Skip to main content
main-content

13.02.2018 | Original Article | Ausgabe 3/2018

Acta Neurologica Belgica 3/2018

Microstructural changes in patients with Parkinson disease and REM sleep behavior disorder: depressive symptoms versus non-depressed

Zeitschrift:
Acta Neurologica Belgica > Ausgabe 3/2018
Autoren:
Farzaneh Ghazi Sherbaf, Farzaneh Rahmani, Sommayeh Mohammadi Jooyandeh, Mohammad Hadi Aarabi

Abstract

Search for Parkinson’s disease (PD) progression biomarkers has led to the identification of both motor and non-motor symptoms relevant of prodromal PD that could be eye-opening to the spreading underlying Lewy body pathogenesis. One most robust predictor of PD is the REM sleep behavior disorder (RBD), and one most common early non-motor symptom of PD is depression. With RBD, frequently coexisting with clinical depression and both predicting dopamine transmission dysfunction, we aimed to survey structural associates of depressive symptoms in early PD patients with comorbid RBD. Through diffusion MRI connectometry, we tracked fiber differences comparing DWI images obtained from 14 patients with depressive symptoms and 18 without depression from a group with comorbid RBD and PD. DWI images and patients were recruited from the Parkinson’s Progression Markers Initiative database. PD-RBD patients with depressive symptoms showed pathways with significantly reduced connectivity in the right cingulum, left and right fornix, left inferior longitudinal fasciculus, right corticospinal tract, left middle cerebellar peduncle and genu of corpus callosum (FDR = 0.0228). Diffusivity alteration of the mentioned fibers in depressed, early PD patients with RBD might reflect underlying PD pathology and serve as common structural DWI signatures for early PD diagnosis.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt bestellen und 50 € OTTO-Gutschein sichern!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2018

Acta Neurologica Belgica 3/2018 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie


 

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher
Bildnachweise