Skip to main content
main-content

08.12.2020 | Minimalinvasive Interventionstechniken in der Radiologie | Leitthema | Ausgabe 5/2021

Notfall + Rettungsmedizin 5/2021

Interventionelle Radiologie in der Notfallmedizin

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 5/2021
Autoren:
Marco Armbruster, Stefan Wirth, Vanessa Franziska Schmidt, Max Seidensticker
Wichtige Hinweise
Dieser Artikel erschien ursprünglich im Rahmen des Leitthemenhefts „Notfallradiologie“ in der Ausgabe 3/20 der Zeitschrift Der Radiologe.
Dies ist eine aktualisierte und auf die Lesergruppe angepasste Version des Artikels Armbruster M, Wirth S, Seidensticker M (2020) Interventionelle Radiologie als Notfalltherapie. Radiologe 60:258–268. https://​doi.​org/​10.​1007/​s00117-020-00637-6

Zusammenfassung

Klinisches Problem

Sowohl der Fortschritt chirurgischer Techniken als auch die demographische Entwicklung mit der Konsequenz vermehrt multimorbider Patienten fordert und fördert die Radiologie neben einer inzwischen beinahe selbstverständlichen schnellen und präzisen Diagnostik durch minimal-invasive Unterstützung bei der Therapie.

Radiologische Standardverfahren

Die Computertomographie (CT) ist nicht nur bei der Diagnose von Abszessen, aktiven Blutungen oder sonstigen Akutpathologien wichtig, sondern erlaubt auch eine radiologische, minimal-invasive Therapie unter Sichtkontrolle. Für die Blutungskontrolle oder zur perkutanen transhepatischen Cholangiodrainage (PTCD) ist dies mittels digitaler Subtraktionsangiographie (DSA) bzw. Durchleuchtung möglich.

Methodische Innovation und Bewertung

Die Radiologie hat sich bei der Behandlung akuter Notfälle und Komplikationen durch das schonende und meist schnelle minimal-invasive Vorgehen auch in der Therapie etabliert. Vermutlich werden MRT-Interventionen in naher Zukunft zunehmende Bedeutung gewinnen und so das Portfolio ergänzen.

Empfehlung für die Praxis

Die Grundtechniken der interventionellen Radiologie sollten von jedem klinisch im Nachtdienst tätigen Radiologen soweit beherrscht werden, dass zumindest eine medizinisch sichere Überbrückung bis in den Routinebetrieb gewährleistet ist. Das volle Portfolio verlangt u. a. aufgrund der Materialvielfalt und der Seltenheit mancher Krankheitsbilder eine jahrelange Expertise und wird daher speziellen Zentren vorbehalten bleiben.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!
Das Angebot gilt nur bis 24.10.2021

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2021

Notfall + Rettungsmedizin 5/2021 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGINA

Mitteilungen der DGINA

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Notfall + Rettungsmedizin 8x pro Jahr für insgesamt 220,00 € im Inland (Abonnementpreis 189,00 € plus Versandkosten 31,00 €) bzw. 238,00 € im Ausland (Abonnementpreis 189,00 € plus Versandkosten 49,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 18,33 € im Inland bzw. 19,83 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise