Skip to main content
main-content

Migräne

EAN-Leitlinie

Wege gegen den Übergebrauch von Kopfschmerzanalgetika

Frau hält Tabletten in der Hand

"Die Hälfte mit chronischer Migräne hat einen Übergebrauch", so Prof. Dr Hans-Christoph Diener, einer der Autoren der EAN-Leitlinie zu Kopfschmerzen durch Medikamentenübergebrauch. Im Beitrag werden Empfehlungen der Leitlinie zusammengefasst. Zudem gibt Prof. Diener im Interview Tipps zur Absetzroutine von Schmerzmedikamenten und zur Prophylaxe.

Migräneprophylaxe – viel mehr als nur noch Antikörper!

Frau mit Kopfschmerzen vor Medikamentenschrank

Mit der Zulassung der ersten Migräne-spezifischen Prophylaktika, den CGRP-(Rezeptor )Antikörpern, ist die Behandlung der Migräne wieder mehr in den Fokus gerückt. Allerdings werden die „etablierten“ Prophylaktika dadurch nicht bedeutungslos: Worauf Sie bei einer multimodalen, individualisierten Migränetherapie achten sollten.

Medication Overuse Headache

CME: Kopfschmerzen durch Übergebrauch von Schmerz- und Migränemitteln

Patientin hält Pillen in der Hand

In Deutschland leiden 0,5-1 % der Bevölkerung an einem Kopfschmerz durch Übergebrauch von Schmerz- oder Migränemitteln. Kann präventiv entgegengewirkt werden? Und was sollte folgen, wenn Aufklärung und Schulung zur Reduzierung der Einnahmefrequenz nicht erfolgreich sind?

CME: Differenzialdiagnose von Kopf- und Gesichtsschmerzen

Mann mit schmerzverzerrtem Gesicht hält sich den Kopf

Aufgrund der zahlreichen Differenzialdiagnosen, klinischen Bilder und möglichen Überschneidungen zwischen Symptomen ist die richtige Einordnung von Kopf- und Gesichtsschmerzen im klinischen Alltag nicht immer einfach. Im CME-Beitrag lernen Sie, häufige primäre Kopfschmerzursachen zu unterscheiden und lebensbedrohliche Ursachen zu erkennen.

Prolongierte Migräneaura – ein einfacher Notfall?

Ausgedehnter migränöser Hirninfarkt

Ein 43-jähriger Patient mit bekannter Migräne stellt sich in der Notaufnahme aufgrund einer aktuellen Migräneattacke vor, da seine Ausfallerscheinungen sich nicht wie gewohnt zurückbilden. Die cMRT offenbart letztendlich die notfallmedizinisch relevante Ursache.

e.Medpedia

e.Medpedia

Migräne

Klinische Neurologie
Kopfschmerzen gehören zu den am häufigsten beklagten Symptomen überhaupt. Die Klassifikationskriterien der Internationalen Kopfschmerzgesellschaft (International Headache Society, IHS) definiert alle Kopfschmerzerkrankungen und bildet die Grundlage zur Einordnung von Kopfschmerzen. In der aktuell dritten Auflage der Internationalen Kopfschmerzklassifikation (ICHD-3) werden die bekannten primären und sekundären Kopfschmerzsyndrome beschrieben, kommentiert und in insgesamt 14 Kapitel eingeteilt. Die Kapitel 1–4 behandeln die primären Kopfschmerzformen wie Migräne, Spannungskopfschmerz, Clusterkopfschmerz, alle weiteren trigeminoautonomen Kopfschmerzen und andere seltene primäre Kopfschmerzerkrankungen, Kapitel 5–12 die sekundären Kopfschmerzen wie Subarachnoidalblutungen, intrazerebrale Blutungen oder die Riesenzellarteriitis, Kapitel 13 schmerzhafte Läsionen der Gehirnnerven und andere Gesichtsschmerzen und Kapitel 14 die nicht klassifizierbaren Formen. Trotz der großen Zahl möglicher Diagnosen kann man davon ausgehen, dass die Kenntnis der ca. 20–30 wichtigsten Kopfschmerzsyndrome und Differenzialdiagnosen ausreicht, um im klinischen Alltag über 95 % aller präsentierten Fälle einordnen zu können. Die gesamte Klassifikation mit allen Details kann auf der Webseite https://ichd-3.org/de/ abgerufen werden. Ausgewählte wichtige Kopfschmerzformen werden im Folgenden in der Reihenfolge der Kapitel der IHS-Klassifikation dargestellt. In diesem Kapitel wird die Migräne besprochen, weitere Kopfschmerzformen in Kap. „Spannungskopfschmerzen“, „Clusterkopfschmerzen und andere trigeminoautonome Kopfschmerzerkrankungen“, „Sonstige Kopfschmerzerkrankungen“ und „Sekundäre Kopfschmerzsyndrome“. Alle diagnostischen und therapeutischen Angaben entsprechen im Wesentlichen den Empfehlungen und Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) und können ausführlicher auf deren Webseiten nachgelesen werden.

Search Icon

Jetzt in e.Medpedia nach weiteren Referenzartikeln zum Thema suchen!

CME-Fortbildungsartikel

07.10.2020 | Kopf- und Gesichtsschmerz | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2020

CME: Differenzialdiagnose von Kopf- und Gesichtsschmerzen

Aufgrund der zahlreichen Differenzialdiagnosen, klinischen Bilder und möglichen Überschneidungen zwischen Symptomen ist die richtige Einordnung von Kopf- und Gesichtsschmerzen im klinischen Alltag nicht immer einfach. Im CME-Beitrag lernen Sie, häufige primäre Kopfschmerzursachen zu unterscheiden und lebensbedrohliche Ursachen zu erkennen.

24.09.2020 | Arzneimittelinduzierter Kopfschmerz | Zertifizierte Fortbildung Neurologie | Ausgabe 9/2020

CME: Kopfschmerzen durch Übergebrauch von Schmerz- und Migränemitteln

In Deutschland leiden 0,5-1 % der Bevölkerung an einem Kopfschmerz durch Übergebrauch von Schmerz- oder Migränemitteln. Kann präventiv entgegengewirkt werden? Und was sollte folgen, wenn Aufklärung und Schulung zur Reduzierung der Einnahmefrequenz nicht erfolgreich sind?

14.08.2020 | Kopfschmerz und Migräne in der Pädiatrie | CME | Ausgabe 11/2020

CME: Migräne bei Kindern diagnostizieren und behandeln

Die Diagnose Migräne im Kindesalter ist eine klinische Diagnose und wird anhand der Kriterien der International Classification of Headache Disorders gestellt. Zur Abgrenzung von sekundären Kopfschmerzerkrankungen sind Warnzeichen genau zu beachten. Erste Säule der Behandlung ist eine suffiziente, individuell erprobte, medikamentöse Akuttherapie.

27.05.2020 | Kopf- und Gesichtsschmerz | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2020

CME: So klären Sie Gesichtsschmerzen ab

Die möglichen Ursachen von Gesichtsschmerz sind vielfältig. Während bekanntere Diagnosen wie Trigeminusneuralgie eher zu häufig gestellt werden, bleiben andere Formen zu oft unerkannt. Welche das sind, erfahren Sie in dieser CME-Fortbildung.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

06.10.2020 | Migräne | Der neurologische Notfall | Ausgabe 6/2020

Prolongierte Migräneaura – ein einfacher Notfall?

Ein 43-jähriger Patient mit bekannter Migräne stellt sich in der Notaufnahme aufgrund einer aktuellen Migräneattacke vor, da seine Ausfallerscheinungen sich nicht wie gewohnt zurückbilden. Die cMRT offenbart letztendlich die notfallmedizinisch relevante Ursache.

30.09.2020 | Kopf- und Gesichtsschmerz | DGS | Ausgabe 5/2020

Odyssee einer Kopfschmerz-Patientin

Nach der notfallmäßigen Erstvorstellung einer 69-jährigen Patientin in einer neurologischen Praxis – auf Veranlassung einer internistischen Praxis – folgte eine diagnostische und therapeutische Odyssee. Letztlich waren der Blick über den Tellerrand, wiederholte Diagnostik und eine Operation der Schlüssel zum Erfolg.

23.01.2020 | Neurologische Notfallmedizin | Kasuistiken | Ausgabe 2/2020

Stärkster Kopfschmerz und rotes Auge in der Notaufnahme

Eine 31-jährige Patientin stellt sich mit extrem heftigen, bohrenden und streng rechtsseitigen Kopfschmerzen in der internistischen Notaufnahme vor. Ihr rechtes Auge ist deutlich gerötet und zudem imponiert eine ebenfalls rechtsseitige Rhinorrhö. Das klinische Bild ist typisch – für welche Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

19.12.2020 | Kopfschmerzen | Übersichten Open Access

Kopfschmerz bei Parietal- und Okzipitallappenepilepsien

Epilepsiepatienten leiden überdurchschnittlich häufig unter Kopfschmerzen. Dies gilt insbesondere für Patienten mit idiopathisch generalisierten und parietookzipitalen Epilepsien. Die Häufigkeit des gemeinsamen Auftretens von Kopfschmerzen und …

Autoren:
Denise Birk, Soheyl Noachtar, Elisabeth Kaufmann

25.11.2020 | Apoplex | Journal club | Ausgabe 11/2020

Gepante erhöhen das Infarktvolumen bei ischämischem Schlaganfall

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

24.11.2020 | Schmerzmedizinische Pharmakotherapie | Journal club | Ausgabe 11/2020

CGRP-Antikörper: Was ist Placeoboeffekt, was Medikamentenwirkung?

Diese Studie unterscheidet sich von anderen Metaanalysen durch einen sehr wichtigen Aspekt: Sie konzentriert sich nicht nur auf den Unterschied zwischen Verum und Placebo, sondern betrachtet auch den Therapiekontext, kommentiert Prof. Hans-Christoph Diener, Duisburg-Essen. Und der ist beachtlich.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

05.11.2020 | Aura | Kritisch gelesen | Ausgabe 19/2020

Migräne mit Aura steigert Gefäßrisiko deutlich

Eine Migräne mit Aura geht mit einem erhöhten kardio- und zerebrovaskulären Risiko einher, v. a. bei Frauen. Eine Datenauswertung zeigt, dass sie sogar ein stärkerer Risikofaktor als Adipositas und Lipidstoffwechselstörungen ist. © absolutimages / …

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

26.10.2020 | Migräne | Journal club | Ausgabe 10/2020

Ist Migräne mit Aura mit weiteren kardio- und zerebrovaskulären Risikofaktoren assoziiert?

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

08.10.2020 | COVID-19 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Psychologische Kopfschmerztherapie in Zeiten von COVID-19

Die COVID-19-Pandemie mit den behördlich angeordneten Maßnahmen wirkt sich auf Patienten mit Kopfschmerz individuell sehr unterschiedlich aus. Psychologische Behandlungen können weiterhin angewendet werden – unter bestimmten Einschränkungen. Generell gilt es, die durch die Pandemie bedingten Auswirkungen zu erkennen und zu berücksichtigen.

Autoren:
Dr. phil. T. Dresler, A.-L. Guth, J. Lüpke, P. Kropp

01.10.2020 | Migräne | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2020

Digitalisierung in der Kopfschmerzbehandlung

Die Digitalisierung bietet auch in der Kopfschmerzbehandlung eine Vielzahl neuer Möglichkeiten sowohl für die Patienten als auch für den Behandler. Digitale Angebote können die herkömmliche Diagnostik und Therapie ergänzen und unterstützen und …

Autoren:
PD Dr. med. L. Neeb, R. Ruscheweyh, T. Dresler

30.09.2020 | Migräne | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Patienten mit therapieresistenter chronischer Migräne im Praxisalltag

In der klinischen Praxis zeigt der CGRP-Antikörper Erenumab eine gute Wirksamkeit bei Patienten mit chronischer Migräne mit vorherigen erfolgslosen Behandlungsversuchen mit fünf oralen Erstlinien-Prophylaxen und zusätzlich Botulinumtoxin A. Solche …

Autor:
Dr. med. Bianca Raffaelli

30.09.2020 | Migräne | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Zeitgemäße ärztliche Verlaufs- und Erfolgskontrolle mit der "Migräne-App"

Das Konzept der "Migräne-App" stellt die praktische Versorgung von Migräne- und Kopfschmerzpatienten in den Mittelpunkt und unterstützt Patienten mit chronischen Kopfschmerzen dabei, ihren Krankheitsverlauf digital genau zu dokumentieren, zu …

Autoren:
Prof. Dr. Hartmut Göbel, Bettina Frank, Dr. med. Axel Heinze, Dr. med. Carl Göbel, Dr. med. Anna Göbel, Dr. med. Astrid Gendolla, Dr. med. Dipl. Lic. Psych. Johannes Horlemann, Klaus Rupp, Wiebke Zimmermann

25.09.2020 | Kopfschmerzen | Journal club | Ausgabe 9/2020

Welche Therapiestrategie hilft am besten bei schmerzmittelinduziertem Kopfschmerz?

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener
weitere anzeigen

Videos

31.01.2019 | DGN-Kongress 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Wie lässt sich Migräne verhindern?

Migräne ist immer noch nicht heilbar. Aber es gibt Möglichkeiten der Migräne-Prophylaxe. Was er jungen Patienten zur Migräne-Prophylaxe empfiehlt und ob jeder Kopfschmerzpatient CGRP-Antikörper  bekommen sollte, beantwortet der Neurologe Prof. Hans-Christoph Diener im Video-Interview.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Schmerztherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Schmerzerkrankungen

In diesem Kapitel werden alle gängigen Schmerzerkrankungen beschrieben, deren Vorkommen, die diagnostische Abklärung durch den Arzt, die Ursachen und die Möglichkeiten der Behandlung, die je nach Schmerz sehr unterschiedlich sein können. Neben …

2017 | Migräne | OriginalPaper | Buchkapitel

Migräne

Migräne ist eine Erkrankung, die medizinisch und psychologisch gut erforscht ist. Dennoch gibt es sehr viele Irrtümer und Halbwahrheiten, die nur scheinbare Behandlungssicherheiten schaffen. In diesem Kapitel werden evidenzbasierte und auch …

2017 | Migräne | OriginalPaper | Buchkapitel

Migräne

Eine Migräne ist ein attackenartig auftretender heftiger, häufig einseitiger, pulsierend-pochender Kopfschmerz, oft verbunden mit Übelkeit, eventuell auch Erbrechen, zudem bei etwa jedem 2. Patienten mit Licht- oder Geräuschempfindlichkeit.

2016 | Migräne | OriginalPaper | Buchkapitel

Migräne

Richard Wagner, Karl Marx, Siegmund Freud und Wilhelm Busch litten ebenso unter Migräne wie Marie Curie, Königin Elisabeth II oder Horst Köhler. In Deutschland haben fast 18 Millionen Menschen Migräne, wobei ca. doppelt so viele Frauen wie Männer …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Neurologie

15.01.2021 | Kardiopulmonale Reanimation | Podcast | Onlineartikel

Erste Hilfe: Die Basics der Wiederbelebung

Im Gespräch mit Univ.-Prof. Dr. Bernd Böttiger, Experte für Notfallmedizin und Reanimation

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise