Skip to main content
main-content

30.10.2019 | Sonderbericht | Onlineartikel | LEO Pharma GmbH

Management tumorassoziierter Thromboembolien im Alltag

Wissen Tumorpatienten, dass sie ein erhöhtes Thromboembolierisiko haben? Dieser und anderen Fragestellungen geht Prof. Dr. Rupert Bauersachs, Darmstadt, in seinem Interview nach. Er zeigt Unterschiede zwischen einer tumorassoziierten und einer klassischen Thrombose auf. Zudem kommentiert er die auf dem DGA-Kongress vorgestellten Real Life Daten der Registerstudie GECAT (German Evaluation of Cancer Associated Thrombosis).

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Das könnte Sie auch interessieren

ANZEIGE

08.07.2019 | Onlineartikel

CAT-Algorithmus bei gastrointestinalen Tumoren

Bei VTE-Patienten mit gastrointestinalen Tumoren besteht unter Antikoagulation ein besonders hohes Blutungsrisiko. Über Ursachen und Konsequenzen für die VTE-Therapie berichtet der Onkologe Prof. Dr. Florian Lordick, Leipzig. Er definiert patientenindividuelle Kriterien, die bei der Therapieentscheidung eine wichtige Rolle spielen und nennt Fallbeispiele aus der Praxis.

15.03.2019 | Venenthrombosen | Sonderbericht | Onlineartikel

Therapie von tumorassoziierten Thromboembolien

Die antikoagulatorische Behandlung von Patienten mit tumorassoziierten venösen Thromboembolien ist komplex, weil diese Patienten sowohl ein deutlich erhöhtes Thromboembolie- als auch ein großes Blutungsrisiko haben. Variiert werden diese Risiken durch die jeweilige Tumorentität, das Erkrankungsstadium, aber auch die individuelle Krebsbehandlung und andere Therapien.

LEO Pharma GmbH
ANZEIGE

Management von Thromboembolien bei Krebspatienten

Die Thromboembolie ist neben Infektionen die zweithäufigste Todesursache bei Krebspatienten. Die Behandlung der CAT (cancer associated thrombosis) ist komplex und orientiert sich am individuellen Patienten. Angesichts einer Vielzahl zur Verfügung stehender medikamentöser Behandlungsoptionen finden Sie hier Video-Experteninterviews, Sonderpublikationen und aktuelle Behandlungsalgorithmen zur Therapieentscheidung auf Basis von Expertenempfehlungen.