Skip to main content
main-content

05.06.2018 | Mammakarzinom | Leitthema | Ausgabe 7/2018

Der Gynäkologe 7/2018

S3-Leitlinie Mammakarzinom: lokoregionäre Therapie

Zeitschrift:
Der Gynäkologe > Ausgabe 7/2018
Autoren:
Prof. Tanja Fehm, Achim Wöckel, Thorsten Kühn
Wichtige Hinweise

Redaktion

A. Wöckel, Würzburg
R. Kreienberg, Mainz

Zusammenfassung

Im Rahmen der Aktualisierung der S3-Leitlinie „Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms“ wurde die lokoregionäre Therapie aufgrund von neuen Studiendaten wesentlich überarbeitet. Im Mittelpunkt steht die Deeskalation der operativen Therapie sowohl der Brust als auch der Axilla. Die Reduktion des notwendigen Sicherheitsabstandes auf „no ink on tumor“ wird die Rate an Nachresektionen der Brust minimieren. Die prophylaktische Mastektomie der kontralateralen Brust bei Patientinnen ohne Mutationsstatus oder familiäre Hochrisikosituation ist weiterhin nicht indiziert. Die alleinige Sentinellymphknotenbiopsie (SLNB) bei 1–2 befallenen Lymphknoten wurde als adäquates Axillastaging bei brusterhaltender Therapie definiert und ist somit ein weiterer Meilenstein der aktualisierten S3-Leitlinie. Ebenfalls grundlegend wurden die Empfehlungen zur SNB im Rahmen der Neoadjuvanz geändert. So gilt die SNB nach neoadjuvanter Chemotherapie bei prätherapeutisch klinisch unauffälligem Nodalstatus mittlerweile als Standard. Nach wie vor dagegen muss eine Axilladissektion unabhängig vom Therapieansprechen bei initial positivem Lymphknotenstatus erfolgen. Insgesamt ermöglichen die neuen Empfehlungen der S3-Leitlinie in vielen Fällen eine Deeskalation der operativen Therapie und somit eine Reduktion der Morbidität.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2018

Der Gynäkologe 7/2018 Zur Ausgabe

Update Gynäkologie

Update Gynäkologie

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 332€ im Inland (Abonnementpreis 298 € plus Versandkosten 34 €) bzw. 373 € im Ausland (Abonnementpreis 298 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 27,67 € im Inland bzw. 31,08 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Onkologie

 

 

 
 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise