Skip to main content
main-content

13.02.2018 | Therapy in Practice

Managing Gout in the Patient with Renal Impairment

Zeitschrift:
Drugs & Aging >
Autoren:
Eliseo Pascual, Francisca Sivera, Mariano Andrés

Abstract

Hyperuricaemia is an independent risk factor for renal function decline. Evidence is emerging that urate-lowering therapy might be beneficial in subjects with renal impairment. We  review the association between renal impairment and gout, some of the related pathogenic processes and the possible impact of gout treatment on the progression of renal impairment. Nevertheless, the management of gout is more complex in the presence of chronic kidney disease. The main aim of gout therapy is to fully dissolve the urate crystals, thus curing the disease. Avoidance of attacks—prophylaxis—and their prompt treatment if they occur, along with accurate information to patients, completes the treatment strategy. This article provides a practical guide to managing gout in older patients and in those with renal impairment. We highlight the shortcomings in our current treatment options and strategies.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe

Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise