Skip to main content
main-content

Maligne Tumoren der Haut

Kasuistiken zum Thema

25.11.2020 | Plattenepithelkarzinom der Haut | Blickdiagnose | Ausgabe 6/2020

Die Einhorn-ähnliche Hautveränderung ist ein ...?

Eine 85-jährige Patientin stellt sich mit einer seit circa sechs Monaten bestehenden, größenprogredienten Hautveränderung vor. Es zeigt sich ein konischer, keratotischer, gräulicher Tumor auf erythematösem Grund im Bereich der oberen Stirn mittig. Aufgrund seiner Lokalisation und Optik erinnert er an das Horn eines Einhorns.

Autoren:
Dr. med. Sarah Scholl, Hautarztpraxis Dres. Leitz & Kollegen Dr. med. Nicolas Leitz

20.09.2020 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Kasuistiken | Ausgabe 6/2020

Diagnose gesucht: Melanom-Metastase, Angiomyolipom oder Lebertumor?

Die unklare Leberraumforderung einer 70-jährigen Patientin lässt sich in der Bildgebung nicht eindeutig zuordnen. Im Beitrag mit Fallbericht werden die diagnostischen Schritte bei einer seltenen Entität der Leber beschrieben.

Autoren:
Julia Kristina Steinborn, Josefine Rawitzer, Anja Gallinat, Cahit Evliya, Andreas Paul, Kurt Werner Schmid, PD Dr. med. Henning Reis

20.08.2020 | Mundhöhlenkarzinom | Kasuistiken | Ausgabe 12/2020 Open Access

Plattenepithelkarzinom auf dem Boden eines oralen Lichen planus

Bericht zweier Fälle

Kaum eine chronisch entzündliche Hauterkrankung hat ein so breites klinisches Spektrum wie der Lichen planus. Chronisch aktive Verläufe eines Lichen planus mucosae können zur Entstehung von Karzinomvorläuferläsionen oder invasiven Plattenepithelkarzinomen führen – wie in diesen zwei Fällen.

Autoren:
Bijan Koushk-Jalali, Svenja Schürrle, Thomas Kuntz, Georgios Mitrakos, Christian Tigges, Frank Oellig, Andreas Hammacher, Steffi Silling, Ulrike Wieland, Prof. Dr. med. Alexander Kreuter

18.08.2020 | Diagnostik in der Onkologie | Bild und Fall | Ausgabe 5/2020

Solitäre Raumforderung der Lunge – eine schwierige Ursprungssuche

Ein Fallbericht eines sehr seltenen Lungentumors

Bei einem 62-Jährigen soll eine solide pulmonale Raumforderung abgeklärt werden. Der Patient beklagt Leistungsminderung sowie Nachtschweiß. Der Tumor wird anhand der pathologischen Begutachtung als Melanom diagnostiziert. Doch eine Frage ist schwieriger zu klären: Handelt es sich um einen Primärtumor oder eine Metastase?

Autoren:
Anatol-Fiete Näher, Sergej Griff, Anna Streubel, Andreas Gebhardt, Jens Kollmeier, Daniel Misch, Ulrike Goldmann, Mario Tönnies, Claudia Großwendt, Claas Ulrich, Felix Kiecker, Thomas Mairinger, Torsten T. Bauer, Torsten Gerriet Blum

02.07.2020 | Diagnostik in der Onkologie | Bild und Fall Open Access

Pigmentierter Lidtumor unklarer Dignität – Ihre Diagnose?

Eine 75-jährige indonesische Patientin stellte sich mit der Bitte um Mitbeurteilung bei unklarem pigmentiertem Tumor des rechten lateralen Lidwinkels in unserer Klinik vor. Die Läsion sei vor einigen Jahren erstmals auffällig geworden und sei langsam größenprogredient.

Autoren:
Dr. med. Friederike Dorothee Bosche, Ralph-Laurent Merté, Dieter Metze, Nicole Eter, Natasa Mihailovic

28.05.2020 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 10/2020

Das Knötchen am Ohr beunruhigt sie nicht

Eine 88-jährige Patientin kam zur Routine-Kontrolle bei Diabetes mellitus und Herzinsuffizienz zu ihrer Hausärztin. Eher beiläufig erwähnte sie ein Knötchen am rechten Ohrläppchen, das seit einem Jahr wachse. Die Hausärztin bestand auf einer Abklärung – und das war auch notwendig.

Autoren:
MPH Dr. med. Jürgen Tacke, Dr. med. Jens Dietrich, Dr. med. Claudia Kuke, Florian Heidenreich

30.04.2020 | Plattenepithelkarzinom in der HNO-Heilkunde | Repetitorium Facharztprüfung | Ausgabe 6/2020

Schwellung der Nasenpyramide verhindert Atmung: Ihre Diagnose?

Folge 48

Es stellt sich ein 70-jähriger Patient mit einer seit 5 Wochen progredienten Schwellung im Bereich des linken lateralen Nasenbeins vor. Er berichtet, dass die Atmung seit etwa 2 Monaten über die linke Nasenseite nicht mehr möglich sei und dass bereits zuvor ein fötide riechender Ausfluss und zeitweise auftretende Epistaxis vorhanden gewesen seien.

Autor:
PD Dr. M. Herzog

23.04.2020 | Melanom | Kasuistiken | Ausgabe 6/2020

Drei unabhängige Melanome innerhalb von 2 Jahren

Der im Beitrag vorgestellte, außergewöhnliche Fall eines bei der Erstdiagnose 31-jährigen Soldaten verdeutlicht, wie wichtig die Krebsnachsorge ist und dass der Risikofaktor "Melanom in der Vorgeschichte" nicht unterschätzt werden sollte.

Autoren:
Dr. M. Hübner, S. Vandersee

15.03.2020 | Nävi | Dermatoskopiequiz – Fall des Monats | Ausgabe 6/2020 Open Access

Melanozytäre Läsion mit Halo – Good Guy oder Bad Guy?

Eine 42-jährige Patientin stellte sich mit einer partiell nodulären, pigmentierten Läsion mit symmetrischem Halo am Rücken vor. Sie wies multiple Nävi auf, und 2 Jahre zuvor war ein AJCC-2017-T1a-Melanom am linken Unterschenkel exzidiert worden. Ihre Diagnose?

Autoren:
Dr. Nora Woltsche, Lorenzo Cerroni, Iris Zalaudek

06.03.2020 | Dermatologische Diagnostik | Kasuistiken | Ausgabe 5/2020 Open Access

Photodynamische Therapie eines Riesenbasalzellkarzinoms – ein Fallbericht

Wir berichten über den Fall einer 71-jährigen Frau, die sich mit einem superfiziellen Basalzellkarzinom der Kopfhaut vorstellte. Sechs Monate zuvor sei die Veränderung von der Patientin erstmalig bemerkt worden. Nach sorgfältiger Risiko-Nutzen-Abwägung entschieden wir uns für die Durchführung einer photodynamischen Therapie (PDT).

Autoren:
Dr. med. Susanne Darr-Foit, Peter Elsner, Steven Goetze

19.02.2020 | Maligne Tumoren der Haut | Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 5/2020

Schmerzender Tumor mit Ulzeration – Ihre Diagnose?

Ein 70-jähriger Patient stellt sich mit einem solitären, langsam wachsenden Tumor am rechten Unterschenkel vor. Der Knoten habe sich aus einer seit Jahren bestehenden rötlichen Papel entwickelt, stetig an Größe zugenommen und intermittierend geblutet – seit kurzem schmerzt er auch.

Autoren:
Yannik Bluhm, Till Mittank-Weidner, Julia Mentzel, Jan-Christoph Simon, Sonja Grunewald

15.08.2019 | Maligne Tumoren der Haut | Bild und Fall | Ausgabe 12/2019

Langsam progrediente Dysphonie

Ein 74-jähriger Patient stellte sich mit seit fünf Jahren langsam progredienter Dysphonie vor. Über diesen Zeitraum trat zu keiner Zeit eine Dyspnoe, ein Räusperzwang oder eine Dysphagie auf. Was ist die Diagnose? 

Autoren:
Dr. A. Charpentier, T. Thiesler, D. Bartmann, T. Send, A. Pantelis, G. Schade, F. Bootz, T. van Bremen

05.06.2019 | Plattenepithelkarzinom der Haut | Kasuistiken | Ausgabe 5/2019

Drei verschiedene Hauttumoren an der Schläfe

Melanom, kutanes Plattenepithelkarzinom und Basalzellkarzinom

Eine über 80-jährige Patientin stellt sich mit einem Kollisionstumor bestehend aus einem malignen Melanom, Plattenepithelkarzinom und Basalzellkarzinom an der rechten Schläfe vor. Das gleichzeitige Auftreten von histogenetisch unterschiedlichen, räumlich nicht voneinander getrennten, malignen Tumoren der Haut stellt eine Seltenheit dar.

Autoren:
Dr. med. H. Sterz, M. Kendler, J.-C. Simon, M. Ziemer

10.05.2019 | Dermatologische Diagnostik | Kasuistiken | Ausgabe 6/2019

Xanthome bei Mycosis fungoides – ein Fallbericht

Kutane Xanthome werden bei Patienten mit Störungen im Lipidmetabolismus, chronisch inflammatorischen oder malignen Erkrankungen beobachtet. Wir berichten über einen normolipämischen Patienten mit xanthomatisierten Hautveränderungen im Rahmen einer Mycosis fungoides (MF), dem häufigsten kutanen T‑Zell-Lymphom.

Autoren:
Dr. Julia K. Winkler, Jochen Hoffmann, Alexander Enk, Ferdinand Toberer

18.03.2019 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 5/2019

Verstopfte Nase – leider nicht banal!

Eine fast 80 Jahre alte Frau stellt sich wegen einer Behinderung der Nasenatmung rechts vor. Die Beschwerden bestünden seit fast einem Jahr, Schmerzen habe sie keine. Schon ohne Endoskop ist eine dunkle Raumforderung mit überwiegend glatter Oberfläche erkennbar, die den kompletten Naseneingang rechts verlegt. Ihre Diagnose?

Autor:
Prof. Dr. med. Peter R. Issing

11.02.2019 | Dermatologische Diagnostik | Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 5/2019

Nicht abheilende Ulzeration an der Fußsohle – Ihre Diagnose?

Die Vorstellung des 65-jährigen Patienten erfolgte aufgrund einer seit 3 Jahren bestehenden, nicht abheilenden, progredienten Ulzeration an der rechten Fußsohle. Der Patient klagte über eine ausgeprägte Druckdolenz, die das Gehen beeinträchtigte. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autoren:
Dr. B. M. Lang, S. Zimmer, B. Weidenthaler-Barth

05.11.2018 | Plattenepithelkarzinom der Haut | Dermatoonkologie | Ausgabe 11/2018

Ein 30 Jahre alter Begleiter an der Brust

Ein 66-jähriger Patient hat einen Tumor im Dekolletébereich – seit mindestens 30 Jahren. Früher sei er kleiner gewesen. In letzter Zeit würde er nässen und gelegentlich auch bluten. Dies sei nun auch der Grund seines Arztbesuchs. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autor:
Dr. Jens Iffländer

19.03.2018 | Plattenepithelkarzinom der Haut | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 5/2018

Ein Karzinom zerstört den Hinterkopf

Es ging auch so – und länger als gedacht: Weil er seinen baldigen Tod annahm, lehnte ein 92-Jähriger kurative Maßnahmen ab. Bei dem Mann mit NSCLC wuchs als Zweittumor ein Plattenepithelkarzinom der Haut am Hinterkopf. Bis zu seinem Tod entwickelte es sich zu einem ausgedehnten Karzinom.

Autor:
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. Sportwiss. Christoph Raschka

21.09.2017 | Maligne Tumoren der Haut | Dermatoskopie – Fall des Monats | Ausgabe 11/2017 Open Access

Zwei Mal eine rötliche Läsion am Stamm – Ihre Diagnose bitte

Bei zwei Patienten ist Ihre Diagnose gefragt: Ein 65-jähriger Patient, der im Gesichtsbereich bereits chronische Lichtschäden aufweist, stellt sich wegen einer sternal neu aufgetretenen rötlichen Läsion vor. Bei einer 59-jährigen Patientin findet sich eine neu aufgetretene rötliche Papel am Rücken rechts.

Autoren:
Dr. E. Eber, Prof. Dr. I. Zalaudek, ao. Univ. Prof. Dr. R. Hofmann-Wellenhof

30.05.2017 | Melanom | Dermatoskopie - Fall des Monats | Ausgabe 10/2017

„Indolenter“ pigmentierter Hauttumor seit mehr als 20 Jahren

Bei einem 71-jährigen Patienten mit bekanntem Morbus Grover zeigt sich eine auffällige, irregulär pigmentierte Läsion an der Brust. Laut dem Patienten besteht diese seit mehr als 20 Jahren, hätte sich ganz langsam vergrößert, doch ohne beunruhigende Veränderung von Form und Farbe. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autoren:
C. A. F. Diernaes, J. E. F. Diernaes, S. Haase, A. Blum

01.08.2015 | Epistaxis | Kasuistiken | Ausgabe 5/2016

Nebenbefund: Spiradenokarzinom der Stirn

Ein seltener Hauttumor im Kopf-Hals-Bereich

Wegen einer rechtsseitigen Epistaxis stellte sich eine 86-jährige Patientin notfallmäßig vor. Nebenbefundlich fiel bei der klinischen HNO-Untersuchung eine indolente, exophytisch wachsende Raumforderung hochfrontal rechts auf, die seit zwei Jahren gewachsen war.

Autoren:
Dr. med. D. Schwarz, H. Göbel, A.-O. Gostian, M. F. Meyer, A. Anagiotos
Bildnachweise