Skip to main content
main-content

29.04.2019 | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 8/2019

Hypertonietherapie im Alter
MMW - Fortschritte der Medizin 8/2019

Mit dem Druck sinkt das kognitive Potenzial

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 8/2019
Autor:
Springer Medizin
Senioren, deren systolischer Blutdruck medikamentös unter 130 mmHg gesenkt wird, laufen Gefahr, kognitive Einbußen zu erleiden, wie eine Studie der Universität Bern nahelegt. Die 1.266 Studienteilnehmer waren im Mittel 82 Jahre alt. Zu Beginn rangierten sie im Mini-Mental State Exam (MMSE) bei 27 von 30 Punkten. Ein Jahr später hatten Patienten, die unter einer antihypertensiven Therapie einen systolischen Blutdruck von unter 130 mmHg aufwiesen, 0,90 Punkte im MMSE verloren. Bei Patienten mit Drücken über 150 mmHg waren es 0,14 Punkte. Insgesamt bestand eine Art Dosis-Wirkungs-Beziehung zwischen niedrigerem Druck und stärkerem kognitivem Abbau. Die Korrelation war bei gebrechlichen Patienten besonders ausgeprägt. Die Forscher regen an, die Therapiegrenzwerte für den systolischen Druck bei Älteren neu zu definieren. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2019

MMW - Fortschritte der Medizin 8/2019 Zur Ausgabe

FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Das Kniegelenk zermahlt eine Gewehrkugel

AKTUELLE MEDIZIN . KONGRESSBERICHTE

Wer braucht wann welches Notfallset?

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise