Skip to main content
main-content

Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit

Schwerpunkt Hämostaseologie

Venöse Thromboembolie in Schwangerschaft und Wochenbett

Schwangere hält sich Hand an den Kopf

Zum einen ist in und um die Schwangerschaft das Risiko für venöse Thromboembolien (VTE) erhöht, zum anderen macht die Schwangerschaft Anpassungen von Diagnostik und Therapie der VTE erforderlich. Lesen Sie in dieser Übersicht, was es dabei zu beachten gilt.

Gescheiterte Notfallverhütung ist kein Risiko fürs Kind

Pille danach in Blister

Misslingt eine notfallmäßige Kontrazeption mit Ulipristal, ist kein erhöhtes Risiko für Spontanaborte oder Fehlbildungen des Kindes zu erwarten. Und obwohl die Schwangerschaft nicht gewollt war, wird sie nur selten abgebrochen.

Medikamentöse Systemtherapie in der Schwangerschaft

Schwangere Frau mit Tabletten

Biologika, Retinoide, Immunsuppresiva u.v.m. – die medikamentöse Systemtherapie in der Schwangerschaft ist für die behandelnden Ärztinnen und Ärzte eine große Herausforderung. Der nachfolgende Beitrag stellt die wesentlichen Substanzklassen und ihre Verwendung entsprechend der aktuellen Studienlage vor.

Neurologische Kasuistik

Depressiv und immer wieder müde …

Frau angestrengt am Arbeitsplatz

Selbstwertzweifel und Grübeln halten die Patientin nachts wach. Tagsüber ist sie müde und schläft bei der Arbeit immer wieder ein. Medikation und Psychotherapie wurden erfolglos versucht, nichts hat geholfen. Wie lautet Ihre Diagnose?

Risiko von Fehlbildungen unter Antiepileptika-Einnahme in der Schwangerschaft

Hohes Fehlbildungsrisiko unter Valproinsäure erneut bestätigt

Schwangere nimmt Tabletten ein

Antiepileptika werden inzwischen nicht nur bei Epilepsien eingesetzt. Umso wichtiger ist es, zuverlässige Zahlen zum Fehlbildungsrisiko zu generieren. Die Ergebnisse einer großen Kohortenstudie in Frankreich zeigen erneut, wie wichtig eine sorgfältige Aufklärung und Dokumentation ist.

CME-Fortbildungsartikel

30.04.2020 | Stillen, Säuglingsnahrung, Beikost | CME | Ausgabe 6/2020 Open Access

Stillberatung in der Kinderarztpraxis: Das müssen Sie wissen

Gedeiht das Baby tatsächlich schlecht und die Mutter hat „zu wenig Milch"? Wie trinkt, schläft und entwickelt sich ein Säugling „normal“? Welche Inhaltsstoffe stecken in Muttermilch – und welche in Formulanahrung? Antworten für die kompetente Beratung stillender und nichtstillender Mütter in der Kinderarztpraxis.

11.03.2020 | Systemische medikamentöse Therapie | CME | Ausgabe 4/2020

Medikamentöse Systemtherapie in der Schwangerschaft

Biologika, Retinoide, Immunsuppresiva u.v.m. – die medikamentöse Systemtherapie in der Schwangerschaft ist für die behandelnden Ärztinnen und Ärzte eine große Herausforderung. Der nachfolgende Beitrag stellt die wesentlichen Substanzklassen und ihre Verwendung entsprechend der aktuellen Studienlage vor.

12.02.2020 | Diagnostik in der Onkologie | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2020

CME: Krebserkrankungen in der Schwangerschaft – Mammakarzinom

Diagnostik und Therapie von schwangeren Brustkrebs-Patientinnen sind herausfordernd, da gleichzeitig das Wohl der Patientin und das Wohl des Kindes bedacht werden müssen. Welche diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen sind in dieser Situation vertretbar und welche Komplikationen sind zu bedenken?

11.12.2019 | Rheumatoide Arthritis | CME | Ausgabe 1/2020

CME: Schwangerschaft bei rheumatischen Erkrankungen

Frauen mit rheumatische Autoimmunerkrankungen können bei sorgfältiger medizinischer Betreuung eine erfolgreiche Schwangerschaft haben. Der CME-Kurs informiert über den Einfluss der Schwangerschaft auf die Erkrankungen, Risikofaktoren und die Therapie während Schwangerschaft und Stillzeit.

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

19.04.2020 | Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit | Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Depressiv und immer wieder müde …

Selbstwertzweifel und Grübeln halten die Patientin nachts wach. Tagsüber ist sie müde und schläft bei der Arbeit immer wieder ein. Medikation und Psychotherapie wurden erfolglos versucht, nichts hat geholfen. Wie lautet Ihre Diagnose?

19.06.2019 | Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit | Kasuistiken | Ausgabe 12/2019

Systemische Psoriasistherapie während der Schwangerschaft – 3 Falldarstellungen

Die Therapie schwangerer Psoriasispatientinnen erfordert individuelle und verlaufsangepasste Beratung. Mit der erweiterten Zulassung einzelner Tumornekrosefaktor-α-Inhibitoren öffnen sich neue Optionen, die mit den betroffenen Patientinnen diskutiert werden müssen.

14.02.2018 | Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit | der besondere fall | Ausgabe 1/2018

Der besondere Fall: Mit welcher CED-Therapie in die Schwangerschaft?

Während der Behandlung einer Pancolitis ulcerosa mit Mesalazin plus Steroiden flammte die Schubaktivität bei einer 24-Jährigen regelmäßig wieder auf, wenn die Steroiddosis unter 30 mg reduziert wurde. Erst mit Umstellung auf ein Biologikum gelang eine vollständige Remission. Dann wurde die Patientin schwanger – wie ging es weiter?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

26.06.2020 | Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2020

Venöse Thromboembolie in Schwangerschaft und Wochenbett

Zum einen ist in und um die Schwangerschaft das Risiko für venöse Thromboembolien (VTE) erhöht, zum anderen macht die Schwangerschaft Anpassungen von Diagnostik und Therapie der VTE erforderlich. Lesen Sie in dieser Übersicht, was es dabei zu beachten gilt.

Autoren:
Prof. Dr. med. Birgit Linnemann, Dr. med. Christina Hart

26.04.2020 | Antiepileptika | Journal club | Ausgabe 4/2020

Hohes Fehlbildungsrisiko unter Valproinsäure erneut bestätigt

Antiepileptika werden inzwischen nicht nur bei Epilepsien eingesetzt. Umso wichtiger ist es, zuverlässige Zahlen zum Fehlbildungsrisiko zu generieren. Die Ergebnisse einer großen Kohortenstudie in Frankreich zeigen erneut, wie wichtig eine sorgfältige Aufklärung und Dokumentation ist.

Autor:
Prof. Dr. med. Bernhard J. Steinhoff

23.04.2020 | COVID-19 | Review | Ausgabe 7/2020 Zur Zeit gratis

Analysis of the susceptibility to COVID-19 in pregnancy and recommendations on potential drug screening

To analyze the susceptibility of SARS-CoV-2 in pregnancy and the drugs that can be used to treat pregnancy with COVID-19, so as to provide evidence for drug selection in clinic. By reviewing the existing literature, this paper analyzes the …

Autoren:
Xiaoxuan Zhao, Yuepeng Jiang, Yang Zhao, Hongyan Xi, Chang Liu, Fan Qu, Xiaoling Feng

06.02.2020 | Antikörper in der Onkologie | Gynäkoonkologie | Ausgabe 1/2020

Mammakarzinom bei jungen Frauen: Was Sie wissen sollten

Immer häufiger kommt Brustkrebs auch bei jungen Frauen vor. Welche Besonderheiten sind bei diesen Patientinnen zu beachten? Wichtige "To-dos" – vom Ansprechen der Famlienplanung bis zur Überprüfung der Adhärenz einer endokrinen Therapie – erfahren Sie hier.

Autor:
Dr. med. Maximiliane Burgmann

28.01.2020 | Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit | Journal club | Ausgabe 1/2020

Epilepsietherapie in der Schwangerschaft: Das Umdenken hat sich ausgezahlt

Das Wissen über teratogene Effekte von Antiepileptika hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert – und dieses Wissen kommt wohl auch in der Praxis an. Aber es geht noch besser, wie Prof. Steinhoff im Kommentar zur Studie anmerkt.

Autor:
Prof. Dr. med. Bernhard J. Steinhoff

19.02.2019 | Frühkindlicher Autismus | journal club | Ausgabe 2/2019

Autismus durch Medikamente: Welche Neurotransmittersysteme sind relevant?

Die pränatale Exposition gegenüber bestimmten Medikamenten wird mit dem Risiko der Entwicklung von Autismus-Spektrum-Störungen in Zusammenhang gebracht. Die zugrundeliegenden Effekte auf die verschiedenen Neurotransmittersysteme wurden aber noch nicht umfassend beurteilt.

Autor:
Prof. Dr. med. Markus Weih

20.11.2018 | Endokrinologie und Reproduktionsmedizin | Leitthema | Ausgabe 1/2019

Schilddrüseneinstellung bei Kinderwunsch und in der Schwangerschaft

Die Physiologie der Schilddrüse verändert sich in der Schwangerschaft. Mütterliche Schilddrüsenfunktionsstörungen werden mit zahlreichen fetalen und maternalen Erkrankungen in Verbindung gebracht. Daher ist die ausreichende maternale Schilddrüsenfunktion zu Beginn der Schwangerschaft und noch besser schon präkonzeptionell bedeutsam.

Autor:
Prof. Dr. Jürgen M. Weiss

19.11.2018 | Herzerkrankungen, Kinderwunsch und Schwangerschaft | Schwerpunkt | Ausgabe 8/2018

ESC-Leitlinie Kardiovaskuläre Erkrankungen in der Schwangerschaft – die wichtigsten Fakten

Die wichtigsten Fakten

Herzerkrankungen sind in den westlichen Ländern die häufigste Ursache für den Tod der Mutter während einer Schwangerschaft. Die aktuelle ESC-Leitlinie 2018 ist ein Handlungsleitfaden für Ärzte, die vor der Herausforderung stehen, schwangere Frauen mit kardiovaskulären Erkrankungen zu betreuen. 

Autoren:
Dr. med. U. Seeland, J. Bauersachs, J. Roos-Hesselink, V. Regitz-Zagrosek

27.10.2018 | Orale Antidiabetika | journal club | Ausgabe 5/2018

Metformin bei Schwangeren doch mit erhöhtem Fehlbildungsrisiko?

Die Verordnung von Metformin erlebt einen „Hype“ bei unerfülltem Kinderwunsch adipöser Frauen und PCO-Syndrom. Manche Fachgesellschaften empfehlen Metformin auch bei Gestationsdiabetes als gleichwertig mit Insulin. Diese Entwarnung beruhte aber vor allem auf retrospektiven Beobachtungen.

Autor:
Dr. med. Helmut Kleinwechter

24.10.2018 | Epilepsie | journal club | Ausgabe 10/2018

Wie ist das Risiko für kongenitale Missbildungen unter Topiramat und Co.?

Welche Antiepileptika haben ein erhöhtes Risiko für kongenitale Missbildungen, wenn sie während der Schwangerschaft eingenommen werden? Diese Fragestellung wurde anhand des internationalen EURAP-Registers untersucht. Unsere Kommentatoren meinen: „Eine wichtige Studie für die Beratung von Schwangeren.“

Autor:
Dr. med. Vivien Homberg
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2019 | Psychopharmakotherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Psychopharmaka in Schwangerschaft und Stillzeit

Es wird eine praxisrelevante Übersicht zu den Risiken von Psychopharmaka in Schwangerschaft und Stillzeit gegeben. Sehr ausführlich wird das Risiko von Antidepressiva besprochen.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise