Skip to main content
main-content

05.12.2017 | Mammakarzinom | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 8/2017

Diagnostik, Therapie, interdisziplinäre Abstimmung
InFo Onkologie 8/2017

Vorgehen bei limitiertem axillärem Lymphknotenbefall des Mammakarzinoms

Zeitschrift:
InFo Onkologie > Ausgabe 8/2017
Autoren:
Prof. Dr. Frank Zimmermann, Alexandros Papachristofilou, Marcus Vetter, Walter Weber
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

Die Autoren erklären, dass sie sich bei der Erstellung des Beitrags von keinen wirtschaftlichen Interessen leiten ließen. Die Autoren legen folgende potenzielle Interessenkonflikte offen: keine. Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung. Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.

Zusammenfassung

Berücksichtigung, Diagnostik und Therapie des axillären Tumorbefalls haben sich bei Patientinnen mit Brustkrebs erheblich gewandelt — und ändern sich noch weiter. Wie ein Mammakarzinom mit limitiertem Lymphknotenbefall zurzeit leitliniengerecht behandelt wird und was in Zukunft zu erwarten ist, lesen Sie in dieser Fortbildung.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2017

InFo Onkologie 8/2017 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise