Skip to main content
main-content

01.08.2014 | Wegbereiter der Rheumatologie | Ausgabe 6/2014

Zeitschrift für Rheumatologie 6/2014

Max Hirsch, Begründer der Rheumatologie in Deutschland

Vertrieben und ermordet

Zeitschrift:
Zeitschrift für Rheumatologie > Ausgabe 6/2014
Autor:
Prof. Dr. W. Keitel
Wichtige Hinweise
Die Herkunft der Titelblätter ergibt sich aus den Abbildungen selbst (Abb. 2, Abb. 5, Abb. 6, Abb. 8, Abb. 11). Die folgenden Abbildungen stammen aus Privatbesitz bzw. aus dem Archiv der DGRh (Abb. 1, Abb. 3, Abb. 4, Abb. 7, Abb. 10, Abb. 12, Abb. 13, Abb. 15). Abbildung 9 und 14: s. Legende.
Bezüglich der Literatur wird auf die ausführliche Biografie von Wolfgang Keitel und Leif Olsson: „Max Hirsch Rheumatologe und Badearzt, Ein jüdisches Schicksal“ verwiesen. Sie ist 2013 im Verlag Janos Stekovics erschienen.

Zusammenfassung

Der jüdische Arzt und Wissenschaftler Dr. Max Hirsch (1875–1941) trug wesentlich zur Festigung der Grundlagen seines Fachgebiets, der Bäderkunde, bei und entwickelte besonders ihre sozialen Aspekte. Er erkannte schon früh die volkswirtschaftliche Bedeutung der Erkrankungen des Bewegungsapparats und nahm wichtige Anregungen aus dem Ausland auf. Zusammen mit dem Abteilungsleiter im preußischen Kultusministerium, dem Geheimen Obermedizinalrat Prof. Dr. Eduard Dietrich, und später allein, gab er verschiedene balneologische Zeitschriften heraus. Er wirkte vom Anfang ihres Bestehens (1927) als Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie, schuf die Publikationsreihen Veröffentlichungen der Deutschen Gesellschaft für Rheumabekämpfung sowie Rheuma-Jahrbuch im Jahr 1929 und den Jahren 1930/31. Bis zum Jahr 1933 organisierte er sieben rheumatologische Fachkongresse. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurden Max Hirsch und Eduard Dietrich ihrer Ämter enthoben. Hirsch emigrierte mit seiner Frau und einem Sohn über die Schweiz und die Sowjetunion nach Lettland. Dort wurden sie im Zuge der Judenvernichtung umgebracht. Ein zweiter Sohn rettete sich mit seiner Familie nach Schweden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Alle e.Med Abos bis 30. April 2021 zum halben Preis!

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

Zeitschrift für Rheumatologie 6/2014 Zur Ausgabe

Update Rheumatologie

Update

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Zeitschrift für Rheumatologie 10x pro Jahr für insgesamt 346,00 € im Inland (Abonnementpreis 315,00 € plus Versandkosten 31,00 €) bzw. 364,00 € im Ausland (Abonnementpreis 315,00 € plus Versandkosten 49,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 28,83 € im Inland bzw. 30,33 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise