Skip to main content
main-content

02.02.2018 | Manuelle Medizin | Originalien | Ausgabe 2/2018

Manuelle Medizin 2/2018

Kopfschmerzen bei Kindern mit zervikaler Komponente

Vergleichende Untersuchung einer einmaligen manuellen Intervention und einem häuslichen Selbsthilfeprogramm

Zeitschrift:
Manuelle Medizin > Ausgabe 2/2018
Autoren:
Dr. Raymund Pothmann, Lutz Erik Koch, Gert Wiegand, S. Graumann-Brunt

Zusammenfassung

Hintergrund

Die Prävalenz von Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen ist hoch. Da ein Teil dieser Kopfschmerzen möglicherweise auf eine funktionelle Störung der oberen Halswirbelgelenke zurückzuführen ist, könnte manuelle Therapie effektiv sein. Kontrollierte Therapiestudien fehlen weitgehend, daher wurde ein häusliches Selbsthilfeprogramm mit einer einmaligen Manualtherapie verglichen.

Patienten und Methoden

Insgesamt wurden 67 Kinder im Alter von 6 bis 17 Jahren untersucht und behandelt. Einschlusskriterien waren mindestens 1 Kopfschmerzereignis pro Woche innerhalb von 30 aufeinanderfolgenden Tagen und der Nachweis einer signifikanten Bewegungsstörung der oberen Halswirbelsäule (HWS). Die Kinder wurden in 2 Behandlungsgruppen randomisiert: Eine Gruppe führte Entspannungs- und Ablenktechniken durch, die andere erhielt eine einmalige manuelle Intervention. Die täglichen Kopfschmerzereignisse, Kopfschmerzdauer und -stärke, Medikamenteneinnahme sowie Ausfall von Freizeitaktivität und Schulbesuch wurden 30 Tage vor und nach der Behandlung dokumentiert.

Ergebnisse

Beide Therapieverfahren zeigten zum Zeitpunkt der Folgeuntersuchung eine hochsignifikante Reduktion der Kopfschmerzereignisse. Zwischen beiden Verfahren bestand kein statistisch relevanter Unterschied, aber es gab einen Trend zu einem wirksameren Ansprechen der Manipulation. Die anderen Parameter zeigten ebenfalls signifikante Besserungen, aber es waren keine statistisch relevanten Unterschiede zwischen beiden Verfahren zu erkennen.

Diskussion

Gemessen an der Häufigkeit der alternativen Behandlungen erscheint eine einmalige manuelle Maßnahme von Vorteil, erfordert allerdings spezielle therapeutische Fertigkeiten des Anwenders. Sie kann im Einzelfall sinnvoll sein, wenn standardisierte Behandlungsformen langfristig nicht wirksam sind.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

Manuelle Medizin 2/2018Zur Ausgabe

DGMM – Informationen der DGMSM

DGMM – Informationen der DGMSM

Information der SAGOM

Information der SAGOM

Informationen der SAMM

Informationen der SAMM

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 315€ im Inland (Abonnementpreis 288 € plus Versandkosten 27 €) bzw. 334 € im Ausland (Abonnementpreis 288 € plus Versandkosten 46 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 26,25 € im Inland bzw. 27,83 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

 

 

 
 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise