Skip to main content
Metadaten
Titel
Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin
Publikationsdatum
01.12.2019
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Rechtsmedizin / Ausgabe 6/2019
Print ISSN: 0937-9819
Elektronische ISSN: 1434-5196
DOI
https://doi.org/10.1007/s00194-019-00358-z

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2019

Rechtsmedizin 6/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Rechtsmedizin

Explosionsverletzungen – Tatortaufnahme, Dokumentation und Rekonstruktion

CME-Artikel

Die Tatortaufnahme, die Verletzungsdokumentation und weiterführende Untersuchungen bilden die Grundlage für eine möglichst genaue Rekonstruktion der Ereignisse und Klärung der Hintergründe einer Explosion. Hohe Opferzahlen, Körperzerteilungen …

Von der Entwicklung der gerichtlichen Medizin/Rechtsmedizin in Brandenburg nach dem II. Weltkrieg und der Arbeit in einem Schloss

Historisches

Brandenburg wurde in der Zeit der territorialen Neuausrichtung des Landes nach dem II. Weltkrieg durch die Institute für Gerichtliche Medizin der Humboldt-Universität zu Berlin und der Hochschule „Carl Gustav Carus“ in Dresden mitversorgt. Auf …

„Essigsöckchen“ und andere Essigumschläge als Ursache von Verätzungen der Haut bei Säuglingen und Kleinkindern

Verätzungen Kasuistik

Folgen einer äußeren Gewalteinwirkung bei Kindern bedürfen wegen der möglichen Entstehung durch eine Misshandlung einer besonderen Aufmerksamkeit. Zu bedenken sind grundsätzlich alternative Entstehungsumstände wie Unfälle, aber auch die Anwendung …

Partnerschaftliche Gewalt gegen Männer

Open Access Häusliche Gewalt Originalie

Der Begriff „partnerschaftliche Gewalt“ bezieht sich auf jede Form von Gewalt, die zwischen aktuellen oder früheren Ehepartner*innen bzw. Lebensgefährt*innen stattfindet [ 1 ]. Im Vergleich zu Erhebungen partnerschaftlicher Gewalt gegen Frauen ist …