Skip to main content
Erschienen in: Monatsschrift Kinderheilkunde 11/2016

19.10.2016 | Meningokokken | Leitthema

Empfehlungen 2015/2016 der Ständigen Impfkommission

Update

verfasst von: F. Kowalzik, Prof. Dr. F. Zepp

Erschienen in: Monatsschrift Kinderheilkunde | Ausgabe 11/2016

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Alljährlich werden die überarbeiteten Impfempfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut (RKI) im August im Epidemiologischen Bulletin (aktuell Heft 34/2015) veröffentlicht. Die für Kinder- und Jugendärzte/-ärztinnen wichtigsten Neuerungen 2015/2016 betreffen 1) die Änderung der Pneumokokkenimpfempfehlung: 2+1- statt 3+1-Impfschema für reifgeborene Säuglinge, 2) die Indikationsimpfung gegen Meningokokken der Serogruppe B, 3) die Gelbfieberimpfempfehlung nach Änderung der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV), 4) die passive Immunisierung mit Varicella-zoster-Immunglobulin (VZIG) und 5) eine redaktionelle Überarbeitung der Masernimpfempfehlung.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Robert Koch-Institut (2014) Wissenschaftliche Begründung für die Änderung der Empfehlung zur Impfung gegen humane Papillomviren. Epidemiol Bull 35:343–347 Robert Koch-Institut (2014) Wissenschaftliche Begründung für die Änderung der Empfehlung zur Impfung gegen humane Papillomviren. Epidemiol Bull 35:343–347
2.
Zurück zum Zitat Robert Koch-Institut. Mitteilungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am RKI. Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut/Stand: 24. August 2015. Epi Bulletin Nr. 34/2015, 327–362 Robert Koch-Institut. Mitteilungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am RKI. Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut/Stand: 24. August 2015. Epi Bulletin Nr. 34/2015, 327–362
4.
Zurück zum Zitat Robert Koch-Institut. Mitteilungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am RKI. Neuerungen in den aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am RKI vom August 2015. Epi Bulletin Nr. 35/2015:364 Robert Koch-Institut. Mitteilungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am RKI. Neuerungen in den aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am RKI vom August 2015. Epi Bulletin Nr. 35/2015:364
5.
Zurück zum Zitat Robert Koch-Institut (2015) Wissenschaftliche Begründung der STIKO zur Änderung der Pneumokokken-Impfempfehlung für Säuglinge. Epidemiol Bull 36:377 Robert Koch-Institut (2015) Wissenschaftliche Begründung der STIKO zur Änderung der Pneumokokken-Impfempfehlung für Säuglinge. Epidemiol Bull 36:377
6.
Zurück zum Zitat Rieck T et al (2014) Vaccination coverage among children in Germany estimated by analysis of health insurance claims data. Hum Vaccines Immunother 10(2):476–484CrossRef Rieck T et al (2014) Vaccination coverage among children in Germany estimated by analysis of health insurance claims data. Hum Vaccines Immunother 10(2):476–484CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Martinón-Torres F et al (2015) 13-Valent Pneumococcal Conjugate Vaccine (PCV13) in preterm versus term infants. Pediatrics 135(4):e876–e886CrossRefPubMed Martinón-Torres F et al (2015) 13-Valent Pneumococcal Conjugate Vaccine (PCV13) in preterm versus term infants. Pediatrics 135(4):e876–e886CrossRefPubMed
8.
Zurück zum Zitat Robert Koch-Institut. Mitteilungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am RKI. Stand der Bewertung des neuen Meningokokken-B-Impfstoffs Bexsero®. Epi Bulletin Nr. 36/2014, 356–359 Robert Koch-Institut. Mitteilungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am RKI. Stand der Bewertung des neuen Meningokokken-B-Impfstoffs Bexsero®. Epi Bulletin Nr. 36/2014, 356–359
9.
Zurück zum Zitat Vogel U et al (2013) Predicted strain coverage of a meningococcal multicomponent vaccine (4CMenB) in Europe: a qualitative and quantitative assessment. Lancet Infect Dis 13(5):416–425CrossRefPubMed Vogel U et al (2013) Predicted strain coverage of a meningococcal multicomponent vaccine (4CMenB) in Europe: a qualitative and quantitative assessment. Lancet Infect Dis 13(5):416–425CrossRefPubMed
10.
Zurück zum Zitat Strategic Advisory Group of Experts on immunization (SAGE) (2013) Meeting of the strategic advisory group of experts on immunization, April 2013 – conclusions and recommendations. Wkly Epidemiol Rec 88(20):201–206 Strategic Advisory Group of Experts on immunization (SAGE) (2013) Meeting of the strategic advisory group of experts on immunization, April 2013 – conclusions and recommendations. Wkly Epidemiol Rec 88(20):201–206
12.
Zurück zum Zitat Gotuzzo E et al (2013) Efficacy and duration of immunity after yellow fever vaccination: systematic review on the need for a booster every 10 years. Am J Trop Med Hyg 89(3):434–444CrossRefPubMedPubMedCentral Gotuzzo E et al (2013) Efficacy and duration of immunity after yellow fever vaccination: systematic review on the need for a booster every 10 years. Am J Trop Med Hyg 89(3):434–444CrossRefPubMedPubMedCentral
13.
Zurück zum Zitat Cohen A et al (2011) Congenital varicella syndrome: the evidence for secondary prevention with varicella-zoster immune globulin. CMAJ 183(2):204–208CrossRefPubMedPubMedCentral Cohen A et al (2011) Congenital varicella syndrome: the evidence for secondary prevention with varicella-zoster immune globulin. CMAJ 183(2):204–208CrossRefPubMedPubMedCentral
14.
Zurück zum Zitat Enders G et al (1994) Consequences of varicella and herpes zoster in pregnancy: prospective study of 1739 cases. Lancet 343(18):1548–1551CrossRefPubMed Enders G et al (1994) Consequences of varicella and herpes zoster in pregnancy: prospective study of 1739 cases. Lancet 343(18):1548–1551CrossRefPubMed
15.
Zurück zum Zitat Sauerbrei A et al (2007) Herpes simplex and varicella-zoster virus infections during pregnancy: current concepts of prevention, diagnosis and therapy. Part 2: varicella-zoster virus infections. Med Microbiol Immunol 196(2):95–102CrossRefPubMed Sauerbrei A et al (2007) Herpes simplex and varicella-zoster virus infections during pregnancy: current concepts of prevention, diagnosis and therapy. Part 2: varicella-zoster virus infections. Med Microbiol Immunol 196(2):95–102CrossRefPubMed
16.
Zurück zum Zitat van den Berg JP et al (2014) Lower transplacental antibody transport for measles, mumps, rubella and varicella zoster in very preterm infants. PLOS ONE 9(4):e94714–e94715CrossRefPubMedPubMedCentral van den Berg JP et al (2014) Lower transplacental antibody transport for measles, mumps, rubella and varicella zoster in very preterm infants. PLOS ONE 9(4):e94714–e94715CrossRefPubMedPubMedCentral
17.
Zurück zum Zitat van den Berg JP et al (2011) Transplacental transport of IgG antibodies to preterm infants: a review of the literature. Early Hum Dev 87(2):67–72CrossRefPubMed van den Berg JP et al (2011) Transplacental transport of IgG antibodies to preterm infants: a review of the literature. Early Hum Dev 87(2):67–72CrossRefPubMed
18.
Zurück zum Zitat Mitteilungen der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut (RKI) – Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am RKI – 2016/2017 Epi Bulletin 34/2016, 301–340 Mitteilungen der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut (RKI) – Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am RKI – 2016/2017 Epi Bulletin 34/2016, 301–340
Metadaten
Titel
Empfehlungen 2015/2016 der Ständigen Impfkommission
Update
verfasst von
F. Kowalzik
Prof. Dr. F. Zepp
Publikationsdatum
19.10.2016
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Monatsschrift Kinderheilkunde / Ausgabe 11/2016
Print ISSN: 0026-9298
Elektronische ISSN: 1433-0474
DOI
https://doi.org/10.1007/s00112-016-0177-9

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2016

Monatsschrift Kinderheilkunde 11/2016 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGKJ

Mitteilungen der DGKJ

Das könnte Sie auch interessieren

16.09.2016 | Impfungen | Leitthema

Pertussis

Epidemiologie und neue Impfkonzepte

26.10.2016 | Influenzaviren | Leitthema

Influenza

Epidemiologie und neue Impfkonzepte

Passend zum Thema

ANZEIGE

IPD-Fallzahlen & Pneumokokken-Impfung bei Kindern in Deutschland

Das Niveau der postpandemischen Fallzahlen für invasive Pneumokokken-Erkrankungen (IPD) ist aus Sicht des Referenz-Zentrums für Streptokokken in Aachen alarmierend [1]. Wie sich die monatlichen IPD-Fallzahlen bei Kindern und Jugendlichen von Juli 2015 bis März 2023 entwickelt haben, lesen Sie hier.

ANZEIGE

HPV-Impfung: Auch für junge Erwachsene sinnvoll und wichtig

Auch nach dem 18. Lebensjahr kann eine HPV-Impfung sinnvoll und wichtig sein. Viele gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten auch zu einem späteren Zeitpunkt noch.

ANZEIGE

Impfstoffe – Krankheiten vorbeugen, bevor sie entstehen

Seit mehr als 130 Jahren entwickelt und produziert MSD Impfstoffe für alle Altersgruppen. Hier finden Sie nützliche Informationen und Praxismaterialien rund um das Thema Impfen.