Skip to main content
main-content

14.05.2019 | Minimalinvasive Eingriffe an den Klappen | Nachrichten

Schuss auf Ehefrau

Kugel per Katheter aus rechtem Herzventrikel entfernt

Autor:
Peter Leiner
Per Katheter haben saudi-arabische Ärzte bei einer 40-jährigen Frau perkutan eine Kugel aus dem rechten Herzventrikel entfernt. Sie zeigen damit, dass dies unter bestimmten Umständen auch ohne offene Op., etwa eine mediane Sternotomie, möglich ist.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

04.06.2019 | Hyperthermie | CME-Kurs | Kurs

Hitzeschockproteine als forensisch und klinisch bedeutende Stressmarker – Teil 1: Allgemeines und klinische Relevanz

Hitzeschockproteine (HSP) sind hochkonservierte Proteine mit großer Bedeutung für die Proteinhomöostase. Sie finden sich in allen Organismen und sind Bestandteil aller Zellen und Zellkompartimente. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die zellprotektive Bedeutung von Hitzeschockproteinen und den Ablauf der Hitzeschockantwort.

04.04.2019 | Forensische Alkohologie und Toxikologie | CME-Kurs | Kurs

Aktuelles zur forensisch-toxikologischen Haaranalytik

Die Analyse von Haaren ist fester Bestandteil der forensischen Toxikologie. In Abhängigkeit von der Haarlänge ist eine retrospektive Prüfung auf eine Aufnahme von Fremdsubstanzen möglich. Über die Einsatzmöglichkeiten der Haaranalyse und die richtige Interpretation der Befunde informiert die CME-Fortbildung.

03.02.2019 | Forensische Alkohologie und Toxikologie | CME-Kurs | Kurs

Neue psychoaktive Substanzen im Kontext der Post-mortem-Toxikologie

Nach der Lektüre dieser CME-Fortbildung verfügen Sie über Grundlagen zum rechtlichen Status neuer psychoaktiver Substanzen (NPS) und sind sich der mit NPS zusammenhängenden Problematiken der forensisch-toxikologischen Routinepraxis bewusst.

03.12.2018 | Vergewaltigung | CME-Kurs | Kurs

Rechtsmedizinische Untersuchung mit Spurensicherung nach sexualisierter Gewalt – Systematisches Vorgehen bei offizieller und vertraulicher Spurensicherung

Die forensisch-medizinische Untersuchung von Opfern sexualisierter Gewalt erfordert ärztliches Feingefühl und Empathie sowie ein systematisches Vorgehen zur Sicherung gerichtsfester Beweise und Spuren. Der CME-Kurs stellt die Verwendung eines standardisierten Spurensicherungs-Kits vor, der bestmögliche Befunddokumentation sowie Spurensicherung ermöglicht.

Komplikationen stoppen!

Womit Sie rechnen müssen und was bei chirurgischen Komplikationen hilft.

Bildnachweise