagnostik in der Onkologie | Bild und Fall Open Access

Pigmentierter Lidtumor unklarer Dignität – Ihre Diagnose?

Eine 75-jährige indonesische Patientin stellte sich mit der Bitte um Mitbeurteilung bei unklarem pigmentiertem Tumor des rechten lateralen Lidwinkels in unserer Klinik vor. Die Läsion sei vor einigen Jahren erstmals auffällig geworden und sei langsam größenprogredient.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

30.10.2020 | Melanom | Allgemeine Onkologie | Ausgabe 5/2020

ICI bringen Tumorzellen zurück auf den Radar des Immunsystems

Zwei Immuncheckpointinhibitoren (ICI) revolutionierten vor nicht ganz einem Jahrzehnt die Therapie des malignen Melanoms. Das war der Startschuss für die Ära der ICI, die seither auch bei anderen Entitäten zur Standardbehandlung gehören. Noch …

Autoren:
Sabrina Kempe, Priv.-Doz. Dr. med. Sebastian Kobold

22.10.2020 | Melanom | Kritisch gelesen | Ausgabe 18/2020

Nach über einem Jahrzehnt meldet sich der Krebs zurück

Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve

19.10.2020 | Melanom | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2020

Das maligne Melanom - ein Überblick

Das maligne Melanom zählt zu den häufigsten Tumoren in Deutschland. Dieser Beitrag liefert einen kompakten Überblick über den aktuellen Stand von Klassifikation, Diagnostik, Primärtherapie und Nachsorge des malignen Melanoms. UV-Strahlung aus …

Autor:
Dr. med. Nina Devereux

19.10.2020 | Melanom | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2020

Therapie bei metastasierter Erkrankung und Behandlungsansätze in Studien

Die zielgerichtete und die Immuntherapie haben der Behandlung von Patienten mit metastasierten bzw. nicht resektablen Melanomen in den letzten drei Dekaden lange nicht gekannte Erfolge beschert. Insbesondere die Immuntherapie gilt nunmehr in …

Autor:
Prof. Dr. med. Christoffer Gebhardt

19.10.2020 | Melanom | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2020

Adjuvante und neoadjuvante Therapie des metastasierenden Melanoms

Insbesondere die neoadjuvante Therapie des metastasierten Melanoms ist eine der derzeit interessantesten und vielversprechendsten Forschungsgebiete in der Behandlung des malignen Melanoms. Welche adjuvanten und neoadjuvanten Therapiekonzepte …

Autor:
Dr. med. Peter Mohr

19.10.2020 | Melanom | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2020

Therapiemanagement - Herausforderungen im Team begegnen

Moderne Melanomtherapien verlangen einerseits von den Patienten ein hohes Maß an Selbstständigkeit und andererseits hohe personelle Ressourcen auf Behandlerseite, etwa beim Management von Nebenwirkungen. Wie sich diese Anforderungen in der Praxis …

Autor:
Anja Wesemann

18.10.2020 | Melanom | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2020

Nebenwirkungen zielgerichteter Melanom-Therapien managen

Zielgerichtete und Immuntherapien haben in den letzten Dekaden zweifelslos die Melanombehandlung revolutioniert. Nichtsdestotrotz können beide Therapieformen schwere und potenziell lebensbedrohliche Nebenwirkungen auslösen, die Behandelnde kennen sollten.

Autoren:
Dr. med. Ann-Sophie Bohne, Dr. med. Katharina C. Kähler

01.10.2020 | Melanom | Leitthema Open Access

Checkpointinhibitoren in der Tumortherapie

Mit der Entwicklung von Checkpointinhibitoren gelang in den letzten Jahren ein Durchbruch in der Tumortherapie. Checkpointinhibitoren aktivieren die Immunabwehr gegen Tumoren, indem sie die immunhemmende Wirkung spezifischer, als Kontrollpunkte …

Autoren:
Hilke Zander, Susanne Müller-Egert, Michal Zwiewka, Steffen Groß, Ger van Zandbergen, Dr. Jörg Engelbergs

01.10.2020 | Melanom | Fortbildung | Ausgabe 10/2020

Kombinationstherapien im Trend

Auf dem virtuellen ASCO 2020 nahmen Präsentationen zum Melanom breiten Raum ein. Dabei ging es auch um das palliative Setting und die Strategie nach Progress unter PD-1-Antikörpertherapie.

Autor:
Erika Richtig

01.10.2020 | Melanom | Fortbildung | Ausgabe 10/2020

Suche nach Biomarkern und neuen Therapien

Auf dem virtuellen ASCO 2020 gab es unter anderem Neues zu Autoantikörpern als Prädiktoren für das Überleben bei Melanompatienten unter Therapie mit Checkpointinhibitoren.

Autor:
Erika Richtig
weitere anzeigen

Sonderberichte

22.04.2020 | Onkologie | Sonderbericht | Onlineartikel

Malignes Melanom - Therapie im Stadium IIIA: Wie ist der Behandlungsalltag?

Durch die seit nun über 1,5 Jahren bestehende adjuvante Zulassung von Dabrafenib in Kombination mit Trametinib haben sich die Möglichkeiten der Therapie von erwachsenen Patienten mit einem BRAFV600-mutierten Melanom im Stadium III nach vollständiger Resektion deutlich erweitert [1, 2]. Obwohl die aktuelle S3-Leitlinie die zielgerichtete Therapieoption mit dem höchsten Empfehlungsgrad explizit empfiehlt, wird sie derzeit im Stadium IIIA nur zögerlich eingesetzt, wie eine Befragung von Dermatoonkologen ergab.

Novartis Pharma GmbH

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise