Skip to main content
main-content

Migräne

Fallbeispiel aus der Praxis

Odyssee einer Kopfschmerz-Patientin

MRT-Befund

Nach der notfallmäßigen Erstvorstellung einer 69-jährigen Patientin in einer neurologischen Praxis – auf Veranlassung einer internistischen Praxis – folgte eine diagnostische und therapeutische Odyssee. Letztlich waren der Blick über den Tellerrand, wiederholte Diagnostik und eine Operation der Schlüssel zum Erfolg.

Neues zum Kopfschmerz vom Spannungstyp

Senior mit Kopfschmerzen

Schon länger wird kontrovers diskutiert, ob die Migräne und der Spannungskopfschmerz zwei unterschiedliche Entitäten sind oder zwei Endpunkte eines Kontinuums darstellen. Die andauernde Debatte verrät viel über Klinik, Pathophysiologie und Differenzialdiagnostik von Spannungskopfschmerz – und was sich in Zukunft therapeutisch ändern könnte.

Neuropathische Schmerzen

CME: So klären Sie Gesichtsschmerzen ab

Anatomische Definition des Gesichtsschmerzes

Die möglichen Ursachen von Gesichtsschmerz sind vielfältig. Während bekanntere Diagnosen wie Trigeminusneuralgie eher zu häufig gestellt werden, bleiben andere Formen zu oft unerkannt. Welche das sind, erfahren Sie in dieser CME-Fortbildung.

Antikörper bei Migräne: Für wen und in welchem Umfang einsetzbar?

Junge Frau mit Kopfschmerzen

Monoklonale Antikörper gegen den CGRP-Rezeptor oder gegen CGRP sind neue Substanzen zur prophylaktischen Behandlung der Migräne und stellen eine therapeutische Erweiterung dar, die auch in die S1-Leitlinie aufgenommen wurde. Wichtige Fragen zur Patientenauswahl oder Behandlungsdauer werden im Beitrag beantwortet.

Nachgefragt bei Professor Hartmut Göbel

Warum haben heute so viele Kinder chronische Kopfschmerzen?

Mädchen hält sich gestresst den Kopf

Viele Eltern lassen die Kopfschmerzen ihrer Kinder nicht vom Arzt behandeln, sondern vertrauen eher dem Rat von Familienangehörigen oder Informationen aus dem Internet. Der Schmerzexperte Professor Hartmut Göbel, Schmerzklinik Kiel, erklärt, warum das so ist, und zeigt Wege auf, wie man aus der Versorgungsmisere herausfindet.

e.Medpedia

e.Medpedia

Migräne

Klinische Neurologie
Kopfschmerzen gehören zu den am häufigsten beklagten Symptomen überhaupt. Die Klassifikationskriterien der Internationalen Kopfschmerzgesellschaft (International Headache Society, IHS) definiert alle Kopfschmerzerkrankungen und bildet die Grundlage zur Einordnung von Kopfschmerzen. In der aktuell dritten Auflage der Internationalen Kopfschmerzklassifikation (ICHD-3) werden die bekannten primären und sekundären Kopfschmerzsyndrome beschrieben, kommentiert und in insgesamt 14 Kapitel eingeteilt. Die Kapitel 1–4 behandeln die primären Kopfschmerzformen wie Migräne, Spannungskopfschmerz, Clusterkopfschmerz, alle weiteren trigeminoautonomen Kopfschmerzen und andere seltene primäre Kopfschmerzerkrankungen, Kapitel 5–12 die sekundären Kopfschmerzen wie Subarachnoidalblutungen, intrazerebrale Blutungen oder die Riesenzellarteriitis, Kapitel 13 schmerzhafte Läsionen der Gehirnnerven und andere Gesichtsschmerzen und Kapitel 14 die nicht klassifizierbaren Formen. Trotz der großen Zahl möglicher Diagnosen kann man davon ausgehen, dass die Kenntnis der ca. 20–30 wichtigsten Kopfschmerzsyndrome und Differenzialdiagnosen ausreicht, um im klinischen Alltag über 95 % aller präsentierten Fälle einordnen zu können. Die gesamte Klassifikation mit allen Details kann auf der Webseite https://ichd-3.org/de/ abgerufen werden. Ausgewählte wichtige Kopfschmerzformen werden im Folgenden in der Reihenfolge der Kapitel der IHS-Klassifikation dargestellt. In diesem Kapitel wird die Migräne besprochen, weitere Kopfschmerzformen in Kap. „Spannungskopfschmerzen“, „Clusterkopfschmerzen und andere trigeminoautonome Kopfschmerzerkrankungen“, „Sonstige Kopfschmerzerkrankungen“ und „Sekundäre Kopfschmerzsyndrome“. Alle diagnostischen und therapeutischen Angaben entsprechen im Wesentlichen den Empfehlungen und Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) und können ausführlicher auf deren Webseiten nachgelesen werden.

Search Icon

Jetzt in e.Medpedia nach weiteren Referenzartikeln zum Thema suchen!

CME-Fortbildungsartikel

08.10.2020 | Kopfschmerzsyndrome | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Differenzialdiagnose von Kopf- und Gesichtsschmerzen

Aufgrund der zahlreichen Differenzialdiagnosen, klinischen Bilder und möglichen Überschneidungen zwischen Symptomen ist die richtige Einordnung von Kopf- und Gesichtsschmerzen im klinischen Alltag nicht immer einfach. Wichtig ist die …

25.09.2020 | Arzneimittelinduzierter Kopfschmerz | Zertifizierte Fortbildung Neurologie | Ausgabe 9/2020

Kopfschmerzen durch Übergebrauch von Schmerz- und Migränemitteln

In Deutschland leiden 0,5-1 % der Bevölkerung an einem Kopfschmerz durch Übergebrauch von Schmerz- oder Migränemitteln. Sind eine Aufklärung und Schulung zur Reduzierung der Einnahmefrequenz nicht erfolgreich, wird eine medikamentöse und nicht …

14.08.2020 | Migräne | CME | Ausgabe 11/2020

Kinder mit Migräne

Migräne ist eine häufige neurologische Erkrankung im Kindes- und Jugendalter, deren Komplexität und Alltagsrelevanz regelhaft unterschätzt wird. Die Prävalenz im Kindes- und Jugendalter ist in den letzten Jahren zunehmend. Typisch für das junge …

27.05.2020 | Kopf- und Gesichtsschmerz | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2020

CME: So klären Sie Gesichtsschmerzen ab

Die möglichen Ursachen von Gesichtsschmerz sind vielfältig. Während bekanntere Diagnosen wie Trigeminusneuralgie eher zu häufig gestellt werden, bleiben andere Formen zu oft unerkannt. Welche das sind, erfahren Sie in dieser CME-Fortbildung.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

30.09.2020 | Kopf- und Gesichtsschmerz | DGS | Ausgabe 5/2020

Odyssee einer Kopfschmerz-Patientin

Nach der notfallmäßigen Erstvorstellung einer 69-jährigen Patientin in einer neurologischen Praxis – auf Veranlassung einer internistischen Praxis – folgte eine diagnostische und therapeutische Odyssee. Letztlich waren der Blick über den Tellerrand, wiederholte Diagnostik und eine Operation der Schlüssel zum Erfolg.

23.01.2020 | Neurologische Notfallmedizin | Kasuistiken | Ausgabe 2/2020

Stärkster Kopfschmerz und rotes Auge in der Notaufnahme

Eine 31-jährige Patientin stellt sich mit extrem heftigen, bohrenden und streng rechtsseitigen Kopfschmerzen in der internistischen Notaufnahme vor. Ihr rechtes Auge ist deutlich gerötet und zudem imponiert eine ebenfalls rechtsseitige Rhinorrhö. Das klinische Bild ist typisch – für welche Diagnose?

23.09.2019 | Magnetresonanztomographie | Quiz | Ausgabe 12/2019

Ungewöhnliches MRT bei Migränepatientin: Da fehlt doch was!

Eine 45-jährige Patientin stellte sich ambulant zur neurologischen Abklärung einer Migränesymptomatik vor. In der Eigenanamnese wurde lediglich ein Verbrennungstrauma der Halsweichteile im zweiten Lebensjahr angegeben. Auffällig ist das MRT – erkennen Sie, warum?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

26.10.2020 | Migräne | Journal club | Ausgabe 10/2020

Ist Migräne mit Aura mit weiteren kardio- und zerebrovaskulären Risikofaktoren assoziiert?

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

08.10.2020 | COVID-19 | Schwerpunkt Zur Zeit gratis

Psychologische Kopfschmerztherapie in Zeiten von COVID-19

Die COVID-19-Pandemie mit den behördlich angeordneten Maßnahmen wirkt sich auf Patienten mit Kopfschmerz individuell sehr unterschiedlich aus. Psychologische Behandlungen können weiterhin angewendet werden – unter bestimmten Einschränkungen. Generell gilt es, die durch die Pandemie bedingten Auswirkungen zu erkennen und zu berücksichtigen.

Autoren:
Dr. phil. T. Dresler, A.-L. Guth, J. Lüpke, P. Kropp

01.10.2020 | Migräne | Schwerpunkt

Digitalisierung in der Kopfschmerzbehandlung

Die Digitalisierung bietet auch in der Kopfschmerzbehandlung eine Vielzahl neuer Möglichkeiten sowohl für die Patienten als auch für den Behandler. Digitale Angebote können die herkömmliche Diagnostik und Therapie ergänzen und unterstützen und …

Autoren:
PD Dr. med. L. Neeb, R. Ruscheweyh, T. Dresler

30.09.2020 | Migräne | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Patienten mit therapieresistenter chronischer Migräne im Praxisalltag

In der klinischen Praxis zeigt der CGRP-Antikörper Erenumab eine gute Wirksamkeit bei Patienten mit chronischer Migräne mit vorherigen erfolgslosen Behandlungsversuchen mit fünf oralen Erstlinien-Prophylaxen und zusätzlich Botulinumtoxin A. Solche …

Autor:
Dr. med. Bianca Raffaelli

30.09.2020 | Migräne | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Zeitgemäße ärztliche Verlaufs- und Erfolgskontrolle mit der "Migräne-App"

Das Konzept der "Migräne-App" stellt die praktische Versorgung von Migräne- und Kopfschmerzpatienten in den Mittelpunkt und unterstützt Patienten mit chronischen Kopfschmerzen dabei, ihren Krankheitsverlauf digital genau zu dokumentieren, zu …

Autoren:
Prof. Dr. Hartmut Göbel, Bettina Frank, Dr. med. Axel Heinze, Dr. med. Carl Göbel, Dr. med. Anna Göbel, Dr. med. Astrid Gendolla, Dr. med. Dipl. Lic. Psych. Johannes Horlemann, Klaus Rupp, Wiebke Zimmermann

25.09.2020 | Kopfschmerzen | Journal club | Ausgabe 9/2020

Welche Therapiestrategie hilft am besten bei schmerzmittelinduziertem Kopfschmerz?

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

25.09.2020 | Migräne | Journal club | Ausgabe 9/2020

Yoga zur Migräneprophylaxe

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

25.09.2020 | Migräne | Journal club | Ausgabe 9/2020

Langwirksamer CGRP-Antikörper auch bei chronischer Migräne wirksam

"Das rasche Einsetzen der Wirkung ist sehr eindrucksvoll", kommentiert Hans-Christoph Diener, Essen, eine Studie zum Antikörper Eptinezumab zur Prophylaxe der chronischen Migräne. Eine gute Nachricht für diese Patientenpopulation, die einen hohen Bedarf an weiteren Therapieoptionen hat.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

18.09.2020 | Migräne | Schwerpunkt

Migräneprophylaxe – alles nur noch Antikörper?

Medikamentöse und nicht-medikamentöse Migräneprophylaxe in Zeiten der CGRP-Antikörper

Die Migräne ist eine häufige primäre Kopfschmerzerkrankung, die mit einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität einhergeht. Man geht davon aus, dass der Beginn einer medikamentösen Migräneprophylaxe in ca. 30 % der Patienten indiziert …

Autoren:
Till Hamann, Katharina Kamm, Peter Kropp, Florian Rimmele, Tim Patrick Jürgens

14.09.2020 | Spannungskopfschmerz | Schwerpunkt

Neues zum Kopfschmerz vom Spannungstyp

Quo vadis?

Schon länger wird kontrovers diskutiert, ob die Migräne und der Spannungskopfschmerz zwei unterschiedliche Entitäten sind oder zwei Endpunkte eines Kontinuums darstellen. Die andauernde Debatte verrät viel über Klinik, Pathophysiologie und Differenzialdiagnostik von Spannungskopfschmerz – und was sich in Zukunft therapeutisch ändern könnte.

Autoren:
Univ. Prof. Dr. med. Andreas Straube, Stefanie Förderreuther, Ozan Emre Eren
weitere anzeigen

Videos

31.01.2019 | DGN-Kongress 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Wie lässt sich Migräne verhindern?

Migräne ist immer noch nicht heilbar. Aber es gibt Möglichkeiten der Migräne-Prophylaxe. Was er jungen Patienten zur Migräne-Prophylaxe empfiehlt und ob jeder Kopfschmerzpatient CGRP-Antikörper  bekommen sollte, beantwortet der Neurologe Prof. Hans-Christoph Diener im Video-Interview.

15.01.2019 | DGN-Kongress 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Wie sieht die Notfallbehandlung bei Migräne aus?

Wie sieht die Notfall-Akutbehandlung durch den Arzt aus, wenn bei einer Migräne-Attacke die orale Medikation erfolglos war? Prof. Hans-Christoph Diener erklärt im Video-Interview, was in dieser Situation bei verschiedenen Patientengruppen zu tun ist: bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen sowie Schwangeren.

14.12.2018 | DGN-Kongress 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Nebenwirkungen von CGRP-Antiköpern in der Migräne-Therapie

Das Hauptproblem bei den derzeitigen Migräneprophylaktika ist, dass 30–40 % der Patienten wegen Nebenwirkungen schon nach drei Monaten die Therapie abbrechen. Welche Nebenwirkungen können unter den neuen CGRP-Antagonisten auftreten? Das erklärt Prof. Hans-Christoph Diener im Video-Interview.

Buchkapitel zum Thema

2017 | Migräne | OriginalPaper | Buchkapitel

Migräne

Migräne ist eine Erkrankung, die medizinisch und psychologisch gut erforscht ist. Dennoch gibt es sehr viele Irrtümer und Halbwahrheiten, die nur scheinbare Behandlungssicherheiten schaffen. In diesem Kapitel werden evidenzbasierte und auch …

2017 | Migräne | OriginalPaper | Buchkapitel

Migräne

Eine Migräne ist ein attackenartig auftretender heftiger, häufig einseitiger, pulsierend-pochender Kopfschmerz, oft verbunden mit Übelkeit, eventuell auch Erbrechen, zudem bei etwa jedem 2. Patienten mit Licht- oder Geräuschempfindlichkeit.

2016 | Migräne | OriginalPaper | Buchkapitel

Migräne

Richard Wagner, Karl Marx, Siegmund Freud und Wilhelm Busch litten ebenso unter Migräne wie Marie Curie, Königin Elisabeth II oder Horst Köhler. In Deutschland haben fast 18 Millionen Menschen Migräne, wobei ca. doppelt so viele Frauen wie Männer …

2012 | Migräne | OriginalPaper | Buchkapitel

Einführung: Volkskrankheit Migräne

Migräne und andere chronische Kopfschmerzen sind Ursache für die häufigsten Schmerzprobleme des Menschen. Es wurden umfangreiche Studien zur Belastung der Lebensqualität, zum Verlust der Arbeitsfähigkeit, zum Auftreten von Komorbiditäten und zu …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Neurologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise