Skip to main content
Erschienen in: Operative Orthopädie und Traumatologie 4-5/2012

01.09.2012 | Operative Techniken

Minimal-invasive Osteosynthese

Auch bei Talusfrakturen?

verfasst von: PD Dr. M. Tezval, S. Schmoz, C. Dumont

Erschienen in: Operative Orthopädie und Traumatologie | Ausgabe 4-5/2012

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Operationsziel

Minimal-invasive Osteosynthese von Talusfrakturen.

Indikationen

Gering dislozierte Frakturen von Proc. lateralis tali und Talushalsfrakturen vom Typ 1 nach Hawkins.

Kontraindikationen

Stark dislozierte periphere Frakturen. Dislozierte Frakturen von Talushals oder -korpus.

Operationstechnik

Bei der Proc.-lateralis-Fraktur kurze Hautinzision über Proc. lat. tali, schonendes Aufsuchen des Knochenkontakts und Reposition mit einem sog. Zahnarzthäkchen und einem Kirschner-Draht in Joy-Stick-Technik unter Bildwandler. Anschließende Stabilisierung mit Minischraube. Bei nichtdislozierten Talushalsfrakturen vom Typ Hawkins 1 kurze Hautinzision ventromedial und ventrolateral distal des Talushalses, spreizende Präparation des Weichteilgewebes bis zum Knochenkontakt und Einbringen von jeweils einer Kleinfragment-Kortikalisschraube medial und lateral unter Bildwandlerkontrolle. Alternativ können auch kanülierte Schrauben verwendet werden.

Weiterbehandlung

Bei Frakturen von Proc. lat. tali postoperative Anlage einer seitenstabilisierenden Schiene („ankle splint“, „aircast“, „gelcast“) für 4 Wochen. Während dieser Zeit axiale Teilbelastung möglich. Bei nichtdislozierten Talushalsfrakturen vom Typ Hawkins 1 Krankengymnastik und Bodenkontaktbelastung für 6 Wochen.

Ergebnisse

Von Januar 1996 bis Dezember 2002 wurden 44 Talusfrakturen in unserer Klinik operativ behandelt. Sechs Patienten hatten Talushalsfrakturen vom Typ Hawkins 1 und 3 Patienten hatten Frakturen des Proc. lat. tali. Von den genannten Frakturen wurden 3 Hawkins-1-Frakturen und 2 Proc.-lat.-Frakturen minimal-invasiv osteosynthetisch versorgt. Das klinische Outcome wurde anhand der von der „American Orthopedic Foot and Ankle Society“ entwickelten „Ankle-Hindfoot-Scale“ beurteilt. Bei beiden Gruppen wurden sowohl kosmetisch als auch anatomisch-funktionell gute Ergebnisse erreicht. In keiner der Gruppen wurden eine Talusnekrose oder Pseudarthrosen festgestellt.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Boack DH, Manegold S, Haas NP (2004) Surgical technique for talus fractures. Tips and tricks. Unfallchirurg 107(6):515–520PubMed Boack DH, Manegold S, Haas NP (2004) Surgical technique for talus fractures. Tips and tricks. Unfallchirurg 107(6):515–520PubMed
2.
Zurück zum Zitat Bonasia DE, Rossi R, Saltzman CL et al (2011) The role of arthroscopy in the management of fractures about the ankle. J Am Acad Orthop Surg 19(4):226–235PubMed Bonasia DE, Rossi R, Saltzman CL et al (2011) The role of arthroscopy in the management of fractures about the ankle. J Am Acad Orthop Surg 19(4):226–235PubMed
3.
Zurück zum Zitat Cronier P, Talha A, Massin P (2004) Central talar fractures–therapeutic conciderations. Injury 35(Suppl 2):SB10–22PubMedCrossRef Cronier P, Talha A, Massin P (2004) Central talar fractures–therapeutic conciderations. Injury 35(Suppl 2):SB10–22PubMedCrossRef
4.
Zurück zum Zitat Fernandez ML, Wade AM, Dabbah M et al (2011) Talar neck fractures treated with closed reduction and percutaneous screw fixation: a case series. Am J Orthop (Belle Mead NJ) 40(2):72–77 Fernandez ML, Wade AM, Dabbah M et al (2011) Talar neck fractures treated with closed reduction and percutaneous screw fixation: a case series. Am J Orthop (Belle Mead NJ) 40(2):72–77
5.
Zurück zum Zitat Hawkins LG (1970) Fractures of the neck of the talus. J Bone Joint Surg 52-A(5):991–1002 Hawkins LG (1970) Fractures of the neck of the talus. J Bone Joint Surg 52-A(5):991–1002
6.
Zurück zum Zitat Kunze K, Faupel L (1983) Durchblutung der Knochen der unteren Extremität mit der Microspheres-Methode. Hefte Unfallheilkd 165:57–59 Kunze K, Faupel L (1983) Durchblutung der Knochen der unteren Extremität mit der Microspheres-Methode. Hefte Unfallheilkd 165:57–59
7.
Zurück zum Zitat Mickel TJ, Andersen R, Keeling J et al (2008) Occult talar neck fracture associated with talar avulsion diagnosed by MRI: a case report. Foot Ankle Int 29(9):956–958PubMedCrossRef Mickel TJ, Andersen R, Keeling J et al (2008) Occult talar neck fracture associated with talar avulsion diagnosed by MRI: a case report. Foot Ankle Int 29(9):956–958PubMedCrossRef
8.
Zurück zum Zitat Rammelt S, Zwipp H (2009) Talar neck and body fractures. Injury 2:120–135CrossRef Rammelt S, Zwipp H (2009) Talar neck and body fractures. Injury 2:120–135CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Saltzman CL, Marsh JL, Tearse DS (1994) Treatment of displaced talus fractures: an arthroscopically assisted approach. Foot Ankle Int 15(11):630–633PubMed Saltzman CL, Marsh JL, Tearse DS (1994) Treatment of displaced talus fractures: an arthroscopically assisted approach. Foot Ankle Int 15(11):630–633PubMed
10.
Zurück zum Zitat Schuind F, Andrianne Y, Burny F et al (1985) Complications following talus trauma. Aktuelle Traumatol 15:82–88PubMed Schuind F, Andrianne Y, Burny F et al (1985) Complications following talus trauma. Aktuelle Traumatol 15:82–88PubMed
11.
Zurück zum Zitat Vallier HA, Nork SE, Barei DP et al (2004) Talar neck fractures: results and outcomes. J Bone Joint Surg Am 86-A(8):1616–1624 Vallier HA, Nork SE, Barei DP et al (2004) Talar neck fractures: results and outcomes. J Bone Joint Surg Am 86-A(8):1616–1624
12.
Zurück zum Zitat Wajsfisz A, Makridis KG, Guillou R et al (2011) Arthroscopic treatment of a talar neck fracture: a case report. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc [Epub ahead of print] Wajsfisz A, Makridis KG, Guillou R et al (2011) Arthroscopic treatment of a talar neck fracture: a case report. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc [Epub ahead of print]
Metadaten
Titel
Minimal-invasive Osteosynthese
Auch bei Talusfrakturen?
verfasst von
PD Dr. M. Tezval
S. Schmoz
C. Dumont
Publikationsdatum
01.09.2012
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Operative Orthopädie und Traumatologie / Ausgabe 4-5/2012
Print ISSN: 0934-6694
Elektronische ISSN: 1439-0981
DOI
https://doi.org/10.1007/s00064-012-0171-x

Weitere Artikel der Ausgabe 4-5/2012

Operative Orthopädie und Traumatologie 4-5/2012 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Minimal-invasive Osteosynthesen

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, Videos und Abbildungen. 
» Jetzt entdecken

Mehr Frauen im OP – weniger postoperative Komplikationen

21.05.2024 Allgemeine Chirurgie Nachrichten

Ein Frauenanteil von mindestens einem Drittel im ärztlichen Op.-Team war in einer großen retrospektiven Studie aus Kanada mit einer signifikanten Reduktion der postoperativen Morbidität assoziiert.

„Übersichtlicher Wegweiser“: Lauterbachs umstrittener Klinik-Atlas ist online

17.05.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Sie sei „ethisch geboten“, meint Gesundheitsminister Karl Lauterbach: mehr Transparenz über die Qualität von Klinikbehandlungen. Um sie abzubilden, lässt er gegen den Widerstand vieler Länder einen virtuellen Klinik-Atlas freischalten.

Klinikreform soll zehntausende Menschenleben retten

15.05.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Gesundheitsminister Lauterbach hat die vom Bundeskabinett beschlossene Klinikreform verteidigt. Kritik an den Plänen kommt vom Marburger Bund. Und in den Ländern wird über den Gang zum Vermittlungsausschuss spekuliert.

TEP mit Roboterhilfe führt nicht zu größerer Zufriedenheit

15.05.2024 Knie-TEP Nachrichten

Der Einsatz von Operationsrobotern für den Einbau von Totalendoprothesen des Kniegelenks hat die Präzision der Eingriffe erhöht. Für die postoperative Zufriedenheit der Patienten scheint das aber unerheblich zu sein, wie eine Studie zeigt.

Update Orthopädie und Unfallchirurgie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.