Skip to main content
main-content

Maligne Tumoren der Haut

Empfehlungen der Redaktion

14.05.2019 | Melanom | Nachrichten

Was sagt die Zeit bis zum ersten Fernrezidiv über die Prognose?

Hängt das Überleben mit metastasiertem Melanom davon ab, wie schnell nach der Exzision des lokalisierten Tumors Lymphknoten- oder Fernmetastasen aufgetreten sind? Eine französische Studie gibt eine unerwartete Antwort.

25.04.2019 | Melanom | Nachrichten

Immuntherapie: Vitiligo ein Zeichen für Behandlungserfolg

US-Dermatologe Henry T. Quach und sein Team haben untersucht, ob ein Zusammenhang zwischen unerwünschten Effekten der Checkpointhemmer-Therapie und deren Erfolg bei Melanompatienten besteht. Die Ergebnisse ermuntern Patienten, die Therapie trotz Nebenwirkungen weiterzuführen.

01.05.2019 | Blickdiagnosen | Blickdiagnose | Onlineartikel

Knotige Läsion inguinal – vom Patienten unbemerkt

Bei einer Routinekontrolle wird bei einem 61-jährigen Patienten inguinal rechtsseitig eine knotige Läsion bemerkt. Die relativ scharf begrenzte, solitäre bräunlich-rötliche Plaque hat einen Durchmesser von etwa 1 cm. Der Patient hatte sie davor nicht gesehen und weder Schmerzen noch Juckreiz verspürt. Wie lautet Ihre Diagnose?

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

  • 16.03.2019 | Melanom | journal club | Ausgabe 3/2019

    Malignes Melanom: Risiko Über- oder Unterbehandlung?

    Hirnmetastasen des malignen Melanoms wurden bisher hauptsächlich neurochirurgisch oder strahlentherapeutisch behandelt. Australische Forscher untersuchen, ob die (Radio-)Chirurgie verzichtbar ist. Die Frage ist, wo liegt das größere Risiko?

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

29.03.2019 | Dermatologische Diagnostik | Fortbildung | Ausgabe 2/2019

Melanomdiagnose mithilfe künstlicher Intelligenz

Für Patient und Arzt ist die Früherkennung des malignen Melanoms von zentraler Bedeutung. Der Patient setzt dabei großes Vertrauen in den diagnostischen Blick des Arztes. Ein erstes, zur klinischen Anwendung zugelassenenes Deep-Learning-Netzwerk kann dabei wertvolle Unterstützung leisten.

18.03.2019 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 5/2019

Verstopfte Nase – leider nicht banal!

Eine fast 80 Jahre alte Frau stellt sich wegen einer Behinderung der Nasenatmung rechts vor. Die Beschwerden bestünden seit fast einem Jahr, Schmerzen habe sie keine. Schon ohne Endoskop ist eine dunkle Raumforderung mit überwiegend glatter Oberfläche erkennbar, die den kompletten Naseneingang rechts verlegt. Ihre Diagnose?

11.03.2019 | Hauterkrankungen in der Hausarztpraxis | Dermatologie | Ausgabe 1/2019

Hauttumoren bei Älteren richtig differenzieren

Tumorerkrankungen gehören neben Infektionen und chronisch-entzündlichen Erkrankungen zu den häufigsten Veränderungen der Haut. Dabei muss sorgfältig zwischen gut- und bösartigen Tumoren unterschieden werden.

Onkologie - Update der Woche

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

16.03.2019 | Melanom | journal club | Ausgabe 3/2019

Malignes Melanom: Risiko Über- oder Unterbehandlung?

Hirnmetastasen des malignen Melanoms wurden bisher hauptsächlich neurochirurgisch oder strahlentherapeutisch behandelt. Australische Forscher untersuchen, ob die (Radio-)Chirurgie verzichtbar ist. Die Frage ist, wo liegt das größere Risiko?

14.02.2019 | Basaliom und Basalzellkarzinom | Dermatoonkologie | Ausgabe 1/2019

Update: Leitlinie zum Basalzellkarzinom um viele Kapitel erweitert

Eckpunkte der überarbeiteten S2k-Leitlinie Basalzellkarzinom sind die histologisch vollständige Exzision und die Vermeidung von Rezidiven. Ein weiteres wichtiges Ziel der operativen Behandlung ist die funktionell und ästhetisch adäquate Rekonstruktion.

08.11.2018 | Melanom | journal club | Ausgabe 7/2018

Kombination aus Nivolumab und Ipilimumab auch bei Hirnmetastasen hoch effektiv!

Bei Melanomptienten mit asymptomatischen Hirnmetastasen ist der Studie CheckMate 204 zufolge die Kombination der Antikörper Ipilimumab und Nivolumab in der Erstlinie eine effektive Therapie. Trotz der erfreulichen Ergebnisse meint unser Kommentator: „Diese Therapie bedarf einer sehr gründlichen Überwachung.“

05.11.2018 | Plattenepithelkarzinome der Haut | Dermatoonkologie | Ausgabe 11/2018

Ein 30 Jahre alter Begleiter an der Brust

Ein 66-jähriger Patient hat einen Tumor im Dekolletébereich – seit mindestens 30 Jahren. Früher sei er kleiner gewesen. In letzter Zeit würde er nässen und gelegentlich auch bluten. Dies sei nun auch der Grund seines Arztbesuchs. Wie lautet Ihre Diagnose?

Meistgelesene Beiträge

 

Neueste CME-Kurse

15.05.2019 | Hämatologie | CME-Kurs | Kurs

Bewährtes und Neues: Diagnostik und Therapie der Immunthrombozytopenie

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die typischen Symptome einer Immunthrombozytopenie  und worauf bei der Diagnostik zu achten ist. Außerdem werden die aktuellen therapeutischen Optionen vorgestellt.

13.05.2019 | Zervixkarzinom | CME-Kurs | Kurs

Diagnostik und Therapie des Zervixkarzinoms

Durch ein effektives Screening mittels Abstrichzytologie gelingt es heute meist, das Zervixkarzinom in einem frühen Stadium zu entdecken, mit der Möglichkeit eines Organerhalts. Den aktuellen Stand zu Diagnostik und Therapie erfahren Sie in dieser CME-Fortbildung.

07.05.2019 | Urothelkarzinom | CME-Kurs | Kurs

Instillationstherapie beim nicht muskelinvasiven Harnblasenkarzinom – Der aktuelle Empfehlungsstand

Abhängig von der Einteilung der oberflächlichen Urothelkarzinome in Niedrig-, Mittel- und Hochrisikokarzinome sollte nach vorangegangener Diagnostik die weitere Therapieentscheidung getroffen werden. Die CME-Fortbildung soll über gegenwärtige Entwicklungen und Behandlungskonzepte etablierter wie auch neuerer Verfahren Aufschluss geben.

01.05.2019 | Mammakarzinom | CME-Kurs | Kurs

Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms

Dieser CME-Beitrag gibt ein Update zur endokrinen Therapie des MBC. Im Zentrum stehen kombinierte Therapieregimes, die Inhalt zahlreicher aktueller Studienkonzepte sind. Weiterhin wird auf die Empfehlung aktueller Leitlinien eingegangen.

Krebs-Forschung aktuell

Neueste Sonderberichte

15.04.2019 | Hämophilie | Sonderbericht | Onlineartikel

Hämophilie A - Individualisierte Therapie mit neuem rekombinantem Faktor VIII

Menschen mit Hämophilie A sind ein Leben lang auf eine Therapie zum Schutz vor Blutungen angewiesen. Daher ist die Individualisierung ihrer Therapie mit mehr Flexibilität in der Prophylaxe ein wichtiger Fortschritt. Ein neuer rekombinanter Faktor VIII mit verlängerter Halbwertszeit ermöglicht eine hohe Dosierungsflexibilität und eine individualisierte Prophylaxetherapie. Das Produkt ist der erste rekombinante Faktor VIII, der eine einmal wöchentliche Gabe erlaubt. Die Bedeutung der patientenindividuellen Prophylaxe und die Ergebnisse der Zulassungsstudie PROTECT VIII erläutert Professor Dr. Johannes Oldenburg im Interview.

Bayer Vital GmbH

28.03.2019 | Sonderbericht | Onlineartikel

Ein Therapiealgorithmus für die klinische Praxis

Krebspatienten haben ein bis zu 7-fach erhöhtes Risiko eine venöse Thromboembolie zu erleiden. Zur Therapie und Prophylaxe stehen mehrere Optionen zur Verfügung. Der Onkologe und Hämatologe Prof. Dr. Florian Langer aus Hamburg hat mit Kollegen einen Therapiealgorithmus zum Management tumorassoziierter Thromboembolien entwickelt.

LEO Pharma GmbH

28.03.2019 | Sonderbericht | Onlineartikel

Was tun bei Port-/Katheterthrombosen bei Krebspatienten?

Viele Tumorpatienten haben einen Port. Bis zu 30% von ihnen entwickeln eine Portthrombose. Der Hämatoonkologe Prof. Dr. Axel Matzdorff aus Schwedt gibt Hinweise für die Prophylaxe und Differentialtherapie auf Grundlage eines neuen Therapiealgorithmus für Patienten mit tumorassoziierten Thromboembolien.

LEO Pharma GmbH

Jobbörse | Stellenangebote für Onkologen

Zeitschriften für das Fachgebiet Onkologie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise