Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Medikamente sind ein zentraler Baustein in der Therapie von Patienten mit chronischen Schmerzen. Dieses Taschenbuch hilft Allgemeinmedizinern und allen schmerztherapeutisch tätigen Ärzten dabei, den Überblick über die Vielzahl von Analgetika für die Behandlung zu bewahren. Hier finden Sie: Pharmakokinetik, Dosierungen und Äquivalenzdosen, Wirkungen, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen sowie gesetzliche Grundlagen für die Verordnung von Opioidanalgetika und Probleme bei der medikamentösen Schmerztherapie.

In der 2. Auflage komplett überarbeitet und erweitert sowie incl. eBook zum kostenlosen Download.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Analgetika

Zusammenfassung
Die medikamentöse Therapie von Schmerzen ist mittelbar an die Ätiopathologie des zugrundeliegenden Krankheitsbildes gekoppelt. Die unterschiedlichen Auslöser der akuten und chronischen Schmerzen sowie die davon abweichenden Mechanismen des neuropathischen Schmerzes erfordern eine unterschiedliche Herangehensweise und Auswahl von analgetisch bzw. koanalgetisch wirksamen Substanzen. Grundsätzlich können akute Schmerzen durch Inhibition der Entstehung von Schmerzmediatoren, insbesondere Prostaglandin E2, durch direkte Inhibition nozizeptiver Schmerzfasern, z. B. Hemmung von Natriumkanälen, durch Inhibition der Schmerzweiterleitung und deren ganglionären Verschaltung sowie durch zentrale Dämpfung durch Stimulation von Opioidrezeptoren bekämpft werden. Die letzteren pharmakotherapeutischen Angriffspunkte erwiesen sich vor allem bei schweren akuten, aber auch bei chronischen Schmerzen als geeignet.
I. Cascorbi

2. Gesetzliche Grundlagen für die Verordnung von Opioidanalgetika

Zusammenfassung
In diesem Beitrag erfahren Sie Details über die gesetzlichen Grundlagen für die Verordnung von Opioidanalgetika und Cannabisprodukten sowie das konkrete Vorgehen in stationären und ambulanten Einrichtungen sowie in Notfällen. Ebenso können Sie die Höchstmengen der einzelnen Substanzen nachschlagen.
J. Sorge

3. Probleme der medikamentösen Schmerztherapie

Zusammenfassung
Schmerztherapeuten stehen heute eine Vielzahl von Medikamenten zur Verfügung, mit denen eine symptomatische Schmerztherapie durchgeführt werden kann. In der klinischen Praxis ergeben sich mit dem Einsatz von Medikamenten aber eine Reihe von Problemen und Fehlern, die die Therapie erschweren oder sogar limitieren können.
M. Strumpf

Backmatter

In b.Flat Schmerzmedizin kompakt enthaltene Bücher

In b.Flat Schmerzmedizin pro enthaltene Bücher

In b.Flat Klinik Schmerzmedizin enthaltene Bücher

In b.Flat SpringerMedizin.de Gesamt enthaltene Bücher

Weitere Informationen

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise