Skip to main content
main-content

24.11.2011 | Nachrichten | Onlineartikel

Herzinsuffiziente mit Regurgitationen

MitraClip, wenn CRT nicht hilft

Autor:
Rainer Klawki
Nicht nur Patienten mit Mitralklappenstenosen, die nicht mehr operiert werden können, sondern auch solche mit schwerer Herzinsuffizienz und Mitralklappenregurgitation profitieren offenbar von einer Behandlung mit dem perkutanen MitraClip.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise