Skip to main content
main-content
Alle CME-Kurse dieser Zeitschrift
Zu den CME-Kursen
Alle Ausgaben dieser Zeitschrift
Zum Archiv

Shopping Cart Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier ein Test-Abonnement!

CME-Sonderheft der MMW

Sechs praxisnahe Fortbildungsbeiträge finden Sie im neuesten CME-Sonderheft der MMW. Darin erfahren Sie u.a., wie Sie die orale Therapie Ihrer Typ-2-Diabetiker optimieren können, wann bei Halsschmerzen ein Tonsillenabstrich sinnvoll ist und wie Sie erhöhte Leberwerte rationell abklären. Sichern Sie sich insgesamt 12 CME-Punkte in einem Heft!

» Zum Sonderheft

Empfehlungen der Redaktion

Leitliniengerechte Therapie von Schnupfen und Sinusitis

Die meisten grippalen Infekte oder „Erkältungen“ werden durch Viren verursacht – doch selbst bei bakteriellen Infektionen sollte zunächst eine rein symptomatische Behandlung versucht werden. Was die Leitlinien dazu empfehlen, erfahren Sie hier.

CME: Mykosen der Haut

Pilze sind optimal an das menschliche Leben angepasst. Die zunehmende Häufigkeit von Mykosen erklärt sich u. a. durch das Auftreten neuer Erreger und die Zuwanderung von Menschen aus Krisengebieten. Was Sie wissen müssen, um Ihre Patienten von Pilzerkrankungen zu befreien.

So erkennen Sie die Achalasie

Die Achalasie ist eine Funktionsstörung der Speiseröhre, die sich klinisch durch Schluckbeschwerden mit konsekutivem Gewichtsverlust sowie retrosternale Schmerzen bzw. Krämpfe und Regurgitationen zeigt. Oft haben die Patienten einen langen Leidensweg hinter sich.

MMW-Sprechstunde

10.11.2016 | Orthopädische Erkrankungen | Onlineartikel

MMW-Sprechstunde

Verzögerte Knochenheilung bei Diabetes?

Die MMW-Experten Stiefelhagen und Füeßl geben Auskunft

In dieser MMW-Sprechstunde geht es um einen Diabetiker mit Niereninsuffizienz. Der Bruch eines Os metatarsale heilt trotz Anlage einers Unterschenkel-Gipsersatzes nicht. Die MMW-Experten diskutieren Ursachen und mögliche Therapieschritte.

Quelle:

MMW - Fortschritte der Medizin 2016; 158(S3): 28

03.11.2016 | Gynäkologie in der Hausarztpraxis | Onlineartikel

MMW-Sprechstunde

Oligomenorrhö als Symptom eines polyzystischen Ovarialsyndroms

Die MMW-Experten Stiefelhagen und Füeßl geben Auskunft

In dieser MMW-Sprechstunde geht es um eine Patietin mit Oligomenorrhö, deren Ärztin dem Verdacht auf ein polyzystisches Ovarialsyndrom (PCOS) nachgehen möchte. Die MMW-Experten nehmen dazu Stellung.

Quelle:

MMW - Fortschritte der Medizin 2016; 158(20): 30

Rat bei kniffligen Fällen

MMW-Sprechstunde


Kompetente Antworten auf medizinische Fragen, die sich in Ihrem Praxisalltag ergeben – dafür stehen die MMW-Experten Prof. Hermann S. Füeßl und Dr. Peter Stiefelhagen.

Sie erhalten innerhalb von 48 Stunden direkt Antwort per E-Mail.

Ihre Frage und die Expertenantworten werden hier und in der Zeitschrift MMW veröffentlicht. 

» zur MMW-Sprechstunde

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback zur Redaktion

Unsere Redakteure freuen sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Die MMW ist ein crossmediales medizinisches Fortbildungsorgan für niedergelassene Ärzte. Sie bietet in Print und Online wissenschaftlich seriöse, kompetent und lesefreundlich aufbereitete aktuelle Medizininhalte mit hohem Praxisnutzen. Rund 50 renommierte Herausgeber garantieren die hohe fachliche Qualität. Die MMW  bietet 30 bis 40 CME-Fortbildungen mit über 100 000 Teilnehmern jährlich.

Weitere Informationen

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.