Skip to main content
main-content

Maligne Tumoren der Haut

Empfehlungen der Redaktion

09.08.2018 | Fortbildungswoche 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Wenn Hauttumoren sehenden Auges wachsen und wachsen

Regelrechte „horror cases“ stellte Professor Dr. Roland Kaufmann, Frankfurt, im Rahmen der FOBI 2018 vor, die die Folgen eines ungebremsten Wachstums von Hauttumoren eindrücklich zeigten. Die Gründe dafür, dass nicht rechtzeitig interveniert wird, sind vielfältig.

07.08.2018 | Melanom | Nachrichten

App versus Arzt: Hautkrebs-Früherkennung mit dem Smartphone?

Sie heißen „First Derm“, „Mole Monitor“ und „SkinVision“: Apps zur Früherkennung von Hautkrebs sind in den letzten Jahren wie die Pilze aus dem Boden geschossen. Das Problem: Niemand weiß, wie zuverlässig die „Diagnose“ ist, die das Smartphone stellt. Ein Team aus der Hautklinik der LMU München hat das deutschsprachige Angebot unter die Lupe genommen.

24.07.2018 | Operative Dermatologie | Nachrichten

Antistressball oder Händchenhalten im OP?

Können Patienten während eines lokalchirurgischen Eingriffs ihre Angst besser zügeln, wenn sie während der Prozedur einen Antistressball zusammenquetschen oder eine Assistentin die Hand hält?

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

04.06.2018 | Melanom | Dermatoonkologie | Ausgabe 6/2018

CME: Aktuelle Immuntherapien des malignen Melanoms

Die Prognose von Patienten mit metastasiertem Melanom wurde deutlich verbessert. Dennoch bedarf es weiterer Forschungsbestrebungen. Zurzeit stehen verschiedene Kombinationen von Checkpointinhibitoren untereinander und mit anderen Substanzen im Fokus der Forscher.

29.05.2018 | Melanom | CME | Ausgabe 7/2018

CME: Bildbasierte Computerdiagnose des Melanoms

Zunehmend etablieren sich automatisierte Diagnosesysteme zur Melanomdiagnostik. In diesem CME-Beitrag werden Klassifizierungsmethoden, gebräuchliche Terminologie sowie der Ablauf einer automatisierten Diagnose von Hautläsionen übersichtlich zusammengefasst.

22.05.2018 | Melanom | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Die Immuntherapie des Melanoms im Überblick

Bis vor wenigen Jahren galt das fernmetastasierte Melanom als therapierefraktär mit einem medianen Gesamtüberleben von 6–10 Monaten. Inzwischen hat sich die systemische Therapie grundlegend verändert und die Prognose verbessert. Dieser Beitrag fasst die aktuell zugelassenen Systemtherapien zusammen.

Onkologie - Update der Woche

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

22.05.2018 | Melanom | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Die Immuntherapie des Melanoms im Überblick

Bis vor wenigen Jahren galt das fernmetastasierte Melanom als therapierefraktär mit einem medianen Gesamtüberleben von 6–10 Monaten. Inzwischen hat sich die systemische Therapie grundlegend verändert und die Prognose verbessert. Dieser Beitrag fasst die aktuell zugelassenen Systemtherapien zusammen.

17.05.2018 | Melanom | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Malignes Melanom − Früherkennung, Diagnostik und Nachsorge

Das maligne Melanom ist eine häufige Hautkrebsart mit einer sehr hohen Mortalität. Dieser Beitrag vermittelt auch dem Nichtdermatoonkologen eine Übersicht über die Diagnostik, Behandlung, Stadieneinteilung und Nachsorge des malignen Melanoms.

02.05.2018 | Melanom | Dermatoonkologie | Ausgabe 5/2018

Malignes Melanom: Tumorfrei und nun …?

Die Optionen in der adjuvanten Melanomtherapie beschränkten sich bis vor Kurzem auf Interferon. Nun wird auch in diese Indikation unweigerlich Bewegung kommen – dank neuer Studienergebnisse zu PD-1-Antikörpern und einer MEK-/BRAF-Inhibitor-Kombination.

06.04.2018 | Melanom | Dermatoonkologie | Ausgabe 4/2018

Personalisiertes Risikomanagement für das maligne Melanom

Genexpressionstests haben sich in der Tumorversorgung zu einer wertvollen Methodik entwickelt, um die Einschätzung des individuellen Rückfallrisikos zu optimieren. Auch für das maligne Melanom der Haut stehen nun derartige Tests zur Verfügung.

Neueste CME-Kurse

09.08.2018 | Prostatakarzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Enzalutamid in Erstlinie bei metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom

Zielgerichtete, gut verträgliche Therapie durch Androgenrezeptor-Signalwegblockade

Zur Erstlinientherapie des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mCRPC) stehen aktuell drei Substanzklassen zur Verfügung. Für asymptomatische bis mild symptomatische Patienten ist die Behandlung mit dem Androgenrezeptor (AR)-Signalweginhibitor Enzalutamid eine favorisierte Therapieoption, die auch bei viszeraler Metastasierung in Betracht kommt...

Astellas Pharma GmbH

19.07.2018 | Mammakarzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Endokrinbasierte Therapie des HR+/HER2– metastasierten Mammakarzinoms

Mit Palbociclib in der Erstlinie brauchen Patientinnen im Median drei Jahre keine Chemotherapie

Der CDK4/6-Inhibitor Palbociclib, zugelassen zur Therapie des Hormonrezeptor (HR)-positiven/HER2-negativen metastasierten Brustkrebs*, wird von der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) erneut mit dem höchsten Empfehlungsgrad (++) bewertet. In den Phase-III-Zulassungsstudien unter Palbociclib beobachtete Vorteile im medianen progressionsfreien Überleben (mPFS) waren sowohl in der Erstlinie als auch bei endokrin vortherapierten Patientinnen deutlich. Eine aktuelle Netzwerk-Metaanalyse kommt zu dem Ergebnis, dass die Kombination von Palbociclib + Letrozol (First-Line) bzw. Palbociclib + Fulvestrant (Second-Line) für die Behandlung von postmenopausalen Patientinnen mit Hormonrezeptor (HR)-positivem/HER2-negativem metastasiertem Brustkrebs zu einem verbesserten PFS relativ zu allen analysierten Chemotherapeutika führt.

Pfizer Pharma GmbH

04.06.2018 | Neuroendokrine Tumoren | Sonderbericht | Onlineartikel

Karzinoid-Syndrom-bedingte Diarrhö

Wirksamkeit von Telotristatethyl bestätigt

Bei einigen Patienten mit gastroenteropankreatischen neuroendokrinen Tumoren mit Karzinoid-Syndrom führt die Erstlinientherapie mit Somatostatin-Analoga nicht zu einer ausreichenden Kontrolle der Diarrhö. Seit Herbst 2017 können diese Patienten von einer Zusatztherapie mit Telotristatethyl profitieren. Deren Wirksamkeit und Verträglichkeit bestätigen aktuelle Daten der TELECAST-Studie.

Ipsen Pharma GmbH, Ettlingen

Jobbörse | Stellenangebote für Onkologen

Zeitschriften für das Fachgebiet Onkologie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise