Skip to main content
main-content

01.08.2005 | Konsensempfehlungen | Ausgabe 3/2005

Trauma und Berufskrankheit 3/2005

Medizinische Beurteilungskriterien zu bandscheibenbedingten Berufskrankheiten der Lendenwirbelsäule (I)

Konsensempfehlungen zur Zusammenhangsbegutachtung der auf Anregung des HVBG eingerichteten interdisziplinären Arbeitsgruppe

Zeitschrift:
Trauma und Berufskrankheit > Ausgabe 3/2005
Autoren:
U. Bolm-Audorff, S. Brandenburg, T. Brüning, H. Dupuis, R. Ellegast, G. Elsner, K. Franz, H. Grasshoff, V. Grosser, L. Hanisch, B. Hartmann, E. Hartung, K. G. Hering, G. Heuchert, M. Jäger, J. Krämer, Dr. A. Kranig, E. Ludolph, A. Luttmann, A. Nienhaus, W. Pieper, K.-D. Pöhl, T. Remé, D. Riede, G. Rompe, K. Schäfer, S. Schilling, E. Schmitt, F. Schröter, A. Seidler, M. Spallek, M. Weber
Wichtige Hinweise
Author E. Hartung is deceased.

Zusammenfassung

Seit ihrem Inkrafttreten Anfang 1993 haben die Berufskrankheiten Nr. 2108 und 2110 (bandscheibenbedingte Erkrankungen der Lendenwirbelsäule durch langjährige[s] Heben oder Tragen schwerer Lasten, Tätigkeiten in extremer Rumpfbeugehaltung oder Ganzkörperschwingungen im Sitzen, die zur Unterlassung aller Tätigkeiten gezwungen haben, die für die Entstehung, die Verschlimmerung oder das Wiederauftreten der Krankheit ursächlich waren oder sein können) erhebliche Umsetzungsprobleme bereitet. Als Ergebnisse einer interdisziplinären Arbeitsgruppe werden mit dem vorliegenden Teil I des Beitrags zunächst medizinische Beurteilungskriterien zum belastungskonformen Krankheitsbild und zur Bewertung möglicher Konkurrenzursachen dargestellt. In Heft 4/2005 folgt Teil II, der sich mit Fragen des Unterlassungszwangs sowie der Einschätzung der MdE beschäftigen wird. Die vorgestellten Arbeitsergebnisse sollen auf der Grundlage des in weiten Teilen erzielten Konsenses zur wissenschaftlich fundierten, einheitlichen Begutachtung von LWS-Erkrankungen beitragen, bei denen die Fragen des Vorliegens einer berufsbedingten Bandscheibenerkrankung und deren Auswirkungen zu beurteilen sind.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2005

Trauma und Berufskrankheit 3/2005 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Trauma und Berufskrankheit 4x pro Jahr für insgesamt 204 € im Inland (Abonnementpreis 181 € plus Versandkosten 23 €) bzw. 214 € im Ausland (Abonnementpreis 181 € plus Versandkosten 33 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 17 € im Inland bzw. 17,83 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 2. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com


    ​​​​​​​

  2. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise