Skip to main content
main-content

Medizin für Apothekerinnen und Apotheker

Empfehlungen der Redaktion

Violett grün beleuchtete Cannabis Pflanze auf schwarzem Hintergrund

28.11.2022 | Cannabinoide | Nachrichten

Cannabidiol reduziert nicht die negativen Effekte von Cannabis

Cannabidiol verringert nicht die negativen Auswirkungen von Cannabis auf die kognitiven Fähigkeiten und den Schweregrad psychotischer Symptome: Das geht aus einer englischen Studie hervor.

Sportgruppe im Studio

23.11.2022 | Rückenschmerzen | Nachrichten

Wie individuell muss ein Rückentraining sein?

Rückengymnastik, am besten in Kombination mit einer kognitiven Verhaltenstherapie, zählt heute zu den wirksamsten Methoden, um nichtspezifische chronische Rückenschmerzen in den Griff zu bekommen. Eine Studie hat nun untersucht, inwiefern sich eine Individualisierung dieser Bewegungstherapie lohnen würde.

Mann trägt eine Manschette am Arm

15.11.2022 | Arterielle Hypertonie | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Für wen gelten welche Blutdruckzielwerte?

Der Zielblutdruck sollte nach den Empfehlungen der Europäischen Hypertoniegesellschaft (ESH) im Alter von 18 bis 65 Jahren systolisch unter 130 mmHg und diastolisch unter 80 mmHg liegen. Mit zunehmendem Alter und wenn Komorbiditäten vorliegen, gelten weniger strenge Werte bzw. Zielkorridore. Ein Überblick.

Für Apothekerinnen und Apotheker zertifizierte Kurse

Medizin für Apotheken - CME Teaserbild

09.11.2022 | Metformin | CME-Kurs

Moderne Antidiabetika nach Metformin

Die Therapie des Diabetes Typ 2 hat in den vergangenen Jahren große Fortschritte gemacht. Während Metformin das Mittel der ersten Wahl bleibt und demnach bei fast allen Typ-2-Diabetikern eingesetzt wird, hat sich vor allem die Zweitlinientherapie gewandelt. Dieser bei der Bundesapothekerkammer akkreditierte CME-Beitrag informiert, welche Wirkstoffe als Zweitlinientherapie zusätzlich zu Metformin infrage kommen.

Medizin für Apotheken - CME Teaserbild

25.08.2022 | Cannabinoide | CME-Kurs

Cannabis in der Schmerztherapie

Schwerkranke Patienten mit bis dato therapierefraktären Beschwerden können von einer Cannabisbasierten Arzneimitteltherapie profitieren. Die unzureichende Studienlage bedingt allerdings oft eine individuelle Einschätzung des Arztes sowie eine sorgfältige Therapiebegleitung. Dieser Fortbildungsbeitrag weist die Möglichkeiten und Grenzen der Therapie auf und gibt Hilfestellungen zur Antragsstellung.

Corona-Update

Die aktuelle Entwicklung im Überblick: Nachrichten, Webinare, Übersichtsarbeiten.

Nachrichten

Gespräch zwischen Ärztin und Patientin

02.12.2022 | ACR 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Schwer zu behandelnde rheumatoide Arthritis - holistischer Ansatz gefragt

Eine rheumatoide Arthritis, die auch mit verschiedenen zielgerichteten Therapieansätzen nicht in den Griff zu bekommen ist, stellt eine Herausforderung dar. Bei den Rheuma-Kongressen der letzten zwei Jahre gab es deshalb viele Diskussionen. Jetzt zeichnen sich erste Behandlungsansätze ab.

Medizinisches Personal in einer Teambesprechung

02.12.2022 | ACR 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Treat-to-Target bei ankylosierender Spondylitis

Die Evidenz für dieses Vorgehen ist bisher begrenzt. Das beste Target noch nicht gefunden. Woran sich die Therapiestrategie orientieren sollte und welchen Stellenwert Treat-to-Target haben kann, war daher Thema einer Sitzung beim ACR-Kongress 2022.

Lungentumor

01.12.2022 | Lungenkarzinome | Nachrichten

Screening auf Lungenkrebs zeigt positives Langzeitergebnis

Auf dem Jahrestreffen der RSNA sind die 20-Jahres-Ergebnisse der I-ELCAP-Studie zum Screening auf Lungenkrebs vorgestellt worden. Der ausgewiesene Nutzen beeindruckt.

Hautveränderungen der Füße beim Kawasaki-Syndrom

01.12.2022 | ACR 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Erste Leitlinie zum Kawasaki-Syndrom vorgestellt

Mit der in Philadelphia vorgestellten und inzwischen publizierten ersten Leitlinie vom American College of Rheumatology (ACR) und der Vasculitis Foundation (VF) zur Behandlung des Kawasaki-Syndroms steht Rheumatologen nun ein Leitfaden zur Verfügung.

Login für Nutzer

Um auf die Inhalte zugreifen zu können, loggen Sie sich bitte ein. Sie haben noch keinen Zugangsdaten? Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.

MMW-Webinare – Das Wichtigste für Ihre Praxis

Aktuelle Hypertonie-Themen für die Praxis

Die arterielle Hypertonie bleibt allein aufgrund ihrer enormen Häufigkeit ein Dauerthema in der Praxis aller Ärzte in der Primärversorgung. Auch wenn die Zeiten vorbei sind, in denen mehrfach im Jahr neue Antihypertensiva zugelassen werden, gibt es regelmäßig wissenschaftliche Fortschritte. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Hochdruckliga haben wir drei aktuelle Themen für das Webinar zusammengestellt: Blutdruck messen und überwachen – wie wird es richtig gemacht in der Praxis? Wann ist eine Hypertonie resistent, und was ist dann zu tun? Und schließlich praktische Tipps zur Diuretika-Therapie, die bei Komorbiditäten anspruchsvoll sein kann.

Cannabis – Wann sinnvoll in der Hausarztpraxis?

Als Videoaufzeichnung verfügbar
Vor allem Patientinnen und Patienten mit chronischen Schmerzen erhoffen sich Linderung durch medizinisches Cannabis, aber auch weitere Indikationen rücken in den Fokus. In diesem praxisorientierten, zertifizierten Webinar vermitteln Ihnen unsere Experten einen Überblick über Wirkweisen und Wirkstoffe Cannabis-basierter Medikamente, stellen sinnvolle Indikationen in der hausärztlichen Praxis vor und geben Tipps zu Antragstellung und Verordnung.

Die Leichenschau – sicher beherrschen und Fallstricke vermeiden

Als Videoaufzeichnung verfügbar
Etwas weniger als die Hälfte aller Todesfälle in Deutschland ereignen sich zuhause, in Pflegeheimen oder in Hospizen. Entsprechend häufig werden Sie als Hausärztin oder Hausarzt zur Leichenschau gerufen. Neben der sicheren Feststellung des Todes und des Todeszeitpunktes, gilt es, Todesart und Todesursache zu diagnostizieren und eine mögliche Fremdeinwirkung aufzudecken. Auch müssen Sie bestimmte übertragbare Erkrankungen melden. Die Todesbescheinigung hat damit erhebliche straf-, erb- und versicherungsrechtliche Auswirkungen. Die Anforderungen sind also hoch, der Druck ist groß, die Umstände oft schwierig.

Neueste CME-Kurse

30.11.2022 | Erkrankungen mit Eosinophilie | CME-Kurs

Eosinophile Dermatosen

Nach einer Übersicht zu den eosinophilen Granulozyten als wichtige immunologische Effektorzellen beschreibt der CME-Fortbildung die Gruppe der klassischen eosinophilen Dermatosen, Hypereosinophiliesyndrom, eosinophile Zellulitis und Fasziitis, Granuloma faciale, pustulöse sterile Eosinophilie und angiolymphoide Hyperplasie mit Eosinophilie mit neuen Therapieoptionen.

22.11.2022 | Familiäre Hypercholesterinämie | CME-Kurs

Klinik, Diagnose und Therapie der familiären Hypercholesterinämie – Frühzeitiges Erkennen und Eingreifen sind von großer Bedeutung

Bei Patientinnen und Patienten mit familiärer Hypercholesterinämie (FH) manifestieren sich oft schon in jungen Jahren atherosklerosebedingte Krankheiten wie koronare Herzerkrankung und Herzinfarkt. Wie Sie eine frühe Diagnose stellen und welche Behandlung vor vorzeitiger Morbidität und Mortalität schützt, erfahren Sie in dem CME-Kurs.

22.11.2022 | Altenpflege | CME-Kurs

Vom Pflegeheim in die Klinik - muss das wirklich sein? – Strategien zur Vermeidung unnötiger Notfalleinweisungen

Krankenhauseinweisungen von Pflegeheimbewohnern sind häufig, aber nicht immer erforderlich. In vielen Fällen könnten Betroffene im ambulanten Bereich weiter behandelt werden. Der CME-Kurs klärt über die bestehenden Probleme und sinnvolle Gegenmaßnahmen auf und stellt die notwendige interdisziplinäre Zusammenarbeit heraus.

22.11.2022 | Parasitologie | CME-Kurs

Parasiten im Gepäck – Reiserückkehrer und Migranten häufig betroffen

Dieser CME-Beitrag informiert Sie über die wichtigsten Parasitosen bei Reiserückkehrenden und Migrantinnen und Migranten und macht Sie mit den Hauptsymptomen parasitärer Infektionen vertraut. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Differenzialdiagnosen.

22.11.2022 | Proktologie | CME-Kurs

Proktologie in der Hausarztpraxis – Mit Inspektion und digitaler Untersuchung Veränderungen im Analbereich eingrenzen

Hausärztinnen und Hausärzte werden häufig mit proktologischen Erkrankungen konfrontiert. Inspektion und digitale rektale Untersuchung liefern meist schon deutliche Hinweise auf die Ursache. In diesem CME-Kurs sind die häufigsten anorektalen Erkrankungen und die Schritte der diagnostischen Abklärung für die hausärztliche Tätigkeit dargestellt.

22.11.2022 | Arthritis | CME-Kurs

Frühe rheumatoide Arthritis – Symptome, Diagnostik und Therapie in der Hausarztpraxis

Die rheumatoide Arthritis ist die häufigste entzündlich-systemische Bindegewebserkrankung in Deutschland. In diesem CME-Kurs werden die Symptome, die Diagnostik und die Behandlung der frühen rheumatoiden Arthritis dargestellt und näher erläutert.

Übersichtsarbeiten

01.12.2022 | Praxishilfen | Sonderbericht | Online-Artikel

Therapiebegleitung per App: Hilfe im verdichteten Versorgungsalltag

Wenn Krebserkrankte in die Sprechstunde kommen, müssen Symptome kontrolliert, der Verlauf bewertet und die Medikation überprüft werden. Eine kostenlose, von onkologisch tätigen Ärztinnen und Ärzten entwickelte App kann Patientinnen und Patienten stärker in die Versorgung und die Dokumentation von Symptomen und Befunden einbinden.

Amgen GmbH

30.11.2022 | Multiple Sklerose | Sonderbericht | Online-Artikel

Multiple Sklerose: Hirnatrophie als Therapieentscheidungshilfe

Bei der Multiplen Sklerose (MS) ist das Ausmaß der Hirnatrophie mit messbaren Effekten auf die Symptomlast und Behinderungsprogression klinisch relevant. Daher erörterten Expert*innen der Neurologie den aktuellen Stellenwert des Hirnvolumenverlustes und dessen Potenzial zur Prognoseabschätzung.

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

28.11.2022 | Nephrologie | Sonderbericht | Online-Artikel

Herz- und Niereninsuffizienz - Moderne Kaliumbinder können eine leitliniengerechte Therapie ermöglichen

Bei chronischen Nierenerkrankungen (CKD) und bei chronischer Herzinsuffizienz trägt die leitliniengerechte Behandlung dazu bei, die Morbidität und Mortalität dieser kardio-renalen Hochrisiko-Patientinnen und -Patienten zu senken.

CSL Vifor

Podcast

Podcast - Zervixkarzinom: Mit HPV-Selbsttests die Vorsorgelücke schließen

18.11.2022 | DKK 2022 | Podcast | Nachrichten

Zervixkarzinom: Mit HPV-Selbsttests die Vorsorgelücke schließen

Ungefähr ein Drittel aller Frauen, die zur Zervixkarzinom-Vorsorge gehen könnten, tun das nicht. Mit einem Selbstabstrich auf humane Papillomviren könnten auch diese Frauen erreicht werden. Dazu wurde auf dem Deutschen Krebskongress eine Studie vorgestellt, über die wir in dieser Folge sprechen. Und wir klären, warum in der ärztlichen Vorsorge nun auch der HPV-Test zum Standardrepertoire gehört.

Podcast - Diagnose: "Hirntod"

04.11.2022 | Pädiatrische Radiologie | Podcast | Nachrichten

Im Kinder-MRT durchs Weltall fliegen

Am Klinikum Dortmund steht ein ganz besonderes MRT-Gerät. Eines speziell für Kinder. Es zeigt spannende Videoprojektionen, ist besonders leise und geübt wird vorher im Übe-MRT! Prof. Dominik Schneider, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, nimmt uns in der Podcast-Episode mit in diese bemerkenswerte Röhre.

Podcast - Diagnose: "Hirntod"

21.10.2022 | Irreversibler Hirnfunktionsausfall | Podcast | Nachrichten

Diagnose: "Hirntod"

Wenn die Diagnose "irreversibler Hirnfunktionsausfall" im Raum steht, ist die entscheidende Frage: Wie kann man wirklich sicher sein, dass das Gehirn tot ist? Zur Feststellung des Hirntods gibt es klare Regeln. Weniger klar ist, wie die traumatische Nachricht überbracht werden kann. Über beide Aspekte spricht Anästhesist PD Dr. Hermann Theilen in dieser Podcast-Episode.


Blickdiagnosen

Ein braun gesprenkelter Patient

Seit seinem 2. Lebensjahr treten auf der Haut eines heute 43-jährigen Patienten linsenförmige Flecken auf, vermehren sich fortschreitend und werden bis zu 5 mm groß. Außerdem auffällig beim Patienten sind ein vergrößerter Augenbastand, ein flacher Nasenrücken und ein tiefer Ohransatz. Zudem trägt er sein Herz auf der rechten Seite. Wie lautet die Diagnose?

Was wächst hier am linken Ohr?

Ein 18-jähriger Westafrikaner bemerkt am hinteren linken Ohrläppchen eine Gewebevermehrung, die mit der Zeit immer größer geworden ist. Als sie etwa die Größe einer Kirsche erreicht hatte, kommt er in die Hautklinik zur Abklärung. Wie lautet Ihre Verdachtsdiagnose?

Was sagen Ihnen die Knötchen an Lippen und Zunge?

Bei einem 10-jährigen, ansonsten gesunden Jungen bestehen seit ca. vier Wochen symptomlose Hautveränderungen an den Lippen und der Zunge. Die Papeln sind grau-weißlich, teilweise konfluierend, weich, rundlich oder oval und flach mit einem Durchmesser von 1-4 mm. Wie lautet die Diagnose?

Was ist da in der Lunge?

Ein 26-jähriger Mann aus dem Libanon hat seit wenigen Wochen Husten und hellroten, blutigen Auswurf. Er kam als Asylsuchender erst nach Norwegen, dann nach Deutschland. Alle medizinischen Untersuchungen sind unauffällig. Fast alle. In der Computertomographie des Thorax findet sich im linken Oberlappen eine zystische Raumforderung. Wie lautet Ihre Diagnose?

Da ist jetzt ein Fleck auf der Wange

Einem 81-jährigen Patienten fällt seit etwa sechs Monaten eine pigmentierte Makula an der linken Wange auf, die sich neu gebildet hat. Die unscharf begrenzte homogen bräunliche Makula ist 8 × 6 mm groß. Wie lautet die Diagnose?

Irritierende Folgen von Waldarbeit

Bei einem 40-jährigen Mann bestehen seit einigen Tagen an beiden Wangen bis in den Bartbereich reichend multiple einzeln stehende erythematöse, teils urtikarielle Papeln. Aufgetreten sind die juckenden, auch brennenden Hautveränderungen innerhalb von 1 bis 2 Tagen nach Holzarbeiten im Eichenwald im Urlaub in Bosnien. Wie lautet die Diagnose?

Das Hand- und Fußekzem will nicht vergehen

Bei einem 50-jährigen, immunkompetenten Mann hat sich vor einem Jahr ein Hand- und Fußekzem entwickelt – seinen Angaben zufolge nach einer Impfung gegen Hepatitis A und B. Dieses wird zunächst topisch und oral auf Skabies und anschließend topisch mit einer Steroidcreme behandelt. Der Hautbefund verschlechtert sich jedoch. Zudem besteht starker Juckreiz. Wie lautet die Diagnose?

Ab und zu ist die Stelle rau

Einem 70-jährigen Patienten ist schon längere Zeit eine pigmentierte Makula frontal rechts aufgefallen, da sie manchmal rau sei. Bei der alljährlichen Routinekontrolle zeigt sich eine 9 × 7 mm große, unscharf begrenzte, bräunlich-rötliche Makula. Der beschriebene raue Tastbefund, der ab und zu auftrete, bestand aktuell nicht. Wie lautet Ihre Diagnose?

Rot, verdickt, geschwollen – Brustwarzenbefund bei einem Mann

Anhaltende Rötung, Hyperkeratose und Schwellung ohne systemische Entzündungszeichen – die linke Brustwarze und Areola bei einem 69-jährigen Patienten sind seit zwölf Monaten ekzematös verändert. Hauptsymptome sind anhaltende Rötung, Hyperkeratose und Schwellung ohne systemische Entzündungszeichen. Wie lautet die Diagnose?

Zwei Mal braun auf der Wange

Auf der linken Wange einer 56-jährigen Patientin wächst seit fünf Jahren eine pigmentierte Makula. Da diese in den letzten drei Monaten deutlich an Größe zugenommen und sich die Farbe verändert hat, stellt sie sich nun beim Arzt vor. Es zeigt sich eine 7 × 5 mm große, unscharf begrenzte, bräunliche Makula, bei der zwei Brauntöne imponieren. Wie lautet Ihre Diagnose?

Der Rücken eine Mondkrater-Zone

Bei einem 64-jährigen Patienten ziehen sich dicke, grünliche Verkrustungen der Haut über weite Teile des Rückens und der Schultern. Von den immer mal wieder ähnlich auftretenden Hautveränderungen ist der Mann allerdings wenig beeindruckt. Zum Arzt geht er wegen Fieber und weil er sich insgesamt schwach fühlt. Wie lautet die Diagnose?

Das Herz am falschen Fleck

Auf den ersten Blick erinnert die gelegentlich juckende Hautveränderung bei einem 14-jährigen Jungen an ein Herz. Dieses war zurückgeblieben, nachdem wasserklare Bläschen an der rechten Oberarmstreckseite aufgeplatzt und eingetrocknet waren. Nach vier Tagen zeigen sich randbetont gelbliche Krusten und Blasenreste auf scharf begrenztem erythematösem Grund. Wie lautet die Diagnose?

Knubbel am Gelenk kommt übers Wochenende

Bei einem 38-jährigen Informatiker war am Wochenende plötzlich eine tischtennisballgroße Schwellung im Bereich des distalen linken Unterarms aufgetreten. Schon Monate zuvor hatte er dort eine phasenweise aufgetretene, erbsengroße Schwellung bemerkt, ihr aber keine Bedeutung geschenkt. Hobbymäßig ist der Patient Kraftdreikämpfer. Wie lautet Ihre Diagnose?

Wucherungen übersäen den gesamten Stamm

Eine 72-jährige Patientin kommt mit akut aufgetretenen Rückenschmerzen in die Praxis, nachdem sie sich am Vortag verhoben hatte. Die Schmerzen können schnell gelindert werden – doch bei der körperlichen Untersuchung imponieren zahllose knotige Weichteiltumoren. Wie lautet die Diagnose?

Schlauchförmiges Gebilde im Thorax

Wie lässt sich dieser Befund erklären?

Schwarz gefärbte Finger

Wie lautet Ihre Diagnose bei diesem 18-jährigen Mann, der über Fieber, Exantheme und Myalgien klagt?

Vielfältige Symptome von Kopf bis Fuß

Die 64-jährige Patienten verspürt eine schleichend progrediente Belastungsdyspnoe, hat Einblutungen in den Unterschenkeln, Myalgien der Wadenmuskulatur und eine Zahnfleischentzündung. Zudem ist aus alten Arztbriefen eine Anorexia nervosa bekannt. Was vermuten Sie?

Blinder Passagier aus Thailand

Ein 39-jähriger, ansonsten gesunder Patient stellt sich wegen einer stark juckenden Hautveränderung am linken Fußrücken vor. Der Patient gibt an, dass er kurz zuvor aus einem zweiwöchigen Urlaub in Thailand zurückgekehrt sei. Dort habe er viel Zeit am Strand verbracht und im Sand gelegen.

Zu ungeduldig bei der Selbstbehandlung

Ein 57-jähriger Mann stellte sich mit einem Hautdefekt an der Spitze des rechten Zeigefingers vor. Die körperliche Untersuchung ergab eine örtlich klar begrenzte Desquamation der Fingerhaut. Der Patient berichtete, dass er eine nahe dem Nagelrand gelegene Dornwarze selbst behandelt hatte. Wie lautet Ihre Diagnose?

Der Bart ist weg an einem Fleck – aber warum?

Ein 43-jähriger Patient stellt sich mit einer seit zwei Monaten bestehenden haarlose Stelle am Bart vor – die sonstige Körperbehaarung ist nicht betroffen. Der Patient vermutet eine psychische Belastung als Ursache. Wie lautet die Diagnose?

Sonderformate

24.11.2022 | Insomnie | Sonderbericht | Online-Artikel

Schlafstörung lindern ohne Toleranzentwicklung

Mit Eszopiclon, dem S-Enantiomer von Zopiclon, können Schlafstörungen effektiv adressiert werden. Es gibt keine Hinweise auf Toleranzphänomene auch in der Langzeitbehandlung von bis zu sechs Monaten bei Patientinnen und Patienten mit chronischer Insomnie.

Hennig Arzneimittel GmbH & Co. KG

COPD-Verschlechterung? Symptome senken!

Exazerbationen einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) werden oft zu spät erkannt. Denn hinter den Symptomen können auch andere Erkrankungen stecken. Manche Lungenspezialisten sprechen sich für ein neues Exazerbationskonzept aus. Über die Hintergründe und Praktisches rund um die Exazerbationsproblematik bei COPD sprechen wir in der zweiten Episode.

Berlin-Chemie AG

Neue bildgebende Verfahren lassen die Schilddrüse häufiger mal leuchten

Auch wenn eine Schilddrüsen-OP nötig ist, zögern einige Patientinnen und Patienten. Die MIBI-Szintigrafie kann die Entscheidung unterstützen. Dieses Verfahren und die weitere moderne Bildgebung der Schilddrüse ist Inhalt dieses Podcasts.

Sanofi-Aventis

Newsletter

Das Wichtigste aus der Medizin immer direkt in Ihr Postfach mit dem Update für Apothekerinnen und Apotheker.

So fügen Sie SpringerMedizin.de wie eine App zum Homescreen Ihres Smartphones hinzu