Skip to main content
main-content

01.12.2014 | Original Paper | Ausgabe 4/2014

Metabolic Brain Disease 4/2014

Microglial proliferation in the brain of chronic alcoholics with hepatic encephalopathy

Zeitschrift:
Metabolic Brain Disease > Ausgabe 4/2014
Autoren:
Claude V. Dennis, Pamela J. Sheahan, Manuel B. Graeber, Donna L. Sheedy, Jillian J. Kril, Greg T. Sutherland

Abstract

Hepatic encephalopathy (HE) is a common complication of chronic alcoholism and patients show neurological symptoms ranging from mild cognitive dysfunction to coma and death. The HE brain is characterized by glial changes, including microglial activation, but the exact pathogenesis of HE is poorly understood. During a study investigating cell proliferation in the subventricular zone of chronic alcoholics, a single case with widespread proliferation throughout their adjacent grey and white matter was noted. This case also had concomitant HE raising the possibility that glial proliferation might be a pathological feature of the disease. In order to explore this possibility fixed postmortem human brain tissue from chronic alcoholics with cirrhosis and HE (n = 9), alcoholics without HE (n = 4) and controls (n = 4) were examined using immunohistochemistry and cytokine assays. In total, 4/9 HE cases had PCNA- and a second proliferative marker, Ki-67-positive cells throughout their brain and these cells co-stained with the microglial marker, Iba1. These cases were termed ‘proliferative HE’ (pHE). The microglia in pHEs displayed an activated morphology with hypertrophied cell bodies and short, thickened processes. In contrast, the microglia in white matter regions of the non-proliferative HE cases were less activated and appeared dystrophic. pHEs were also characterized by higher interleukin-6 levels and a slightly higher neuronal density . These findings suggest that microglial proliferation may form part of an early neuroprotective response in HE that ultimately fails to halt the course of the disease because underlying etiological factors such as high cerebral ammonia and systemic inflammation remain.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2014

Metabolic Brain Disease 4/2014 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher