Skip to main content
main-content

28.08.2017 | Minimalinvasive Chirurgie | Nachrichten

Paraösophageale Hernien

Minimalinvasive Eingriffe verbessern die Op.-Ergebnisse

Autor:
Robert Bublak
Die weitaus größte Zahl der paraösophagealen Hiatushernien wird inzwischen laparoskopisch reponiert und fixiert. Wie sich die minimalinvasive Chirurgie in dieser Indikation auf Ergebnisse und Komplikationen auswirkt, haben US-Chirurgen untersucht.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Das könnte Sie auch interessieren

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Atemwegsmanagement

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Gastrointestinaltrakt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Endoskopische Fremdkörperextraktion

Komplikationen stoppen!

Womit Sie rechnen müssen und was bei chirurgischen Komplikationen hilft.