Skip to main content
main-content

06.05.2017 | Review | Ausgabe 7/2017

Brain Structure and Function 7/2017

Melatonin receptors: distribution in mammalian brain and their respective putative functions

Zeitschrift:
Brain Structure and Function > Ausgabe 7/2017
Autoren:
Khuen Yen Ng, Mun Kit Leong, Huazheng Liang, George Paxinos

Abstract

Melatonin, through its different receptors, has pleiotropic functions in mammalian brain. Melatonin is secreted mainly by the pineal gland and exerts its effects via receptor-mediated and non-receptor-mediated actions. With recent advancement in neuroanatomical mapping, we may now understand better the localizations of the two G protein-coupled melatonin receptors MT1 and MT2. The abundance of these melatonin receptors in respective brain regions suggests that receptor-mediated actions of melatonin might play crucial roles in the functions of central nervous system. Hence, this review aims to summarize the distribution of melatonin receptors in the brain and to discuss the putative functions of melatonin in the retina, cerebral cortex, reticular thalamic nucleus, habenula, hypothalamus, pituitary gland, periaqueductal gray, dorsal raphe nucleus, midbrain and cerebellum. Studies on melatonin receptors in the brain are important because cumulative evidence has pointed out that melatonin receptors not only play important physiological roles in sleep, anxiety, pain and circadian rhythm, but might also be involved in the pathogenesis of a number of neurodegenerative diseases including Alzheimer’s disease, Parkinson’s disease and Huntington’s disease.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2017

Brain Structure and Function 7/2017 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

05.03.2021 | Riechstörungen | Podcast | Nachrichten

Riechstörungen – über vielfältige Ursachen und neue Therapien

Mit Prof. Thomas Hummel, Leiter des Zentrums für Riechen und Schmecken, Uniklinik Dresden