Skip to main content
main-content

05.10.2016 | Melanom | Nachrichten

Nasenregion besonders gefährdet

Lentigo maligna: Rezidive durch zu viele atypische Melanozyten?

Autor:
Peter Leiner
Das Rezidivrisiko nach nicht chirurgischer Behandlung von Lentigo-maligna-Läsionen im Gesicht hängt von der Dichte atypischer Melanozyten ab. Auf der Nase ist das Risiko offenbar deutlich höher als an der Wange. An beiden Lokalisationen tritt die Lentigo maligna vor allem bei Älteren am häufigsten auf.

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.