Skip to main content
main-content

01.12.2014 | Leitthema | Ausgabe 7-8/2014

Stomatologie 7-8/2014

Minimal-invasive Therapiemöglichkeiten der initialen approximalen Karies

Zeitschrift:
Stomatologie > Ausgabe 7-8/2014
Autoren:
A.M. Kielbassa, I. Ulrich

Zusammenfassung

Hintergrund

Karies ist eine sehr weit verbreitete multifaktorielle Erkrankung, die nach wie vor ein großes öffentliches Gesundheitsproblem darstellt. Insbesondere die Therapie der approximalen Karies stellt immer noch eine Herausforderung für den praktizierenden Zahnarzt dar; sowohl Früherkennung als auch schadensgerechte Therapie von frühen approximalen Läsionen sind aufgrund der ungünstigen Lokalisation erschwert. Die moderne Zahnheilkunde hat zum Ziel, initialkariöse Veränderungen nichtinvasiv und nachhaltig zu therapieren. Dabei ist einerseits die Entstehung solcher Veränderungen zu vermeiden bzw. deren Fortschreiten zu verhindern, andererseits müssen gesunde Strukturen erhalten und bereits kariös veränderte Bereiche gestärkt werden.

Methoden

Während die Entstehung und das Fortschreiten von Läsionen erfolgreich mit der regelmäßigen Anwendung fluoridhaltiger Produkte bekämpft werden können, stehen für bereits bestehende initialkariöse Läsionen bei gesichertem Monitoring die Remineralisierung fördernde therapeutische Optionen zur Verfügung. Diese können im Fall eines weiteren Fortschreitens oder bei bereits bestehender (Mikro-)Kavitation durch die Infiltrationstechnik ergänzt werden, die als nichtinvasive (und camouflierende) therapeutische Option zwischenzeitlich anerkannt ist.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7-8/2014

Stomatologie 7-8/2014 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise