Skip to main content
main-content

06.02.2016 | Psychiatry and Preclinical Psychiatric Studies - Original Article | Ausgabe 8/2016

Journal of Neural Transmission 8/2016

Methylphenidate and emotional-motivational processing in attention-deficit/hyperactivity disorder

Zeitschrift:
Journal of Neural Transmission > Ausgabe 8/2016
Autoren:
Annette Conzelmann, Eva Woidich, Ronald F. Mucha, Peter Weyers, Mathias Müller, Klaus-Peter Lesch, Christian P. Jacob, Paul Pauli

Abstract

In line with the assumption that emotional–motivational deficits are one core dysfunction in ADHD, in one of our previous studies we observed a reduced reactivity towards pleasant pictures in adult ADHD patients as compared to controls. This was indicated by a lack of attenuation of the startle reflex specifically during pleasant pictures in ADHD patients. The first choice medical agents in ADHD, methylphenidate (MPH), is discussed to normalize these dysfunctions. However, experimental evidence in the sense of double-blind placebo-controlled study designs is lacking. Therefore, we investigated 61 adult ADHD patients twice, one time with placebo and one time with MPH with the same experimental design as in our study previously and assessed emotion processing during the presentation of pleasant, neutral and unpleasant pictures. We obtained startle reflex data as well as valence and arousal ratings in association with the pictures. As previously shown, ADHD patients showed a diminished startle attenuation during pleasant pictures while startle potentiation during unpleasant pictures was normal. Valence and arousal ratings unsuspiciously increased with increasing pleasantness and arousal of the pictures, respectively. There were no significant influences of MPH. The study replicates that ADHD patients show a reduced reactivity towards pleasant stimuli. MPH did not normalize this dysfunction. Possibly, MPH only influences emotions during more complex behavioural tasks that involve executive functions in adults with ADHD. Our results emphasize the importance for the use of double-blind placebo-controlled designs in psychopharmacological research.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2016

Journal of Neural Transmission 8/2016 Zur Ausgabe

Psychiatry and Preclinical Psychiatric Studies - Review Article

SNARE complex in developmental psychiatry: neurotransmitter exocytosis and beyond

  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher
Bildnachweise