Skip to main content
main-content

27.05.2020 | Mikrobiom der Haut | Fortbildung | Ausgabe 3/2020

"Lost old friends"
hautnah dermatologie 3/2020

Die Hygienehypothese im Licht aktueller Mikrobiomforschung

Zeitschrift:
hautnah dermatologie > Ausgabe 3/2020
Autor:
Prof. Dr. med. Andreas Podbielski
Wichtige Hinweise
Zusatzmaterial online: Zu diesem Beitrag sind unter https://​doi.​org/​10.​1007/​s15012-020-4028-y für autorisierte Leser zusätzliche Dateien abrufbar.
In zivilisierten Ländern werden immer seltener Infektionskrankheiten, dafür aber häufiger chronisch-entzündliche Erkrankungen und Allergien verzeichnet. Wissenschaftler vermuten, dass die zunehmend sauberen und keimfreien Lebensbedingungen dafür verantwor tlich sind und postulierten die Hygienehypothese. Ein Blick auf die aktuelle Mikrobiomforschung wirft nun die Frage auf, ob diese Hypothese nicht neu formuliert werden sollte. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Zusatzmaterial
Nur für berechtigte Nutzer zugänglich
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

hautnah dermatologie 3/2020 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

Tierfutter mit Antikörper

Purina® PRO PLAN LiveClear® reduziert Allergene auf Katzenhaaren

Sensible Reaktionen auf Katzenhaare und Hautschuppen verleiden vielen Menschen die Freude am Haustier. Mit dem Anti-Fel d1-Immunglobulin Y (IgY) hat Purina® jetzt eine Möglichkeit entwickelt, das aktive Fel d1 im Katzenspeichel zu reduzieren und damit den Betroffenen große Erleichterung zu bringen.

Bildnachweise