Skip to main content
main-content

10.07.2017 | Übersichten | Ausgabe 12/2017

Der Urologe 12/2017

Metastasiertes Prostatakarzinom

Update: Positionspapier zum Einsatz der Chemotherapie

Zeitschrift:
Der Urologe > Ausgabe 12/2017
Autoren:
C.-H. Ohlmann, P. J. Goebell, M.-O. Grimm, J. Klier, F. König, S. Machtens, M. Schostak, A.-J. Schrader, P. Albers

Zusammenfassung

Hintergrund

Im kastrationsresistenten Stadium des metastasierten Prostatakarzinoms (mCRPC) hat sich die Taxan-basierte Chemotherapie als wirksame Therapieoption etabliert. Randomisierte Phase-III-Studiendaten zeigen aber auch beim noch hormonnaiven metastasierten Stadium einen signifikanten medianen Überlebensvorteil bei frühzeitigem Einsatz der Chemotherapie zusätzlich zur Androgendeprivationstherapie (ADT).

Ziel der Arbeit

Ziel des Positionspapieres ist es, über die Datenlage zu informieren und eine Orientierung bzw. Bewertung für die Behandlung des metastasierten Prostatakarzinoms (mPC) im klinischen Alltag zu geben.

Material und Methoden

Eine deutsche Expertengruppe hat die aktuelle Datenlage analysiert und Kriterien für die Behandlung des mPC im klinischen Alltag erarbeitet.

Ergebnisse

Beim hormonnaiven mPC hat sich die Evidenzlage zugunsten der zusätzlichen Chemotherapie (plus ADT) verbessert. Speziell Patienten mit hoher Metastasenlast sollten – so sie chemotherapiefähig sind – zusätzlich zur ADT eine Chemotherapie erhalten. Beim mCRPC ist die Chemotherapie ab der ersten Therapielinie insbesondere bei Patienten mit hohem Risikoprofil (PSA-Wert >114 ng/ml, viszerale Metastasen, ADT-Ansprechen <12 Monate, tumorbedingte Beschwerden) indiziert. Nach Docetaxel-Versagen zeigt die Weiterbehandlung mit Cabazitaxel Überlebensvorteile gegenüber der antihormonellen Weiterbehandlung.

Schlussfolgerung

Die Chemotherapie hat einen festen Stellenwert beim mCRPC. Langfristig geht es darum, auf molekularer Ebene prädiktive Faktoren zu identifizieren. Die Autoren empfehlen den Einsatz der Chemotherapie auch beim hormonnaiven mPC, weisen aber darauf hin, dass derzeit keine Zulassung für diese Indikation besteht. Die Weiterbehandlung dieser Patienten bei Progress sollte in Analogie zum mCRPC erfolgen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Sichern Sie sich jetzt Ihr e.Med-Abo und sparen Sie 50 %!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2017

Der Urologe 12/2017 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Inkontinenz

URO-Telegramm

URO-Telegramm

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Urologe 12x pro Jahr für insgesamt 507 € im Inland (Abonnementpreis 472 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 547 € im Ausland (Abonnementpreis 472 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 42,25 € im Inland bzw. 45,58€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.