Skip to main content
main-content

01.11.2014 | Originalien | Ausgabe 11/2014

Der Unfallchirurg 11/2014

Mehr Patienten in kürzerer Zeit bei besserer Qualität in der Behandlung der Schenkelhalsfraktur

Externe chirurgische Qualitätssicherung in Westfalen-Lippe an über 50.354 Patienten

Zeitschrift:
Der Unfallchirurg > Ausgabe 11/2014
Autoren:
Prof. Dr. R. Smektala, U. Schulze-Raestrup, C. Müller-Mai, H. Siebert
Wichtige Hinweise
Die Studie wurde gefördert durch die Akademie der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie AUC.

Zusammenfassung

Hintergrund

Der Beitrag zeigt einen Vergleich der im Verfahren der externen stationären Qualitätssicherung erfassten zwei Patientengruppen, die zwischen 1993 und 1997 einerseits und zwischen 2005 und 2009 andererseits erfasst wurden.

Ergebnisse

Der Vergleich der zwei Patientengruppen zeigt folgende Entwicklung im stationären Patientengut bei Schenkelhalsfraktur: eine Fallzahlzunahme pro Jahr (4229 vs. 5842); das Durchschnittsalter verändert sich nicht, jedoch steigt der Anteil älterer Patienten in den Altersgruppen > 70 Jahren an; eine deutliche Verkürzung der stationären Verweildauer (27,73 vs. 18,49 Tage), eine Erhöhung der Erkrankungsschwere (nach der ASA-Klassifikation) bei gleichzeitiger Abnahme der Komplikationsraten (11,1 % vs. 7,6 %). Die Sterblichkeit im Krankenhaus blieb unverändert bei 5,3 %. Gleichzeitig hat die Anzahl der Krankenhäuser abgenommen, die Patienten mit einer Schenkelhalsfraktur behandeln (166 auf 150). Gleichzeitig hat die Anzahl der Patienten pro Krankenhaus und Jahr von 23,6 auf 41,3 Fälle zugenommen.

Schlussfolgerung

Die Art der operativen Versorgung hat sich verändert: während in den 1990er Jahren viele Patienten noch eine Totalendoprothese bei Schenkelhalsfraktur erhielten, dominiert in den 2000er Jahren die Hemiprothese. Osteosynthesen sind im Verlauf zurückgegangen. Als Fazit zeigt die Studie eine erhebliche Leistungsverdichtung in der Unfallchirurgie, aber trotz allem eine deutliche Verbesserung der Behandlungsqualität, gemessen an den Komplikationsraten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Sichern Sie sich jetzt Ihr e.Med-Abo und sparen Sie 50 %!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2014

Der Unfallchirurg 11/2014 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Schussverletzungen

CME Zertifizierte Fortbildung

Frakturen des distalen Radius

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Unfallchirurg 12x pro Jahr für insgesamt 418 € im Inland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 458 € im Ausland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 34,83€ im Inland bzw. 38,17€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.