Skip to main content
main-content

18.02.2021 | fortbildung | Ausgabe 1/2021

Facelift ohne Skalpell
ästhetische dermatologie & kosmetologie 1/2021

Mikrofokussierter Ultraschall für Gesicht, Hals und Dekolleté

Zeitschrift:
ästhetische dermatologie & kosmetologie > Ausgabe 1/2021
Autor:
Dr. med. Welf Prager
Mikrofokussierter Ultraschall hat entscheidende Vorteile gegenüber anderen physikalischen Behandlungsmethoden für Hautstraffung, da die Energie mit hoher Präzision zielgenau in Gewebetiefen zwischen 1,5 und 4,5 mm abgegeben werden kann, ohne die Epidermis zu verletzen. Das Echtzeitbild auf dem Monitor, das die dermalen Strukturen und das darunterliegenden Gewebe zeigt, ermöglicht es dem Behandler zu sehen, wohin die Energie geleitet wird, wenn er den Transducer auslöst. Dadurch sind die Behandlungsergebnisse individuell planbar und unter sicheren Bedingungen zu erreichen. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2021

ästhetische dermatologie & kosmetologie 1/2021 Zur Ausgabe

menschen, ideen, perspektiven

Trends in der Ästhetik 2021

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise