Skip to main content
main-content

15.12.2014 | Pharmaforum | Ausgabe 12/2014

Im Fokus Onkologie 12/2014

Malignes Melanom: Dauerhaftes Ansprechen unter onkolytischer Immuntherapie

Zeitschrift:
Im Fokus Onkologie > Ausgabe 12/2014
Autor:
Ulrike Hafner
_ Patienten mit malignem Melanom im Stadium IIIB/C oder IV können möglicherweise von der onkolytischen Immuntherapie mit Talimogen Laherparepvec (T-VEC) profitieren. Das zeigen die Ergebnisse der OPTiM-Studie [Kaufman HL et al. J Clin Oncol. 2014;32:(5s Suppl):Abstr 9008a). In dieser Phase-III-Studie wurden 436 Patienten mit nicht resezierbarem malignem Melanom der Stadien IIIB/C und IV entweder mit T-VEC intraläsional alle zwei Wochen oder mit Granulozyten-Makrophagen-Kolonie-stimulierendem Faktor (GM-CSF) subkutan jeweils in den ersten 14 Tagen jedes 28-tägigen Zyklus behandelt. Die Therapie konnte bis zu 18 Monate dauern. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2014

Im Fokus Onkologie 12/2014 Zur Ausgabe

Literatur kompakt_Mammakarzinom und gynäkologische Tumoren

Brustkrebs: MET+, CD47+ – Prognose düster

Literatur kompakt_Urogenitale Tumoren

Blasenkrebs: Plädoyer für Organschonung

Literatur kompakt_Mammakarzinom und gynäkologische Tumoren

Brustkrebs: Langzeittoxizität der Radiotherapie

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise