Skip to main content
main-content

01.12.2014 | Original Paper | Ausgabe 4/2014

Journal of Gambling Studies 4/2014

Misestimating Betting Behavior: The Role of Negative Asymmetries in Emotional Self Prediction

Zeitschrift:
Journal of Gambling Studies > Ausgabe 4/2014
Autoren:
Eduardo B. Andrade, Danny P. Claro, Gazi Islam
Wichtige Hinweise
All the authors have contributed equally and are listed in alphabetical order.

Abstract

This paper addresses the role of negative asymmetries in emotional self-prediction by looking at the extent to which individuals misestimate their own betting behavior in sequential gambles. In a series of three experimental studies, we demonstrate that losses lead to higher than planned bets whereas bets are on average carried over after gains. Such asymmetric deviations from the plan emerge (1) when monetary and non-monetary incentives are used, and (2) when participants face fair and unfair gambles. The asymmetry is based on people’s inability to predict how much the negative emotions generated by a bad experience (e.g. the loss) will influence them to put more effort (e.g. bet more) than planned in an attempt to re-establish a homeostatic state in the prospect of a good experience (e.g. winning).

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2014

Journal of Gambling Studies 4/2014 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider