Skip to main content
main-content

08.09.2016 | Melanom | Kurz gemeldet | Ausgabe 9/2016

Im Fokus Onkologie 9/2016

Überlebensvorteil bei Melanom

Zeitschrift:
Im Fokus Onkologie > Ausgabe 9/2016
Autor:
red
Aktuelle Ergebnisse der Phase-III-Studie COMBI-d belegen einen signifikanten Überlebensvorteil für nicht vorbehandelte Patienten mit inoperablem oder metastasiertem Melanom mit BRAF-V600-Mutation, wenn diese die zugelassene Kombinationstherapie aus dem BRAF-Hemmer Dabrafenib (Tafinlar®) und dem MEK-Inhibitor Trametinib (Mekinist®) anstelle einer Dabrafenib-Monotherapie erhalten. Die aktuelle Analyse der Langzeitüberlebensdaten zeigt, dass 44 % der mit Dabrafenib plus Trametinib behandelten Patienten nach drei Jahren am Leben waren. 58 % dieser Patienten nahmen weiterhin die Kombinationstherapie ein. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2016

Im Fokus Onkologie 9/2016 Zur Ausgabe

Literatur kompakt_Mammakarzinom und gynäkologische Tumoren

Von Brustkrebspatientinnen berichtete Symptome bei ovarieller Suppression

Literatur kompakt_Kopf-Hals-Tumoren

Kopf-Hals-Tumoren: Langzeitdaten zum Larynxerhalt

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise