Skip to main content
main-content

01.09.2009 | Original Article | Ausgabe 9/2009

International Urogynecology Journal 9/2009

Mode of delivery after previous obstetric anal sphincter injuries (OASIS)—a reappraisal?

Zeitschrift:
International Urogynecology Journal > Ausgabe 9/2009
Autoren:
Inka Scheer, Ranee Thakar, Abdul H. Sultan
Wichtige Hinweise
This paper was presented at the 36th Annual meeting of the International Continence Society in Christchurch, New Zealand and a preliminary abstract is published in: Neurourology Urodynamics 2006;25(6):512–513.

Abstract

Introduction and hypothesis

To prospectively evaluate anorectal symptoms, quality of life (QoL), sphincter integrity and function after subsequent childbirth following previous obstetric anal sphincter injuries (OASIS).

Methods

A validated Manchester Health Questionnaire, endoanal sonography and manometry were performed during the third trimester and 13 weeks postpartum. Women without objective compromise of anal function were recommended a vaginal delivery and the others a caesarean section.

Results

Seventy-three consecutive women with previous OASIS were seen during a subsequent pregnancy of whom 59 were reviewed 13 weeks following delivery. Anal manometry findings did not change significantly following a subsequent vaginal delivery or caesarean section. Only one new defect (internal sphincter) occurred after a vaginal delivery. There was no significant change in symptoms or QoL. Three (6.8%) sustained repeat OASIS.

Conclusions

Women who have no antenatal evidence of objective compromise of anal sphincter function can be reassured that a vaginal delivery is not associated with any significant deterioration in function or QoL.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2009

International Urogynecology Journal 9/2009Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2014 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Das Nachschlagewerk für alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Dieses Buch gibt in kompakter Weise einfach umsetzbare Handlungsanweisungen zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen und Hilfestellungen für die optimale Versorgung der Patientinnen.

Herausgeber:
Edgar Petru, Walter Jonat, Daniel Fink, Ossi R. Köchli

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise