Skip to main content
main-content

28.11.2013 | Literatur kompakt_Kopf-Hals-Tumoren | Ausgabe 11/2013

Im Fokus Onkologie 11/2013

MATH korreliert mit klinischem Ergebnis

Zeitschrift:
Im Fokus Onkologie > Ausgabe 11/2013
Autor:
Barbara Kreutzkamp
Mittels Next-Generation-Sequencing-Daten (NGS) kann man die genetische Tumorheterogenität erfassen und quantifizieren. Ob sie mit dem klinischen Ergebnis korreliert, wurde an Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren überprüft.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2013

Im Fokus Onkologie 11/2013 Zur Ausgabe

Daten, Fakten, Hintergründe

So „lungert“ Deutschland

Literatur kompakt_Gastrointestinale Tumoren

Leberresektion beim HCC: Niedrige Viruslast begünstigt Prognose

Literatur kompakt_Gastrointestinale Tumoren

Profitieren Ältere von neuen Chemotherapien?

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise