Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2015 | Minimalinvasive Chirurgie | Leitthema | Ausgabe 12/2015

Der Chirurg 12/2015

Risikobewusstsein und Training zur Prävention von Komplikationen in der minimal-invasiven Chirurgie

Zeitschrift:
Der Chirurg > Ausgabe 12/2015
Autoren:
F. Nickel, K.-F. Kowalewski, Prof. Dr. B.P. Müller-Stich

Zusammenfassung

Hintergrund

Die minimal-invasive Chirurgie (MIC) fordert vom Chirurgen im Vergleich zur offenen Chirurgie zusätzliches Geschick und Fähigkeiten. Die indirekte Kamerasicht, fehlende dreidimensionale Sicht, mangelndes Gewebegefühl sowie die schwierige Instrumentenkoordination mit Drehpunkt- und Hebeleffekt führen zu einer verlängerten Lernkurve. Das resultierende höhere Risiko zur Entstehung von Komplikationen bedingt ein spezielles Risikobewusstsein. Ein Training der speziellen Fähigkeiten für die Laparoskopie außerhalb des Operationssaales scheint notwendig, um die Sicherheit der Patienten zu optimieren und die mit der Lernkurve einhergehenden Komplikationsrisiken zu minimieren.

Ergebnisse und Diskussion

Die Trainingsmodalitäten für die laparoskopische Chirurgie beinhalten Box-Trainer, Computersimulatoren mit virtueller Realität, künstliche und Kadaverorgane sowie Lebendtiermodelle und Kadavermodelle. Diese Trainingsmodalitäten haben einen in Studien bewiesenen Einfluss auf die Lernkurve der laparoskopischen Fähigkeiten sowie auf die Qualität der Durchführung von Operationen und die Vermeidung von Komplikationen. Das Laparoskopietraining spielt eine immer wichtigere Rolle in der Akkreditierung und fachlichen Anerkennung. In einigen Ländern wurden laparoskopische Trainingskurse vor dem ersten Einsatz im Operationssaal am Patienten bereits verpflichtend eingeführt. Zukünftige Studien werden die optimale Zusammensetzung multimodaler Trainingskurrikula untersuchen und individualisierte Trainee- und patientenspezifische Trainingsansätze entwickeln. Neue technische Entwicklungen werden die Kollektion und Weitergabe von Erfahrung und Können zwischen den Generationen und Schulen der Chirurgie vereinfachen, um letztlich die Behandlung der Patienten in der Chirurgie so sicher und schonend wie möglich zu gestalten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2015

Der Chirurg 12/2015Zur Ausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

2013 | OriginalPaper | Buchkapitel

Minimalinvasive Chirurgie

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Minimalinvasive Chirurgie beim alten Patienten

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.
    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.


    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 382,- € im Inland (Abonnementpreis 349,- € plus Versandkosten 33,- €) bzw. 414,- € im Ausland (Abonnementpreis 349,- € plus Versandkosten 65,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 31,83 € im Inland bzw. 34,50 € im Ausland.


    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer .
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Sie können nur einmal testen.

Komplikationen stoppen!

Womit Sie rechnen müssen und was bei chirurgischen Komplikationen hilft.