Skip to main content
main-content
Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 8/2015

01.12.2015 | Kommentare

Möglichkeitsraum als Raum

Anmerkungen aus ökogerontologischer Perspektive

verfasst von: Prof. Dr. Frank Oswald

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie | Ausgabe 8/2015

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Die Autoren des zentralen Beitrags „‚Structural Lag‘ und Möglichkeitsräume des Alterns am Beispiel zentraler Transitionen: erste Befunde eines neuartigen Disziplinentrialogs zwischen Diakoniewissenschaft, Psychologie und Theologie“ [ 20], zu dem hier Stellung genommen wird, adressieren das Spannungsverhältnis von strukturellen Verzögerungen („Structural Lags“) in der Gesellschaft einerseits und Möglichkeitsräumen, die sich im (individuellen) Alternsprozess ausmachen lassen andererseits. Sie bearbeiten diese Thematik exemplarisch aus der Sicht von 3 Disziplinen und anhand von 3 Lebensübergängen, nämlich dem Übergang in den Ruhestand, in eine Pflegebedürftigkeit zu Hause und dem Umzug in ein Heim. In diesem Beitrag soll dazu aus der Perspektive einer ökologischen Gerontologie Stellung genommen werden. Dabei werden zunächst knapp das interdisziplinäre Vorgehen, dann ausführlicher die Auseinandersetzung mit und die empirischen Daten zu den 3 Übergängen adressiert. Ziel ist, mit dem Kommentar die möglichen Perspektiven zur weiteren Interpretation der Befunde und womöglich sogar zum weiteren Vorgehen im Projekt insgesamt zu erweitern. Es wird zum einen aber zunächst grundsätzlich betont, dass es sich dabei nicht um eine Kritik am Beitrag selbst, weder an der konzeptuellen Grundlegung noch an der Methodik noch an den Daten, handelt, sondern um eine Anregung zum weiterführenden Diskurs aus einer spezifischen gerontologischen Perspektive. Zum anderen wird darauf hingewiesen, dass die Anmerkungen in diesem Beitrag letztlich über die vorgelegten empirischen Befunde hinausweisen und für die 3 thematisierten Übergänge grundsätzlich nutzbar gemacht werden könnten, auch wenn sie sich möglicherweise im Datenmaterial der Studie selbst nicht ausdrücklich widerspiegeln. Zunächst soll aber die Besonderheit einer ökogerontologischen Betrachtungsweise kurz dargestellt werden, bevor dann einige Anmerkungen zum interdisziplinären Vorgehen und den zentralen Inhalten des Beitrags erfolgen. …
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Claßen K, Oswald F, Doh M, Kleinemas U, Wahl H-W (2014) Umwelten des Alterns: Wohnen, Mobilität, Technik und Medien. In der Reihe „Grundriss Gerontologie“. Kohlhammer, Stuttgart Claßen K, Oswald F, Doh M, Kleinemas U, Wahl H-W (2014) Umwelten des Alterns: Wohnen, Mobilität, Technik und Medien. In der Reihe „Grundriss Gerontologie“. Kohlhammer, Stuttgart
2.
Zurück zum Zitat Depner A (2015) Dinge in Bewegung. Zum Rollenwandel materieller Objekte. Eine ethnographische Studie über den Umzug ins Altenheim. Transkript-Verlag, Bielefeld Depner A (2015) Dinge in Bewegung. Zum Rollenwandel materieller Objekte. Eine ethnographische Studie über den Umzug ins Altenheim. Transkript-Verlag, Bielefeld
3.
Zurück zum Zitat Granbom M, Himmelsbach I, Haak M, Iwarsson S, Oswald F, Löfqvist C (2014) Residential normalcy and environmental experiences of very old people: changes in residential reasoning over time. J Aging Stud 29:9–19 CrossRefPubMed Granbom M, Himmelsbach I, Haak M, Iwarsson S, Oswald F, Löfqvist C (2014) Residential normalcy and environmental experiences of very old people: changes in residential reasoning over time. J Aging Stud 29:9–19 CrossRefPubMed
4.
Zurück zum Zitat Kruse A, Wahl H-W (Hrsg) (1994) Altern und Wohnen im Heim. Endstation oder Lebensort? Huber, Bern Kruse A, Wahl H-W (Hrsg) (1994) Altern und Wohnen im Heim. Endstation oder Lebensort? Huber, Bern
5.
Zurück zum Zitat Lawton MP (1998) Environment and aging: theory revisited. In: Scheidt RJ, Windley PG (Hrsg) Environment and aging theory. A focus on housing. Greenwood Press, Westport, S 1–31 Lawton MP (1998) Environment and aging: theory revisited. In: Scheidt RJ, Windley PG (Hrsg) Environment and aging theory. A focus on housing. Greenwood Press, Westport, S 1–31
6.
Zurück zum Zitat Oswald F (2010) Subjektiv erlebte Umwelt in ihrer Bedeutung für Identität und Wohlbefinden älterer Menschen. In: Kruse A (Hrsg) Leben im Alter. Eigen- und Mitverantwortlichkeit in Gesellschaft, Kultur und Politik. Festschrift zum 80. Geburtstag von Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr, Bundesministerin a. D. Akademische Verlagsgesellschaft AKA, Heidelberg, S 169–179 Oswald F (2010) Subjektiv erlebte Umwelt in ihrer Bedeutung für Identität und Wohlbefinden älterer Menschen. In: Kruse A (Hrsg) Leben im Alter. Eigen- und Mitverantwortlichkeit in Gesellschaft, Kultur und Politik. Festschrift zum 80. Geburtstag von Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr, Bundesministerin a. D. Akademische Verlagsgesellschaft AKA, Heidelberg, S 169–179
7.
Zurück zum Zitat Oswald F, Konopik N (2015) Bedeutung von außerhäuslichen Aktivitäten, Nachbarschaft und Stadtteilidentifikation für das Wohlbefinden im Alter. Z Gerontol Geriatr 48(5):401–407. doi:10.1007/s00391-015-0912-1 CrossRefPubMed Oswald F, Konopik N (2015) Bedeutung von außerhäuslichen Aktivitäten, Nachbarschaft und Stadtteilidentifikation für das Wohlbefinden im Alter. Z Gerontol Geriatr 48(5):401–407. doi:10.1007/s00391-015-0912-1 CrossRefPubMed
8.
Zurück zum Zitat Oswald F, Rowles GD (2006) Beyond the relocation trauma in old age: new trends in today’s elders’ residential decisions. In: Wahl H-W, Tesch-Römer C, Hoff A (Hrsg) New dynamics in old age: environmental and societal perspectives. Baywood Publ, Amityville, S 127–152 Oswald F, Rowles GD (2006) Beyond the relocation trauma in old age: new trends in today’s elders’ residential decisions. In: Wahl H-W, Tesch-Römer C, Hoff A (Hrsg) New dynamics in old age: environmental and societal perspectives. Baywood Publ, Amityville, S 127–152
9.
Zurück zum Zitat Oswald F, Wahl H-W (2013) Creating and sustaining homelike places in own home environments. In: Rowles GD, Bernard M (Hrsg) Environmental gerontology. Springer, New York, S 53–77 Oswald F, Wahl H-W (2013) Creating and sustaining homelike places in own home environments. In: Rowles GD, Bernard M (Hrsg) Environmental gerontology. Springer, New York, S 53–77
10.
Zurück zum Zitat Rowles GD, Bernard M (Hrsg) (2013) Environmental Gerontology. Springer, New York Rowles GD, Bernard M (Hrsg) (2013) Environmental Gerontology. Springer, New York
11.
Zurück zum Zitat Sattersten RA (2015) Relationships in time and the life course: the significance of linked lives. Res Hum Dev 12:217–223 CrossRef Sattersten RA (2015) Relationships in time and the life course: the significance of linked lives. Res Hum Dev 12:217–223 CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Saup W (1993) Alter und Umwelt. Eine Einführung in die Ökologische Gerontologie. Kohlhammer, Stuttgart Saup W (1993) Alter und Umwelt. Eine Einführung in die Ökologische Gerontologie. Kohlhammer, Stuttgart
13.
Zurück zum Zitat Schoon I (2015) Let’s work together: towards interdisciplinary collaboration. Res Hum Dev 12:350–355 CrossRef Schoon I (2015) Let’s work together: towards interdisciplinary collaboration. Res Hum Dev 12:350–355 CrossRef
14.
Zurück zum Zitat Staudinger UM (2015) Towards truly interdisciplinary research on human development. Res Hum Dev 12:335–341 CrossRef Staudinger UM (2015) Towards truly interdisciplinary research on human development. Res Hum Dev 12:335–341 CrossRef
15.
Zurück zum Zitat Wahl H-W, Oswald F (2010) Environmental perspectives on aging. In: Dannefer D, Phillipson C (Hrsg) International handbook of social gerontology. Sage, London, S 111–124 CrossRef Wahl H-W, Oswald F (2010) Environmental perspectives on aging. In: Dannefer D, Phillipson C (Hrsg) International handbook of social gerontology. Sage, London, S 111–124 CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Wahl H-W, Oswald F (2005) Sozialökologische Aspekte des Alterns. In: Filipp S-H, Staudinger UM (Hrsg) Enzyklopädie der Psychologie. Themenbereich C: Theorie und Forschung. Serie V: Entwicklungspsychologie: Entwicklungspsychologie des mittleren und höheren Erwachsenenalters, Bd 6. Hogrefe, Göttingen, S 209–250 Wahl H-W, Oswald F (2005) Sozialökologische Aspekte des Alterns. In: Filipp S-H, Staudinger UM (Hrsg) Enzyklopädie der Psychologie. Themenbereich C: Theorie und Forschung. Serie V: Entwicklungspsychologie: Entwicklungspsychologie des mittleren und höheren Erwachsenenalters, Bd 6. Hogrefe, Göttingen, S 209–250
17.
Zurück zum Zitat Wahl H-W, Oswald F (in Druck) Theories of environmental gerontology: old and new avenues for person-environmental views of aging. In: Bengtson VL, Settersten RA (Hrsg) Handbook of theories of aging. Springer, New York Wahl H-W, Oswald F (in Druck) Theories of environmental gerontology: old and new avenues for person-environmental views of aging. In: Bengtson VL, Settersten RA (Hrsg) Handbook of theories of aging. Springer, New York
18.
Zurück zum Zitat Wahl H-W, Fänge A, Oswald F, Gitlin LN, Iwarsson S (2009) The home environment and disability-related outcomes in aging individuals: what is the empirical evidence? Gerontologist 49(3):355–367 CrossRefPubMed Wahl H-W, Fänge A, Oswald F, Gitlin LN, Iwarsson S (2009) The home environment and disability-related outcomes in aging individuals: what is the empirical evidence? Gerontologist 49(3):355–367 CrossRefPubMed
19.
Zurück zum Zitat Wahl H-W, Scheidt R, Windley PG (Hrsg) (2004) Aging in context: socio-physical environments (Annual Review of Gerontology and Geriatrics, 2003). Springer Publishing Company, New York Wahl H-W, Scheidt R, Windley PG (Hrsg) (2004) Aging in context: socio-physical environments (Annual Review of Gerontology and Geriatrics, 2003). Springer Publishing Company, New York
20.
Zurück zum Zitat Wiloth SS, Siebert JS, Bachmann A, Wahl H-W, Nüssel F, Eurich J (2015) „Structural Lag“ und Möglichkeitsräume des Alterns am Beispiel zentraler Transitionen: Erste Befunde eines neuartigen Disziplinentrialogs zwischen Diakoniewissenschaft, Psychologie und Theologie. Z Gerontol Geriatr 48(8). doi:10.1007/s00391-015-0976-y Wiloth SS, Siebert JS, Bachmann A, Wahl H-W, Nüssel F, Eurich J (2015) „Structural Lag“ und Möglichkeitsräume des Alterns am Beispiel zentraler Transitionen: Erste Befunde eines neuartigen Disziplinentrialogs zwischen Diakoniewissenschaft, Psychologie und Theologie. Z Gerontol Geriatr 48(8). doi:10.1007/s00391-015-0976-y
Metadaten
Titel
Möglichkeitsraum als Raum
Anmerkungen aus ökogerontologischer Perspektive
verfasst von
Prof. Dr. Frank Oswald
Publikationsdatum
01.12.2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie / Ausgabe 8/2015
Print ISSN: 0948-6704
Elektronische ISSN: 1435-1269
DOI
https://doi.org/10.1007/s00391-015-0977-x

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2015

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 8/2015 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGG

Mitteilungen der DGG

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.